Gibt´s ne zentrale Datenbank der besten Kliniken für Kids?

Austausch und Kontaktsuche für Eltern und Angehörige - untereinander und mit Betroffenen. Für eine professionelle Beratung wende Dich bitte an die Fachberatung
Antworten
ElPapa

Gibt´s ne zentrale Datenbank der besten Kliniken für Kids?

Beitrag von ElPapa » 1. Juni 2007 00:53

Hi folks.

erst einmal bin ich froh, daß es ein Forum für das Stottern gibt und wir als Eltern uns nicht ganz alleine fühlen...

Unser Sohn ist fast 4 und stottert nun bereits seit ca. 1 Jahr. Er verkrampft inzwischen beim sprechen und vermeidet lange Sätze. Er wird auch ärgerlich, wenn er Sätze wiederholen muß und wir ihn nicht verstehen.

Selbst sein Bruder (fast 6 Jahre alt), der in der Vergangenheit häufig als Simultan-Übersetzer aushalf, versteht in teilweise nicht mehr.

Unser Sohn ist bereits seit einem ca. 3/4 Jahr logopädischer Behandlung, ohne eine erkennbare Verbesserung - eher mit einer Verschlimmerung.
Die logopädische Erklärung ist, er sei "zu clever" und kann seine Gedanken nicht (schnell genug) in Worte umsetzen - das Ergebnis sei "Poltern".

Gibt es eine Datenbank im Netz, die die beste Klinik in Deutschland oder auch im Ausland ausweist, da wir inzwischen alles tun würden, dem armen Kerl zu helfen.

Thanx für die Hilfe schon jetzt,
ElPapa

Norbert

Beitrag von Norbert » 1. Juni 2007 21:15

Beratungsstelle in Koeln anrufen und nach Stotterspezialisten fragen! Viele Logopaeden wissen nicht viel ueber's Stottern und eine Aussage wie "er denkt zu schnell fuer's Sprechen" laesst mich auf einen solchen Ahnungslosen schliessen, ohne derjenigen da zu nahe treten zu wollen.

Norbert

elPapa

... wir werden es versuchen

Beitrag von elPapa » 5. Juni 2007 10:04

... vielen Dank für die Antwort, Norbert.

Allerdings frage ich mich, warum Logopäden (falls dem so ist) nicht viel vom Stottern / Poltern verstehen.

Wenn ich Friseur wäre, sollte ich mich auch mit Färben auskennen und nicht auf die "Spezialisten um´s Eck" verweisen... :!: :?:

Greets,
elPapa

Norbert

Re: ... wir werden es versuchen

Beitrag von Norbert » 5. Juni 2007 10:39

elPapa hat geschrieben:... vielen Dank für die Antwort, Norbert.

Allerdings frage ich mich, warum Logopäden (falls dem so ist) nicht viel vom Stottern / Poltern verstehen.

Wenn ich Friseur wäre, sollte ich mich auch mit Färben auskennen und nicht auf die "Spezialisten um´s Eck" verweisen... :!: :?:

Greets,
elPapa
Also, ich weiss nicht, wie's in Deutschland bestellt ist - aber Stottern ist das absolute Orchideenfach der Sprachtherapie hier. Dafuer gibt's mehrere Gruende:

1) In der Ausbildung sind nur wenige Stunden fuer's Stottern angesagt (in Deutschland, glaube ich, mehr als in UK)

2) viele Logopaeden haben einfach Angst bei Kindern die stottern - im Gegensatz zu anderen Faellen glauben sie haeufig immer noch, sie koennten die Symptome durch ein unsachgemaesses Eingreifen verschlimmern. Das ist natuerlich ein Teufelskreis - je mehr Angst sie haben, desto weniger tun sie mit Kindern die stottern, desto unsicherer sind sie etc pp

3) Logopaedie ist ein weites Feld - eine gewisse Spezialisierung ist einfach unabdingbar, genauso wie es sie ja auch bei Fachaerzten gibt. Nur dass bei Aerzten aufm Tuerschild steht wofuer sie gut sind! :-)

Gruss

Norbert

Benutzeravatar
Dirk Lente
neu
neu
Beiträge: 4
Registriert: 17. Juni 2007 17:27
Ort: Papenburg
Kontaktdaten:

Stottern ein Teilgebiet der Logopädie

Beitrag von Dirk Lente » 21. Juni 2007 15:48

Hallo,

um den Berufsstand des Logopäden wieder etwas ins rechte Licht zu rücken:

1. Ja, die Stunden in der Ausbildung sind gering bemessen
2. Ja, Stottertherapie liegt nicht jedem Therapeuten
3. Ja, eine Spezialisierung auf das Störungsbild Stottern ist für einen ganzheitlichen Ansatz in der Therapie wichtig!


Fazit: Logopäden kennen sich mit dem Störungsbild aus, können es differenzieren: Poltern /Stottern /entwicklungsbedingte Redeunflüssigkeiten und die jew. Störungsbilder behandeln. Allerdings sollte man bei Auswahl des Logopäden sich genau ein Bild über die Therapieform, sowie auch die Erfahrung des Logopäden mit Stotterern machen.

Für Fragen mailen.


Lg dirk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast