Schilddrüsenerkrankung und Eisenmangel

Aktuelle Forschungsergebnisse, Medikamente, medizinische Aspekte
Antworten
Benutzeravatar
PetraS
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1097
Registriert: 9. November 2013 19:45
Ort: Wesseling (Nähe Köln)
BVSS-Mitglied: ja

Schilddrüsenerkrankung und Eisenmangel

Beitrag von PetraS » 25. September 2016 14:21

Hallo,
aus aktuellem Anlass möchte ich euch mal fragen, ob ihr schon einmal davon gehört habt, dass eine Schilddrüsenerkrankung und Eisenmangel (bzw. eines von beiden) einen Einfluss auf Stottern haben?

Können entsprechende Schilddrüsen- bzw. Eisenpräparate das Stottern verändern (z.B. vermindern)?
Hat jemand solch eine Erfahrung schon mal gemacht bzw. weiß etwas dazu?

Vielen Dank
Petra

Benutzeravatar
Torsten
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1005
Registriert: 9. Februar 2011 17:47
Ort: Salzwedel
BVSS-Mitglied: ja

Re: Schilddrüsenerkrankung und Eisenmangel

Beitrag von Torsten » 10. November 2016 17:19

Hallo Petra,

Eisenmangel hab ich auch. Als ich noch regelmäßig Blut spenden gegangen bin, hab ich dort Eisenpräparate (Kapseln zum Einnehmen) bekommen. Ich habe aber nie bemerkt, dass das Einfluss auf mein Stottern hatte.

Gruß, Torsten
www.stottertheorie.de

Benutzeravatar
Duddler89
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 10
Registriert: 11. November 2016 18:28
Kontaktdaten:

Re: Schilddrüsenerkrankung und Eisenmangel

Beitrag von Duddler89 » 11. November 2016 18:39

Habe auch Eisenmangel, das ist immer ganz in Ordnung, z.B. nach Blut Spenden.
Grüße
D.

Benutzeravatar
PetraS
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1097
Registriert: 9. November 2013 19:45
Ort: Wesseling (Nähe Köln)
BVSS-Mitglied: ja

Re: Schilddrüsenerkrankung und Eisenmangel

Beitrag von PetraS » 11. November 2016 19:00

Hallo Duddler89,
Duddler89 hat geschrieben:Habe auch Eisenmangel, das ist immer ganz in Ordnung, z.B. nach Blut Spenden.
Grüße
D.
Ich glaube, du hattest meine Eingangsfrage nicht gelesen...
Ich habe gefragt, ob ihr zum Beispiel bemerkt, dass durch die Einnahme von Eisenpräparaten oder eben Schilddrüsenhormonen sich euer Stottern verändert - wie, ist egal, ob es nun mehr oder weniger wird.
Diese Frage hast du mir anscheinend nicht beantworten können, damit wäre dein Beitrag für mich leider wertlos.
Gruß
Petra

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast