Neu Technology um Stottern zu besiegen

Aktuelle Forschungsergebnisse, Medikamente, medizinische Aspekte
Antworten
yass222
neu
neu
Beiträge: 2
Registriert: 1. Oktober 2013 15:51

Neu Technology um Stottern zu besiegen

Beitrag von yass222 » 18. Juni 2015 19:53

Hallo ,

Mein Name ist Yassine Allani (23 Jahre ) .Ich studiere Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Darmstadt. Ich stottere seit mein Kindheit Ich war schon eine bei mehren Logopäden,aber das hat nicht 100 %ig geholfen weil das Stottern immer noch da ist . Jetzt habe ich eine Projektidee um das Stottern anderes zu besiegen deswegen brauche ich eure Unterstützung um das zu verwirklichen .

Hier eine Link um das Konzept zu erklären :



Ich freue mich auf Ihre Unterstützung,

Viele Grüße,
Yassine Allani

Benutzeravatar
dosi
kompetent
kompetent
Beiträge: 428
Registriert: 19. November 2006 16:14
PLZ: 06242
Ort: Braunsbedra
BVSS-Mitglied: ja

Re: Neu Technology um Stottern zu besiegen

Beitrag von dosi » 19. Juni 2015 09:35

Du erwartest finanzielle Unterstützung für ein Projekt, dass du nicht mal ansatzweise erklärst. Das wird gewiß nicht klappen.

Dosi
Nicht jeder Zwerg wird ein Feldherr und nicht jeder Stotterer ein Großmeister der Sprache. Aber Stotterer und Zwerge sind stärker als Schöne und Gesunde motiviert, eine geniale Begabung in die geniale Leistung umzusetzen.“

Wolf Schneider

yass222
neu
neu
Beiträge: 2
Registriert: 1. Oktober 2013 15:51

Re: Neu Technology um Stottern zu besiegen

Beitrag von yass222 » 19. Juni 2015 17:38

Hallo Dosi ,

Eine grobe Beschreibung ist schon da ,mehr dazu kann ich nicht sagen, um meine Idee von Plagiat zu schützen . wenn du Fragen hast kann ich dich gerne beantworten :)

Benutzeravatar
Torsten
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1005
Registriert: 9. Februar 2011 17:47
Ort: Salzwedel
BVSS-Mitglied: ja

Re: Neu Technology um Stottern zu besiegen

Beitrag von Torsten » 20. Juni 2015 11:14

Hallo Yassins,
du schreibst in der Projekt-Erklärung:
  • "Stottern ist neben der Verkrampfung ein Zwerchfellproblem: ein Atmungsprobleme das heißt verliert Der Betroffene den Atemvorgang seinem natürlichen Rhythmus,führt das sofort zur Stottern."
Während des Sprechens hat niemand einen "natürlichen Atemrhythmus". Dieser ist durch gleichmäßiges Ein- und Ausatmen gekennzeichnet. Während des Sprechens atmet man dagegen schnell ein und langsam aus. Man bezeichnet diese Atmung deshalb als Sprechatmung. Dabei ist der Rhythmus des Einatmens nicht gleichmäßig, sondern die Atmung ist dem Sprechen untergeordnet, d.h., man atmet ein, wenn ein Satz oder eine Phrase beendet ist.

Gruß, Torsten
www.stottertheorie.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste