Leute in Bars / Discotheken ansprechen

Erfahrungen in Selbsthilfegruppen, Landesverbänden und Seminaren. Hier bitte keine Diskussion über BVSS-interne Themen
Antworten
IgorOnline
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 12
Registriert: 21. Oktober 2012 19:01
Ort: Erfurt
Kontaktdaten:

Leute in Bars / Discotheken ansprechen

Beitrag von IgorOnline » 21. Oktober 2012 19:58

Hallo,

ich weiß nicht, ob ich das Thema hier richtig platziert habe, aber ich versuche es einfach mal.

Seit über einem Jahr mache ich eine Sprachtherapie, mit kurzen Unterbrechungen. So im Alltag klappt das Sprechen schon deutlich besser als vorher.

Ich war am Wochenende mit ein paar Freunden unterwegs unter anderen in Bars und einer Diskothek.

So jetzt zu meinem Problem.

Ich würde mich gern mit Freunden oder auch anderen Leuten die ich noch nicht kenne Unterhalten, aber ich habe ziemliche Probleme, wenn die Musik lauter ist mich verständlich zu Unterhalten. Was mich dabei besonders stört ist, dass in so einem Moment ziemlich harte Blöcke und Wiederholungen kommen und ich mich dann doch aus Scham und Hilflosigkeit eher zurückziehe und so gut wie gar nix mehr sage.

Ich muss sagen das mir das schon ziemlich unangenehm ist.

Habt ihr vielleicht ein paar Tips oder Strategien, die ich beim nächsten mal ausprobieren könnte?

Gruß

IgorOnline
"Da, wo die Angst ist, da geht es lang"
"Nicht vermeiden - Stottern zeigen"
[Beide Zitate sind aus Abenteuer Stottern, Wolfgang Wendlandt, Verlag DEMOSTHENES]

paul.dest
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1163
Registriert: 3. Mai 2010 22:36
Kontaktdaten:

Re: Leute in Bars / Discotheken ansprechen

Beitrag von paul.dest » 22. Oktober 2012 23:37

IgorOnline hat geschrieben:aber ich habe ziemliche Probleme, wenn die Musik lauter ist mich verständlich zu Unterhalten. Was mich dabei besonders stört ist, dass in so einem Moment ziemlich harte Blöcke und Wiederholungen kommen...
Hallo Igor,

Leider geht's mir genau so. Damit sind wir nicht allein. Ich denke, das ist ein weit verbreitetes Phänomen, dass das Stottern bei einer Hintergrundgeräuschkulisse "härter" wird. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, das sich ein während meines Sprechens dazwischen schiebendes Geräusch unmittelbar ein Stotterereignis in mir auslöst. Zum Beispiel, wenn in einem Restaurant jemand den Stuhl am Boden schleifend verschiebt, während ich rede.

...

-----------------

Der vollständige Inhalt dieses Beitrages ist ab jetzt nur noch unter http://www.stottern-verstehen.de verfügbar.
Zuletzt geändert von paul.dest am 3. Dezember 2016 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
http://stottern-verstehen.de

IgorOnline
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 12
Registriert: 21. Oktober 2012 19:01
Ort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Leute in Bars / Discotheken ansprechen

Beitrag von IgorOnline » 23. Oktober 2012 21:22

Hallo Paul,

danke für deine Antwort ;-).

Das hilft mir schon wieder ungemein :-) ... vielleicht kann ich so meinen nächsten Besuch in ner Kneipe etwas angenehmer gestalten ;-) ... manchmal hilft mir sowas echt, dass wenn ich weiß das es anderen auch so geht mein eigenes Stottern gar nicht mehr so stark auftritt ;-) ...

Das mit den Diskotheken kann ich leider nicht bestätigen :-( ... ist bei mir genauso wie in bars, wenn nicht sogar noch etwas härter.

Oft habe ich auch das Problem, dass ich mich mit jemanden ganz normal Unterhalten kann, bis dann der Moment kommt wo mein Gegenüber ein Wort nicht versteht(was ja an sich kein Problem darstellen sollte, da es mir ja auch so geht und ich dann nachfrage) und der Moment kommt mit 70-80% Wahrscheinlichkeit.

Und dann spanne ich unweigerlich an und bekomme oft kein vernünftiges wort mehr raus. Wobei das auch nicht immer so ist ... bei manchen Gesprächspartnern löst das bei mir noch nicht mal ein kribbeln aus :-D ...

Ja das mit dem Vermeiden kann ich gut nachvollziehen. Habe ich früher immer gemacht. Ich hatte immer ne Ausrede parat, wenn es hieß wir wollen in ne Disko gehen oder ähnliches ...
Aber ehrlich gesagt Paul ... möchte ich das nicht mehr ... ich habe mich viele Jahre förmlich hinter einem Kokon versteckt und bin mittlerweile echt froh das ich mit meinem Stottern doch recht gut zurande komme. Wobei es immer Situationen gibt, wo ich mich lieber verkriechen möchte ;-) ... Aber ich möchte mich meinen Ängsten stellen, in der Hoffnung das mein Leben noch angenehmer wird ;-) ...

Übrigens möchte ich dir Danken Paul für deine Nachricht bei Uni-Vortrag ;-) ...
Das hat mich Gestern Abend echt motiviert ;-) ...

Gruß Igor
"Da, wo die Angst ist, da geht es lang"
"Nicht vermeiden - Stottern zeigen"
[Beide Zitate sind aus Abenteuer Stottern, Wolfgang Wendlandt, Verlag DEMOSTHENES]

paul.dest
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1163
Registriert: 3. Mai 2010 22:36
Kontaktdaten:

Re: Leute in Bars / Discotheken ansprechen

Beitrag von paul.dest » 29. Oktober 2012 15:19

Hallo Igor,

...

Warum das so ist, kann ich nur mutmaßen. Aber das Phänomen reiht sich in die Theorie "Stottern durch übermäßige Hörkontrolle des eigenen Sprechens" ein. ...

...

-----------------

Der vollständige Inhalt dieses Beitrages ist ab jetzt nur noch unter http://www.stottern-verstehen.de verfügbar.
Zuletzt geändert von paul.dest am 3. Dezember 2016 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
http://stottern-verstehen.de

IgorOnline
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 12
Registriert: 21. Oktober 2012 19:01
Ort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Leute in Bars / Discotheken ansprechen

Beitrag von IgorOnline » 29. Oktober 2012 16:34

Hallo Paul,

danke für deinen Beitrag. Find ich echt interessant. Wie du so schön geschrieben hast, fügen sich jetzt auch bei mir weitere Puzzleteile zu einem großen ganzen ;-) ...

Ja das mit dem Kribbeln ist vielleicht etwas blöd von mir geschrieben, eigentlich habe ich damit nur gemeint, dass es mich bei einigen Gesprächen oder Gesprächspartnern nicht interessiert, ob gerade ein Block oder eine Wiederholung auftritt und bei anderen Gesprächen oder Gesprächspartnern denke ich dann wahrscheinlich viel zu sehr darüber nach und blockiere mich dann selbst. Wodurch ich dann oft zum Schweigen neige.

Gruß Igor
"Da, wo die Angst ist, da geht es lang"
"Nicht vermeiden - Stottern zeigen"
[Beide Zitate sind aus Abenteuer Stottern, Wolfgang Wendlandt, Verlag DEMOSTHENES]

Stolperstein
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 6
Registriert: 7. März 2014 20:14

Re: Leute in Bars / Discotheken ansprechen

Beitrag von Stolperstein » 11. März 2014 08:31

Sich bei lauter Musik zu unterhalten, finde ich generell schwierig. Das geht auf die Konzentration der Gedanken und - wenn man schon sprachsensibel ist - auch auf das Sprechen. Ich meide laute Umgebungen schon lange; es sei denn, ich will gar nicht reden, sondern nur Musik hören und / oder "abtanzen".

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast