Short-Story-Contest ("Deadline": October 4, 2008)

Inter- and transnational affairs, please write in English - thanks... feel free to write and enjoy
Antworten
Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Short-Story-Contest ("Deadline": October 4, 2008)

Beitrag von Michael13 » 28. September 2008 00:49

Call For Contributions

Dear Reader and User of this Forum,

as the "quasi-Moderator" of this subforum I would like to introduce an idea that is a bit spontaneous but still manageable.

I would like to call out a Short Story Contest for about one week. As you may know there is the Kongress for People who Stutter from October 2-5, 2008 in Dresden, on Saturday, October 4, 2008 there will be the Gala Dinner (Gala-Abend) and for this the four best stories (yes, the "fourth place won't be an "unlucky one") that will be chosen will be pronounced (at about 9.30 pm - 21:30 Uhr).

What are the conditions for taking part in the Short Story Contest?
1. the text shall deal with the topic "What would I do if I would not stutter?"
In case you'll find this approach inappropriate for you then you may also write an article with the background "I do all
the things I would like to do even if I stutter (sometimes) ..."
- texts like this are as well most welcome
2. the text submitted shall be written in English only
... no need to write in "Cambridge English", though it shall be readable and understandable
3. the text shall have a minimum of 400 words and shall not exceed a maximum of thousand (1000) words*
4. each participant can only contribute one text only
5. there is no limit for the age of the participant
6. if your mother tongue is English you may also take part, but your English shall be "close to Cambridge English" :)

The text shall be submitted by email to michael_winkler@gmx.net until Saturday, October 4, 2008, 12:00 MEZ.

Prices:
1st - 15 € plus a small surprise
2nd - 10 € plus a small surprise
... 3rd & 4th & any other article* - each a small surprise present


* due to the unexpected interest in this short-story contest I have decided that every contribution will be awarded a small present, most probably related to the city of Dresden (added September 29, 2008)

All texts submitted will be published on-line (either) within this forum (or/)and under http://www.lebe-dein-stottern.de ... The details of this procedure will be clarified within the next days, latest October 2, 2008.

Good luck and if you have any question, please feel free to ask ...

Michael Winkler - Dresden, September 27, 2008

* this text contains about 330 words - so, you may have a slight idea what an amount of 400 words is about.

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Short-Story-Contest ("Deadline": October 4, 2008)

Beitrag von Michael13 » 28. September 2008 21:04

Ein Hallo nochmals an alle,

heute mal auf deutsch ... spontane Ideen bedürfen mitunter einer Präzisierung und gewissen Erklärungen. Eine Anfrage brachte mich auf die Idee, einige Punkte zum angedachten Kurzgeschichten-Wettbewerb noch etwas zu untermauern bzw. zu untermalen.

Ich binde meine Antwort mal hier in kursiver Schrift hinein ... Alles Gute, Micha.

_________________________________________________________________________________________________________

... danke für deine Anregungen und deine Fragen, also ich versuch's kurz und knapp zu machen - wie immer :)

Die Idee kam mir gestern Abend/Nacht und manchmal bin ich da recht spontan - à la "gesagt, getan" bzw. "gedacht, getan". Ich habe mich "meiner eigenen Vergangenheit" erinnert und mich vom Kurzgeschichten-Wettbewerb beim Weltkongress 2007 im kroatischen Cavtat inspirieren lassen.
Warum also nicht auch bei einem (deutschen) Bundeskongress etwas internationaler werden?

1. Warum in Englisch?
2. Warum die besondere Betonung von "there is no limit for the age of the participant", welche Einschränkung könnte es geben, nach oben, nach unten?
3. Geht es mehr um Deinen Auftritt auf dem Buko oder tatsächlich um die Geschichten? ;-)
4. Werden die Short Stories auf dem Gala-Abend vorgelesen, mit oder ohne Übersetzung?
5. Werden sie danach veröffentlicht, wo?

1. Englisch, weil es genügend Geschichten auf Deutsch gibt, denke ich (siehe Foren, Kieselstein etc.). Englisch ist eine Herausforderung für viele und es braucht ja auch kein perfektes Englisch zu sein. Zudem sieht sich Dresden gern als Weltstadt ... also, wo ist das Problem? :) ... schwieriger wäre wohl, wenn ich Geschichten in "astreinem Sächsisch" angedacht hätte ... das fällt mir selbst sogar schwer :)

2. "Alterbeschränkung": dieser Punkt ist in der Tat eigentlich überflüssig; ich wollte damit ausdrücken, dass jede/r herzlich dazu aufgerufen ist, mitzumachen.

3. Es geht nicht wirklich um mich bzw. meinen Auftritt beim BuKo - auch wenn es in den Augen einiger so aussehen mag :).
Ich bin Sponsor der Aktion (die Preise kommen aus meiner eigenen ALG-II-Tasche :)), bin Dresdner, stottere gelegentlich ... und zudem in der Jury (weitere potentielle Juroren schreibe ich noch an). Zugegebenermaßen habe ich nach meinem Austritt aus dem BuKo-Org-Team Mitte 2006 überlegt, wie ich zum BuKo in Dresden (seit 14 Jahren meine Wahlheimat) etwas beitragen kann. Ja, ich bin ehrlich, ich habe bei einer Woche Zeitverbleib keine Lust auf irgendwelche langen bürokratischen Diskussionen gehabt. Ich halte die Idee für praktikabel; trotz Zeitknappheit. Und als kleinen Anreiz habe ich eben ein paar Preise gesponsert (diese gab es beim Weltkongress im Übrigen nicht - das nur so am Rande).

4. Wie wir beim Gala-Abend am Samstagabend (4.10.2008) verfahren werden, werde ich noch mit dem BuKo-Org-Team absprechen ... hängt natürlich auch von der Beteiligung ab. Ansonsten werden die Preise versteigert (außer dem Geld :)) und das so eingenommene Geld fließt dann in die BuKo-Kasse, die möglicherweise ein paar Löcher hat (reine Vermutung).
Vorlesen wird schwierig werden, da 4 mal 5-10 Minuten zu lang sind ... Mir schwebt eine 5-10 minütige Preisverleihung vor ... kurz und knapp. Wenn die Autoren selbst da sind, würde ich es allerdings ihnen selbst überlassen, ob sie ihre Geschichte vorlesen wollen oder nicht. Kann man ja spontan planen, denke ich. Ein Kopierer findet sich sicher auch irgendwo.

5. Definitiv werden Sie - bei Einverständnis der Autoren - auf meiner Internetseite http://www.lebe-dein-stottern.de veröffentlicht. Wenn der LVSS und die BVSS Interesse daran zeigen, natürlich auch jederzeit auf deren Homepages - kein Problem.

Alles in allem ist es ja eine Aktion für Öffentlichkeitsarbeit zum Thema "Stottern" und aus reinen Vernunftsgründen sollte dem eigentlich nichts entgegen stehen.

So weit, so naiv :) ... Micha.

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Short-Story-Contest ("Deadline": October 4, 2008)

Beitrag von Michael13 » 15. Oktober 2008 01:22

Dear all,

I would just inform about the contributions of the 1st Dresden Short Story Contest on the Topic of "Stuttering" ...

In my eyes we had some wonderful articles being gifted for this event ... and within 6 days time only ...

I would like to use the opportunity to thank all participants not only for their help but as well and particularly for their dedication to the idea behind the whole thing.

Regarding the price award ceremony, which was planned for the Gala-Dinner on the Dresden-2008-BuKo on October 4, 2008, I may write more later on since this matter is a bit more complicated then to be described within a few lines ... Nevertheless, it will be there soon ... anyway, enjoy the articles first, since this is the most important thing.

I wish you all a nice time and lots of inspiration with the insights of the international participation (four nationalities ...) ...

All the best, Micha.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast