Stottern Kontakte gesucht

Erfahrungen, Alltagserlebnisse, Beruf, Freundschaft, Vorstellungen der Forumsteilnehmer...
Mat Wsun
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 6. Dezember 2016 10:49

Re: Stottern Kontakte gesucht

Beitrag von Mat Wsun » 29. Dezember 2016 12:08

Hallo,

ja ich wollte nur sicherstellen, dass ich dich richtig verstanden habe :)
Ja ich melde mich dann heute noch und gebe meine Skype-Kontaktdaten hier durch, womöglich können sich dann eventuell auch andere anschließen... freu mich drauf :)

paul.dest
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1163
Registriert: 3. Mai 2010 22:36
Kontaktdaten:

Re: Stottern Kontakte gesucht

Beitrag von paul.dest » 29. Dezember 2016 20:24

Hi Mat,
Mat Wsun hat geschrieben:Paul - ich habe zahlreiche Videos von dir bei Youtube gesehen und kann ganz ruhig feststellen - im Gegensatz zu mir stotterst du überhaupt nicht.
Nun, ich habe weder ein Video von Dir gesehen noch bisher mit Dir gesprochen und kann daher nicht beurteilen, ob und wie Du stotterst. Aber dass ich stottere, dass ist seit etwa 35 Jahren eine Tatsache. Auch in den Videos zu sehen.
Mat Wsun hat geschrieben:Dass du auf einem oder zwei Wörtern hängen bleibst - spielt hier wohl gar keine Rolle.
Tut es wohl. Stottern heißt ja nicht gleich Leiden oder Zuhörer-Erschrecken, sondern lediglich, dass man auf seinem Sprechweg stecken bleibt. Das Stecken-Bleiben kann so kurz und flüchtig sein, dass es dem Zuhörer nicht mal auffällt. Aber auf das Auffallen kommt es nicht an. Es kommt alleine darauf an, ob der Sprecher bei seinem "Sprechgang" von dem Sprechhindernis gestört wird.

Joe Biden - der noch amtierende Vize-Präsident der USA - stottert. Elon Musk - der Unternehmer hinter Tesla und SpaceX - stottert. Samuel L. Jackson stottert. Ben Affleck stottert. Von allen gibt es bei YouTube eine Menge von Videos. Und einen Hänger wird man darin nur selten finden.
Mat Wsun hat geschrieben:Was hast du eigentlich mit Stottern zu tun? Ich meine Erfahrungen, Ausbildung, usw...
Hab mit 4 zu stottern angefangen (laut meinen Eltern). Das Stottern kam schleichend. Wurde mal mehr, mal weniger. Im Alter von etwa 17 war es ziemlich schlimm. War als Kind und Jugendlicher in mehreren logopädischen Behandlungen. Keine hat geholfen. Habe dann auch ein paar "alternative" Methoden ausprobiert. Ohne langfristigen Erfolg. Und so weiter und so fort...
Wie es sich halt für eine typische Stottern-Laufbahn gehört.
Mat Wsun hat geschrieben:Können wir uns vielliecht bei Skype zusammenrufen? Danke.
Hätte am 2. oder am 3. Januar Zeit. Kontaktiere mich einfach. Am besten über Google Hangouts.

Viele Grüße,
Paul
http://stottern-verstehen.de

Mat Wsun
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 6. Dezember 2016 10:49

Re: Stottern Kontakte gesucht

Beitrag von Mat Wsun » 29. Dezember 2016 21:25

Hallo,

also mein Skype: Mat Wsun, freue mich drauf. Danke

Mat Wsun
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 6. Dezember 2016 10:49

Re: Stottern Kontakte gesucht

Beitrag von Mat Wsun » 29. Dezember 2016 21:36

Aber auf das Auffallen kommt es nicht an
doch Paul, ich denke darauf kommt es eben an, wenn du nur ab und zu und vor allem leicht stotterst, sieht man dich nicht als "Behinderten" an und kann mit dir ein ganz normales Gespräch führen. Wenn du aber, wenn du reden willst, tausende von Gedanken im Kopf hast, keinen richtigen Satz rauskriegen kannst und es dir so viel Mühe macht dass du schlussendlich aufgibst, tut es wirklich sehr Weh.

Vor einem Jahr habe ich mühelos und flüssig geredet, irgendwie hat sich das Stottern im Laufe der Zeit eben während dieses Jahrs so stark entwickelt, dass es problematisch für mich ist. Es liegt scheinbar an Emotionen. Ich konzentriere mich auf das Sprechen an sich anstatt darauf, was ich sagen will/muss. Insbesondere bereiten mir Interaktionen Probleme. Denn wenn ich z.B. selbst was sagen will, z.B. einen Vortrag halten soll oder so, dann geht das ja noch. Aber wenn ich antworten usw. soll, kommt es eben vermehrt zum Stottern. Ich weiß sogar, welche Wörter ich gar nicht rauskriegen kann aber manchmall fällt es ja schwer diese durch andere zu ersetzen, zumal es sich oft um ein ganz spontanes Gespräch handelt. Ich fühle mich unsicher.

Wenn ich Polnisch rede, gibt es kein Stottern, meine Familie wundert sich, dass ich ein solches Problem habe. Niemand, der mich kennt, weiß es, Hand aufs Herz.

paul.dest
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1163
Registriert: 3. Mai 2010 22:36
Kontaktdaten:

Re: Stottern Kontakte gesucht

Beitrag von paul.dest » 30. Dezember 2016 09:31

Hi Mat,
Mat Wsun hat geschrieben:doch Paul, ich denke darauf kommt es eben an...
Jetzt reden wir aneinander vorbei. Ich habe Dir lediglich Deine Frage beanwtortet, was ich "eigentlich mit Stottern zu tun" habe. Selbst wenn jemand ein paar Mal am Tag leicht hustet, hustet er. Husten ist nicht erst dann, wenn man vor lauter Husten keine Luft mehr bekommt. Dementsprechend sagt auch die Tatsache, dass jemand hustet, nichts darüber aus, wie (schwer) er/sie hustet und welche Unannehmlichkeiten der Husten für ihn/sie nach sich zieht.

Wenn Du jedoch das Stottern erst dann Stottern nennst, wenn es auf einer Skala von 1 bis 10 einen Wert von mindestens 8 erreicht, dann muss ich Deine Frage, was ich "eigentlich mit Stottern zu tun" habe, anders beantworten: in den letzten zwei Monaten gar nichts.
Mat Wsun hat geschrieben:wenn du nur ab und zu und vor allem leicht stotterst, sieht man dich nicht als "Behinderten" an und kann mit dir ein ganz normales Gespräch führen. Wenn du aber, wenn du reden willst, tausende von Gedanken im Kopf hast, keinen richtigen Satz rauskriegen kannst und es dir so viel Mühe macht dass du schlussendlich aufgibst, tut es wirklich sehr Weh.
Bis auf das Detail "tausende von Gedanken im Kopf" kenne ich das alles sehr gut. Aber welche tausende von Gedanken?

Ich kenne in solchen Momenten nur den einen Gedanken, ganz entsprechend Deiner Beschreibung:
Mat Wsun hat geschrieben:Ich konzentriere mich auf das Sprechen an sich anstatt darauf, was ich sagen will/muss.
Der Gedanke ist: wie komme ich nun über das verdammte Sprechhindernis rüber?
Mat Wsun hat geschrieben:Denn wenn ich z.B. selbst was sagen will, z.B. einen Vortrag halten soll oder so, dann geht das ja noch.
Hier hast Du übrigens auch gleich die Erklärung dafür, warum Du mich auf den Videos so wenig stottern siehst. Zumindest auf solchen, die Vorträge sind.
Mat Wsun hat geschrieben:Wenn ich Polnisch rede, gibt es kein Stottern, meine Familie wundert sich, dass ich ein solches Problem habe. Niemand, der mich kennt, weiß es, Hand aufs Herz.
Das glaube ich Dir aufs Wort. Die interessantere Frage ist jedoch nicht, ob jemand anderer etwas kennt, sondern ob Du selbst in Deinem Sprechfluss (leichte) Sprechhindernisse bemerkst, wenn Du Polnisch sprichst.

Viele Grüße,
Paul
http://stottern-verstehen.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste