Umfrage zu dem Thema "Rückfallursachen nach Stottertherapie"

Aktuelle Forschungsergebnisse, Medikamente, medizinische Aspekte
Antworten
Lina B.
neu
neu
Beiträge: 1
Registriert: 22. März 2016 12:08

Umfrage zu dem Thema "Rückfallursachen nach Stottertherapie"

Beitrag von Lina B. » 31. März 2016 12:05

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind Studierende des 8. Semesters Logopädie an der Hochschule Fresenius in Hamburg.
Im Zuge unserer Bachelorarbeit haben meine Kommilitonin Christina Clausen und ich (Lina Boysen) eine Umfrage erstellt. Diese Umfrage befasst sich mit Rückfallursachen nach einer abgeschlossenen, erfolgreichen Stottertherapie; sprich was Sie als Betroffene/r für Gründe nennen können, die bei Ihnen zu einem Rückfall bzw einem erneuten Auftreten der Stottersymptomatik geführt haben. Die Umfrage richtet sich an Erwachsene zwischen 18 und 60 Jahren und dauert nur wenige Minuten. Genauere Informationen als auch den Link zu Online-Umfrage finden Sie im Anhang. In der angehängten Datei wird der 31.3.16 als Ende der Umfrage genannt. Dieses Datum ist NICHT mehr aktuell. Der Umfrage-Zeitraum wurde bis zum 08.04.16 verlängert! :)
Der direkte Online-Link lautet: https://www.umfrageonline.com/s/6def51d .
Bei Fragen oder Anmerkungen kontaktieren Sie uns gerne!

Wir würden uns über Ihre Mithilfe und Unterstützung sehr freuen!

Herzliche Grüße

Christina Clausen, Lina Boysen
Dateianhänge
Anschreiben an Studieninteressenten (1).pdf
(235.58 KiB) 144-mal heruntergeladen

Quarti
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 13
Registriert: 30. Juli 2016 03:56
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu dem Thema "Rückfallursachen nach Stottertherapie"

Beitrag von Quarti » 6. August 2016 12:02

Ich habe eine Meinung. Stottern tritt wieder in Folge von Traumatisierungen, Aufregung und Schreck. Bei mir war das Stottern in der kindheit. Der Hund hat mich angegriffen. Wenn der Hund erscheint, ich stottere und nervöse.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste