8. Juni 2008 - PR für Stottern mal anders ...

Seminare, Selbsthilfegruppen, Medien, Öffentlichkeitsarbeit.
Bitte beachtet auch die folgenden Seiten: Seminare und Selbsthilfegruppen
Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 8. Juni 2008 - PR für Stottern mal anders ...

Beitrag von Michael13 » 9. Mai 2008 15:11

Hallo liebe Mechthild,

im "Völlig aus dem Zusammenhang reißen" bist du ja wunderbar :) ... hast du das in der Politik gelernt? :)

Wenn du diese Zeilen schon zitierst, dann erzähle doch bitte die Geschichte zuvor mit. Naiverweise bin ich auf einen Satz von Dosi eingestiegen und habe dazu meine Meinung geschrieben ... Der vollständige Absatz lautete jedoch wie folgt
Michael13 hat geschrieben:So weit ich mich erinnern kann, habe ich nie etwas davon geschrieben, anderen Menschen ein Vorbild sein zu wollen. Vielleicht empfindest du das so, Dosi. Ich brauche selbst keine Vorbilder in dem Sinne, ich lerne gern von Menschen, doch mit dem Wort "Vorbild" tue ich mich da etwas schwer ... Hatte zum Thema "Vorbild" schon mal etwas im Forum geschrieben, nur finde ich es nicht mehr (möglicherweise ist es mittlerweile im nicht mehr zugänglichen Bereich) ... Kurzum: wenn ich selbst keine Vorbilder suche, habe ich auch wenig bis überhaupt kein Interesse daran, anderen Menschen ein Vorbild zu sein. Voneinander lernen können, Ideen geben und weiterverwenden/-entwickeln okay ... mehr nicht, doch auch nicht weniger :)
Es würde mich freuen, wenn es dir um Sachthemen gehen würde und du die persönlichen Befindlichkeiten etwas bewusster erleben könntest. Natürlich ist das eine persönliche Einstellungsfrage und da kann dir keine/r etwas vorschreiben, insofern sei es nur "am Rande" angemerkt.
Hinzukommt - wenn ich deine sprachkritische Ader" nochmals etwas dezidierter bedienen darf, liebe Mechthild, dass ich schrieb, dass ich nicht vorhabe, ein Vorbild sein zu wollen. Ob ich dann dennoch eines sein kann, ist eine ganz andere Frage ... für diejenigen, denen ich eines sein könnte, erübrigt sich nämlich die ganze Diskussion. Sie lesen es, nehmen etwas mit oder lassen es wieder fallen ... und gut ist. Da noch lang drüber zu diskutieren, machen entweder sehr kritische Menschen, die so einiges schon durchlebt haben, was ich das beschreibe oder welche, die ein persönliches "Problem" mit mir haben ... such dir etwas raus, Mechthild, oder bring einfach andere Ideen mit ...
Ich bin mir sicher, dass sie allen sehr willkommen sein werden.

Um das ganze sachlich wenigstens noch etwas zu nutzen, würde ich Dosis Frage gern etwas umformulieren und zwar in der Art:
1. Was sind für Euch Vorbilder?
2. Habt ihr selbst Menschen in Eurem Umfeld, in den Medien etc., die ihr als Eure Vorbilder bezeichnen würdet?
3. Wollt ihr sein wie sie oder lernt ihr eher von ihnen?
4. Wie "trennt" ihr Euch von ihnen ab bzw. wie unterscheidet ihr Euch von Ihnen?


Da ich diese Frage gern etwas abkoppeln würde, habe ich mal einen neuen Thread aufgemacht - http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=1225 ... Alles weitere zum Thema "Vorbild" könnte günstigerweise dort besprochen werden.

Politisch gesehen, scheinst du, Mechthild, ja mittlerweile mitbekommen zu haben, dass ich nicht ganz so naiv bin wie ich vielleicht erscheine. Sorry, wenn dieser Eindruck entstanden sein sollte ... möchte mich vielmals bei dir und allen anderen, die diesen Eindruck gehabt haben, entschuldigen. Das Leben ist eben manchmal rätselhaft :) ... deshalb tut Humor ganz gut bei der Sache ...

In diesem Sinne, allen alles Gute, Micha.

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: 8. Juni 2008 - PR für Stottern mal anders ...

Beitrag von ---***--- » 9. Mai 2008 16:11

Hi Micha,
ich weiß zwar nicht, wie ich zu dieser Schelte komme:
im "Völlig aus dem Zusammenhang reißen" bist du ja wunderbar :) ... hast du das in der Politik gelernt? :)
sehe es Dir aber nach, dass die Emotionen hochgehen, so ein Vorwahlkampf zerrt sicher an den Nerven...
Wenn du diese Zeilen schon zitierst, dann erzähle doch bitte die Geschichte zuvor mit.
öhem, die ist ja im gesamten Thread mitzulesen...
... dass ich schrieb, dass ich nicht vorhabe, ein Vorbild sein zu wollen. Ob ich dann dennoch eines sein kann, ist eine ganz andere Frage ...
ja, wie jetzt? Du möchtest nicht den Anschein erwecken, ein Vorbild zu sein, glaubst aber eines sein zu können? :dontgetit
für diejenigen, denen ich eines sein könnte, erübrigt sich nämlich die ganze Diskussion.Sie lesen es, nehmen etwas mit oder lassen es wieder fallen ... und gut ist.
Das war Dosis Frage, ob Du ein Vorbild bist für jemanden hier...
Da noch lang drüber zu diskutieren, machen entweder sehr kritische Menschen, die so einiges schon durchlebt haben, was ich das beschreibe oder welche, die ein persönliches "Problem" mit mir haben ... such dir etwas raus, Mechthild, oder bring einfach andere Ideen mit ...
weder noch, die Nerven, gell?
Politisch gesehen, scheinst du, Mechthild, ja mittlerweile mitbekommen zu haben, dass ich nicht ganz so naiv bin wie ich vielleicht erscheine.
Ehrlich gesagt, habe ich das nicht mitbekommen. Ein arabischer Spruch ist: »Am Baume des Schweigens hängt seine Frucht: der Friede.«

Friede sei mit Dir!
Mechthild

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 8. Juni 2008 - PR für Stottern mal anders ...

Beitrag von Michael13 » 9. Mai 2008 17:17

Hallo liebe Mechthild,

mach mal dein Ding. Du weißt schon selbst, was das richtige für dich ist ...

Insofern danke für den arabischen Spruch ... auch wenn du vielleicht kein "Vorbild" sein wolltest, habe ich aus unseren Dialogen gelernt und dafür bin ich die dankbar ... den Rest macht jede/r mit sich selbst aus.
Vielleicht verstehst du jetzt, was ich mit dem kleinen, jedoch feinen Unterschied zwischen "Vorbild sein wollen" und "eventuell als Vorbild wirken können" meine ...

In diesem Sinne ... »Am Baume des Schweigens hängt seine Frucht: der Friede.«

Allen alles Gute, Micha.

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 8. Juni 2008 - PR für Stottern mal anders ...

Beitrag von Michael13 » 15. Mai 2008 00:50

Ein mitternächtliches Hallo an alle,

wollte nur "Entwarnung" geben ... habe die 240-Unterstützer-Unterschriften nicht ganz geschafft und somit braucht niemand mehr Angst zu haben, dass ich zuviel Ernst mache oder zuviel Humor ins Dresdner Rathaus einzieht ... :)
Das "Grauen" hat also erstmal ein Ende ... :)
Die gemachten Erfahrungen und vielen Begegnungen möchte ich jedoch auf keinen Fall missen, sie waren mir sehr viel wert und sind es wohl noch viel viel mehr in der Zukunft, vieles wird sich erst mit der Zeit zeigen ...

Am meisten verunsichert waren viele offenbar wirklich beim Thema "Humor" und mir fiel da ein Vierzeiler ein ... so am Schauplatz des Waldschlösschenareals, wo seit einigen Wochen kräftig gebaut wird ...
Es war sonnig und die Sonnenstrahlen gaben mir folgende Zeilen ein :) ...
Mit Humor tut sich der Dresdner recht schwer,
Zwar lacht er über and're - gern und sehr.
Über die Welt lacht er sich oft schlapp,
doch mit Selbsthumor hält er's recht knapp.

In diesem Sinne, hoffe ich, dass sich nicht alle Dresdner Menschen persönlich "angegriffen" fühlen und ebenso NichtdresdnerInnen darüber nachdenken können ...
Und wenn sich doch jemand "angegriffen" fühlt, hat das sicher auch seinen guten Grund :) ...

In diesem Sinne ... nach der Wahl ist vor der Wahl ... Allen alles Gute, Micha.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste