Frage

Erst informieren - dann therapieren: Die telefonische Fachberatung der BVSS:
- donnerstags 17-20 Uhr und freitags 12-14 Uhr
- Durchwahl 0221 / 139 1106 (Festnetzgebühr)
Für Stotterer ist auch eine Beratung per E-Mail möglich (info@bvss.de), welche aber längere Bearbeitungszeiten haben kann.
Gesperrt
BSS

Frage

Beitrag von BSS » 18. April 2013 22:05

Guten Tag,
ich bin männlich, 20 Jahre alt und habe schon seit langem (vielleicht 6-7 Jahre, genau weiß ich es nicht) das Problem, dass ich ab und zu stottere aber nur ab und zu! Das ist nicht mein Problem! Aber oft (täglich), egal was ich sage, oder etwas erzähle, egal welches Wort, kann ich einfach nicht aussprechen. In meinem Kopf weiß ich zwar wie ich das Wort sagen soll, nur laut kann ich es nicht aussprechen. Wenn ich dann Versuche ein Wort auszusprechen, dann kann es mehrere Sekunden dauert bis ich es schaffe das Wort laut auszusprechen. Oder wenn ich versuche ein Wort auszusprechen und mein Gesprächspartner errät das Wort, dann kann ich das Wort ohne Probleme direkt laut nachsprechen, also sagen. Das geschieht immer, egal mit wem ich mich Unterhalte, mit Eltern, mit Freunden oder Freundnin.
Falls ihr noch weitere Informationen braucht, sagt bescheid.

Bettina
Fachberatung der BVSS
Fachberatung der BVSS
Beiträge: 103
Registriert: 5. Oktober 2007 01:27

Re: Frage

Beitrag von Bettina » 27. April 2013 12:52

Lieber BSS,
vielen Dank fü Ihre Anfrage. Wir von der Fachberatung sind im Moment mit der Beantwortung leider etwas in Verzug. Aber ab sofort werden wir uns um Ihre Anfrage und um die vom 17.4. kümmern.
Im Laufe der kommenden Woche werden die Antworten ins Forum gestellt.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Fachberatungsteam der BVSS

Bettina
Fachberatung der BVSS
Fachberatung der BVSS
Beiträge: 103
Registriert: 5. Oktober 2007 01:27

Re: Frage

Beitrag von Bettina » 29. April 2013 02:40

Liebe/r BSS,
wenn Sie sagen dass Sie seit 6-7 Jahren ab und zu stottern, was ist das dann für ein Stottern? Meinen Sie, dass Sie dann den ersten Buchstaben oder die erste Silbe eines Wortes mehrmals aussprechen müssen, bevor Sie das Wort im Ganzen sagen können? Also z.B. „Re-re-re-regenschirm“.
Oder dehnen Sie den ersten Buchstaben eines Wortes? Also z.B. „Rrrrrregenschirm“.

Das erste nennt man Wiederholung, das zweite nennt man Dehnung. Beide Arten sind Sprechunflüssigkeiten, die beim Stottern vorkommen können.
Es scheint so, als hätten Sie beide Formen oder eine dieser Formen sehr selten und nur ab und zu beim Sprechen.
Sie beschreiben auch, dass das Wort überhaupt nicht aus dem Hals heraus will. Manchmal, wenn Sie ein Wort sagen möchten, dann bleiben Sie für einige Sekunden stumm. In etwa so: „-------------Regenschirm“.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann beschreiben Sie wahrscheinlich eine so genannte Blockierung. Neben der Wiederholung und neben der Dehnung ist das die dritte Art, wie sich ein Stottern zeigen kann. Hört man einige Sekunden nichts, obwohl Sie ein Wort aussprechen wollen, kann das genau genommen eine so genannte stumme Blockierung sein.

Und auch das ist bekannt: spricht eine andere Person das Wort für den Stotternden aus, kann er es oft flüssig wiederholen. Und man fragt sich, warum es kurz vorher noch so schwierig war. Das liegt an den Verkrampfungen der am Sprechen beteiligten Muskeln. Diese Verkrampfungen, vor allem in den Stimmlippen, entstehen, weil ein kleiner Funktionsdefekt im Gehirn die falschen Befehle an die Muskeln gibt.
Ob das immer der Fall ist oder nur in bestimmten Situationen oder nur mit bestimmten Personen, ist bei jedem Menschen verschieden.

Hier in diesem Forum melden sich Leute, die rund ums Stottern Beratung und Hilfe benötigen. Jede Antwort wird individuell bearbeitet. Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne noch eine weitere Anfrage hier in dieses Forum stellen. Wir sind gerne für Sie da.

Mit besten Grüßen,

Bettina

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste