FC Delius - neuer Stadtschreiber in Frankfurt a.M.

Seminare, Selbsthilfegruppen, Medien, Öffentlichkeitsarbeit.
Bitte beachtet auch die folgenden Seiten: Seminare und Selbsthilfegruppen
Antworten
Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

FC Delius - neuer Stadtschreiber in Frankfurt a.M.

Beitrag von Jaspis » 28. August 2008 10:57

Hallo,
F.C. Delius wird neuer Stadtschreiber von Bergen-Enkheim (Stadtteil von Frankfurt a.M.), die Amtseinführung ist morgen, 29.08.2007, 20.00 Uhr im Festzelt auf dem Berger Marktplatz. (mehr ... )

In seinen Büchern (z.B. "Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde" oder "Amerikahaus und der Tanz um die Frauen") schreibt FC Delius über sein Stottern und seine Beziehung zu Sprache in der Kindheit&Jugend. Auf seiner Homepage schreibt er u.a.

" ... zwischen hessischen Wäldern und Fachwerkhäusern, Bücherregalen und Fußballplatz Lesen und Schreiben gelernt und zugleich stotternd und stumm geworden - wo fängt es an, das Ich, das mit gelähmter Zunge zur Sprache drängt und im Alter von zehn Jahren mit der Schreibmaschine des gefürchteten Vaters sich einen "Weltplan" tippt? Und als "Beruf" angibt: Dichter.
Dies Rätsel habe ich auch in der Erzählung "Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde" nicht gelöst, und ich will es nicht lösen, denn es treibt mich voran. Wer schweigt und stottert, mag, im Idealfall, ein besonders glühender Liebhaber der Sprache sein. Widerspruch - erst gegen die Sprache der Väter und Götter, dann gegen die Sprachen der Floskeln, der Macht, der Ideologie. Sich am Schopf der eigenen Lyrik aus dem Sumpf ziehen - mit solchem Sublimationsgewinn läßt sich wuchern. ..."


Die nächsten Lesungen findet man hier.
Gruß, Karen

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: FC Delius - neuer Stadtschreiber in Frankfurt a.M.

Beitrag von Reinhold » 25. September 2008 00:56

Hallo,

noch einmal eine Erinnerung an die Lesungen von Friedrich Christian Delius, die momentan stattfinden. Wir waren gestern da und es hat uns prima gefallen. Die Termine findest Du in Karens Beitrag.

Hier noch ein Ausschnitt von der Diskussion: FCD diskutiert

Gruß Reinhold

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: FC Delius - neuer Stadtschreiber in Frankfurt a.M.

Beitrag von Michael13 » 27. September 2008 16:01

Hallo Karen, hallo Reinhold* und "abstinenterweise" auch an Erwin :),

danke für die Beitrag und Videos ...
Karen hat geschrieben:... im Alter von zehn Jahren mit der Schreibmaschine des gefürchteten Vaters sich einen "Weltplan" tippt? ...

... Wer schweigt und stottert, mag, im Idealfall, ein besonders glühender Liebhaber der Sprache sein. Widerspruch - erst gegen die Sprache der Väter und Götter, dann gegen die Sprachen der Floskeln, der Macht, der Ideologie. Sich am Schopf der eigenen Lyrik aus dem Sumpf ziehen - mit solchem Sublimationsgewinn läßt sich wuchern. ..."
Mit diesem Auszug hast du, glaube ich, sehr zentrale Themen beim Stottern aufgeworfen, die m.E. häufig bei einer wirklich progressiven Behandlung des Stottern z.T. unbewusst und m.E. häufig auch bewusst unterdrückt werden.

Für mich stellen sie die beiden Aspekte der Frage "Warum stottere ich?" dar ...
Zum einen die Ursache des (Problems) Stottern und dabei meine ich insbesondere die Frage, warum wurde das Wiederholen von Silben und die kindlichen Schwierigkeiten beim Entdecken der Sprache überhaupt erst zu einem Problem, was dann später der Logopäde oder der (Sprachheil)Lehrer oder die Eltern als "Stottern" bezeichneten?
Zum anderen ist es die Frage nach dem Sinn des Stotterns, d.h. anders formuliert vielleicht so: was mache ich nun damit/daraus/darüber etc.?

Danke für diesen essentiellen Sätze (natürlich in erster Linie an F.C. Delius :)), die m.E. den Nagel auf den Kopf treffen ...

Alles Gute, Micha.

* die "zweite Karen" wurde durch "Reinhold" ersetzt :) ... Änderung am 28.09.2008, 0:52 Uhr

Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

FC Delius - neue Termine und Audiolesung

Beitrag von Jaspis » 3. März 2009 22:28

Hallo,
es gibt neue Termine für Lesungen mit Friedrich Christian Delius. Außerdem habe ich eine Audiolesung im Netz gefunden, in der F.C. Delius Teile aus "Amerikahaus und der Tanz um die Frauen" selbst liest. Ab Mitte Teil 1 und bis Mitte Teil 2 geht es um Martins Stottern. Die Erzählung beschreibt ja autobiografisch die Jugend von Delius selbst. Heute spricht er fast flüssig, aber man hört in der Lesung oft kurze Hänger an Wortanfängen. (Die machen natürlich überhaupt nichts, aber als "geübter" Stotterer hört man es leicht.)

Termine für Lesungen:
5. März 2009
"Bildnis der Mutter als junge Frau"
Frankfurt-Rödelheim, Stadtteilbibliothek Radilostr., 19.30 Uhr

6. März 2009
„Die Minute mit Paul McCartney“
65719 Hofheim/Ts., Stadtmuseum Hofheim, Burgstr. 11, 20 Uhr

8. März 2009
„Die Minute mit Paul McCartney“
67480 Edenkoben, Künstlerhaus, Klosterstr. 177, 11 Uhr

10. März 2009
„Die Minute mit Paul McCartney“
Rolandseck, Arp-Museum, Hans-Arp-Allee 1, 53424 Remagen, 19.30 Uhr

Gruß, Karen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste