Stottern - Ausbildung

Austausch speziell zum Thema Ausbildung und Beruf. Für eine professionelle Beratung wende Dich bitte an die Fachberatung
Antworten
mrbleach
neu
neu
Beiträge: 1
Registriert: 18. September 2009 10:00

Stottern - Ausbildung

Beitrag von mrbleach » 18. September 2009 12:46

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und möchte mich gern erst mal vorstellen:
Mein Name ist Van Thien Pham, bin Vietnamese, bin aber in Deutschland geboren. Ich bin 21 und mache zurzeit eine Ausbildung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration. Das Stottern fing bei mir glaub ich ab 11 Jahren an und hörte komischerweise ab 18 Jahren auf. Seitdem ich jetzt die Ausbildung in Gießen (Hessen) angefangen habe, begann ich wieder stark zu stottern, ursprünglich wohnte ich in NRW. Sobald meine Chefin kommt, bekam ich Angst oder hab so ein ungutes Gefühl im Bauch. Sie hat mich direkt am ersten Tag zur Brei gemacht, da ich nicht da wohne wo sie sich das vorgestellt hatte. Also sie hat sich vorher darum gekümmert, dass ich eine Wohnung in gießen bekommen würde. Aber da das Arbeitsamt so spät zugesagt hat bezüglich der Kosten für das Praktikum, so musste ich mir kurzfristig eine Wohnung suchen. Seitdem her beginne ich wieder zumindest bei ihr sehr stark zu Stottern, mit den anderen Azubis und Technischen Mitarbeitern komme ich so klar, also bei denen stotter ich gar nicht oder nur manchmal.

Auch Anfangs in der Berufsschule (Blockunterricht), hatte ich Angst gehabt zu stottern, aber da hab ich komischerweise nicht gestottert, wir mussten uns mit Namen und Betrieb vorstellen und dann noch was über unsere Person. Im Laufe des ersten Lehrjahres müssen wir eine Betriebspräsentation halten, genau davor hab ich jetzt schon angst. Desweitern muss ich noch in IT-Systeme ebenfalls einen Vortrag über Schnittstellen halten, davor hab ich ebenfalls sehr große Angst.

Ich möchte gerne Leute kennenlernen die es ebenfalls so ergeht wie mir, da ich wegen des stottern auch sehr zurückhaltend bin und mich so auch aus Gruppen selber ausgrenze.

Ich hoffe jemand macht hier ebenfalls die selbe Erfahrung, wenn ja würde ich mich sehr darüber freuen.

Viele Grüße

Van Thien Pham
:)

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Stottern - Ausbildung

Beitrag von ---***--- » 18. September 2009 13:32

Herzlich willkommen!
In Gießen gibt es eine Selbsthilfegruppe, warst Du schon dort? Die Adresse kannst Du über die Homepage der BVSS finden.

Die Art Deiner Chefin scheint Dich zu verunsichern, sie scheint keine einfache Persönlichkeit zu sein.
Den Tipp, den ich Dir aus der Ferne geben kann, ist, Dein eigenes Verhalten nicht von ihrem abhängig zu machen. Du kannst freundlich und offen sein, egal, wie sie sich verhält. Du wirst sie nicht ändern, Du kannst aber Deine Raktionen auf sie ändern. Ich weiß, das ist leichter geschrieben als getan. Du kannst es eine Weile ausprobieren, statt mit Ängslichkeit mit Freundlichkeit und Aufemerksamkeit zu reagieren. Viel Kraft, aber auch Spaß dabei!

2412

Re: Stottern - Ausbildung

Beitrag von 2412 » 18. September 2009 16:04

Hi,

erstmal würde ich an deiner Stelle deinen Klarnamen aus dem Post sofort löschen. Chefs googlen gerne und ich fürchte, dass dein Name im deutschsprachigen Raum nicht oft vorkommt. Das kann sehr böse enden.

Zu deinem Problem: An deiner Stelle würde ich mit deiner Chefin über dein Stottern sprechen. Dadurch würdest du dir eine riesige Last nehmen.

Und wenn du Leute kennenlernen willst, mitte Oktober findet in Köln der Bundeskongress der stotternden Menschen statt. Da sind dann hunderte Stotterer auf einem Haufen und man lernt automatisch Betroffene kennen. Hier die Homepage: http://www.stottern-der-kongress.de/

Eberhard
kompetent
kompetent
Beiträge: 374
Registriert: 7. November 2008 11:01
BVSS-Mitglied: nein

Re: Stottern - Ausbildung

Beitrag von Eberhard » 18. September 2009 21:04

Hallo, ich möchte mich an das anschließen, was Mechthild gesagt hat. Deine Chefin kann dich nicht zu Brei machen, es ist nur deine Vorstellung, sie hätte dich zu Brei gemacht, sonst nichts. Sie kann dir auch keine Angst und kein ungutes Gefühl im Bauch machen, es sind nur deine Vorstellungen über sie, die dir Angst und ein ungutes Gefühl machen, sonst nichts. Und die Vorträge, die du halten sollst, können dir auch keine Angst machen, es sind wieder nur die Vorstellungen, die du dir darüber machst, sonst nichts. Verstehst du?

Eberhard
Nichts ist wirkmächtiger als das Selbstbild, mit dem einer durch die Welt läuft. Noch dazu, wenn er es für seine wahre Natur hält.

Quax
kompetent
kompetent
Beiträge: 409
Registriert: 30. Juli 2007 16:01

Re: Stottern - Ausbildung

Beitrag von Quax » 18. September 2009 21:46

@ Eberhard: schön und gut, zu behaupten, Ängste (z.B. Ängste vor Referaten etc., die ich auch immer wieder habe) seien gewissermaßen nur Vorstellung, jedoch sind dieses oftmals verdammt real und doch durchaus auch berechtigt oder nicht ? Wie kann man sich aus diesen Vorstellungen lösen, dass ist doch die Frage ... ?!

--> Ich freue mich schon auf deinen Meditationstread :roll: :wink:, weil ich muss immer wieder fragen (sorry, aber das ist bei mir einfach noch nicht angekommen :roll: ), was es mir auf dem Weg zu einem flüssigeren Sprechen und mehr Offenheit bringen soll, wenn ich mir meinen Vorstellungen bewusst werde. Sicher, ich bin nicht mehr in Automatismen gefangen, aber das heißt doch nicht per se, dass ich anders handeln kann. Ich bekomme allenfalls eine Möglichkeit, anders zu handeln.

In diesem Sinne schönen Abend euch Allen

BERND :D :roll: §xlol :knuddel:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste