Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Registrierungsprobleme, sonstige Fragen und Probleme
Benutzeravatar
Heiko Bräuer
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 711
Registriert: 11. August 2006 13:04
PLZ: 835
Ort: Südostbayern
BVSS-Mitglied: ja

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Heiko Bräuer » 19. Juni 2009 04:57

Guten Morgen,

also ich will mich hier mal kurz als Moderator zu Wort melden. Einen Ausschluß finde ich zum jetztigen Zeitpunkt für nicht nötig, da ich mich erinnern kann, das beim letzten Ausschluß (hmm weiß jetzt nicht mehr wer es war, aber ist denk mal nicht nötig zu wissen) sich es auch nur um einen zeitweiligen gehandelt hat und da auch mehr vorgefallen war.
Ich kann zu meiner Beruhigung sagen, dass wie die Nutzer Rolf Hahn und JonyHell verwarnt haben und auch wenn wir als Mods da zu spät eingegriffen haben, hat sich meiner Meinung die Sache nun ja schon wieder beruhigt und deshalb sehe ich jetzt keinen weiteren Handlungsbedarf in Richtung Ausschluß.


Viele Grüße Heiko

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Reinhold » 19. Juni 2009 10:39

Ebenfalls abschließend:. Man kann auch über PM weiter diskutieren, Jonny.
JonnyHell hat geschrieben:Abschließend:
flojanika hat geschrieben:In unserer Welt gibt nun mal verschiedene Ansichten. Das Tolerieren des Anderen ist eine Zier.
flojanika hat geschrieben:
Mechthild hat geschrieben:Nun muss ich mich doch JonnyHells Meinung annähern.
Welcher Meinung? Meinst Du das im Ernst??
http://forum.bvss.de/viewtopic.php?p=15168#p15168
flojanika hat geschrieben:Jedes noch so arme Würstchen darf seine Hasstiraden loswerden, massivst beleidigen,
flojanika hat geschrieben:(...)psychotischer Kettenhund(...) man kann dich überhaupt nicht beleidigen, weil du nicht existierst(...)

Mein Fazit:
flojanika hat geschrieben:Du hast nichts gelernt. Vielleicht solltest du mal eine Weile Pause hier im Forum machen und über so einiges nachdenken.
Es ist immer schade, wenn man auf den Splitter im Auge des Gegenübers zeigt, den eigenen Balken im Auge aber gar nicht sieht.
Hallo JH,

Du verfährst hier wie schon mehrmals vorher: Du provozierst Forenmitglieder, bis diese die Geduld verlieren und ansatzweise in einem ähnlichem Vokabular diskutieren wie Du. Anschließend hältst Du diesen Forenmitglieder ihre Zitate vor. Ich halte das für einen sehr schlechten, für alle Forenmitglieder kontraproduktiven und in die Irre führenden Stil.

Hinsichtlich „psychotischer Kettenhund“: Dies war Teil eines vom mir eindeutig als Satire gekennzeichneten Beitrags in einem für jeden Teilnehmer als Satire klar erkennbaren Thread, der zwischenzeitlich gnädigerweise von der Moderation gelöscht wurde. Das Zitieren satirischer Beiträge in dem obigen Kontext ist noch viel mehr als schlechter Stil. Jeder darf sich da seine Gedanken machen.

Es wundert mich nicht, dass Du der einzige Aktive bist, der anonym hier im Forum agiert. Vielleicht ahnst Du, dass Du später einmal mit Deinen „Aktivitäten“ in Verbindung gebracht werden könntest?

Gruß Reinhold

2412

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von 2412 » 19. Juni 2009 13:00

flojanika hat geschrieben: Du verfährst hier wie schon mehrmals vorher: Du provozierst Forenmitglieder, bis diese die Geduld verlieren und ansatzweise in einem ähnlichem Vokabular diskutieren wie Du. Anschließend hältst Du diesen Forenmitglieder ihre Zitate vor. Ich halte das für einen sehr schlechten, für alle Forenmitglieder kontraproduktiven und in die Irre führenden Stil.
Wer die Diskussion zwischen uns beiden im Kassel-Thread verfolgt hat, wird leicht feststellen, dass ich durchwegs sachlich argumentiert habe und meine Erfahrungen mit Kassel-Absolventen geschildert habe. Von dir hingegen kam ständig der Vorwurf der absoluten Ahnungslosigkeit (ist das produktiv für eine Diskussion, den Argumentierenden anzugreifen und nicht auf Sachargumente zu setzen?) und permanent hast du süffisant behauptet, meine Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke hätten überhaupt keine Relevanz. Wie im Zitat oben hast du gar meine Aussagen nicht als "Meinung" anerkennen wollen. Daher ist ersichtlich, von wem die Provokationen ausgingen.

Nachdem du dann erbost aufgegeben hattest, weil ich es tatsächlich gewagt habe, grundlegende Schwächen von Kassel offenzulegen, verfolgst du mich durch das ganze Forum und springst aus gekränkter Eitelkeit auf jeden Zug auf, der Aussicht haben könnte, mich anzugreifen. Deine Angriffe laufen dann dergestalt ab, dass du mir fortwährend ein Verhalten zur Last legst, das du selbst an Tag legst (und das nicht, wie du apologisierend behauptest, als Reaktion auf mein Verhalten, sondern als Aktion). Du insistierst, dass der Respekt vor anderen Meinungen eine Zier sei, akzeptierst sie aber selbst nicht, ja wertest sie gar zu "Unmeinungen" ab. Du zeigst dich angeblich schockiert über Beschimpfungen und beleidigst noch im selben Atemzug. Du wirfst mir Provokationen vor, betreibst diese aber selbst, ohne, dass ich vorher provoziert hätte. Und und und.

Ich würde mir wünschen, dass du dich kritisch hinterfragst.
flojanika hat geschrieben: Hinsichtlich „psychotischer Kettenhund“: Dies war Teil eines vom mir eindeutig als Satire gekennzeichneten Beitrags in einem für jeden Teilnehmer als Satire klar erkennbaren Thread, der zwischenzeitlich gnädigerweise von der Moderation gelöscht wurde. Das Zitieren satirischer Beiträge in dem obigen Kontext ist noch viel mehr als schlechter Stil. Jeder darf sich da seine Gedanken machen.
Ich glaube auch nicht, dass es zweckmäßig sein kann, die eigenen Entgleisungen hernach als Satire hinstellen zu wollen. Könntest du mir erklären, wodurch dein Beitrag als selbige "gekennzeichnet" war? War es denn auch Satire, "jedes noch so arme Würstchen" zu schreiben und damit eindeutig mich zu meinen? Auch finde ich es etwas irritierend, dass du tatsächlich vermeinst, du wüsstest, dass das "für jeden Teilnehmer" klar als Satire erkennbar gewesen sei. Das war es mitnichten.
flojanika hat geschrieben: Es wundert mich nicht, dass Du der einzige Aktive bist, der anonym hier im Forum agiert. Vielleicht ahnst Du, dass Du später einmal mit Deinen „Aktivitäten“ in Verbindung gebracht werden könntest?
Das ist nach deiner Behauptung, ich hätte nach Androhung von Rechtsmitteln irgendwelche Beiträge von mir "schwupps" gelöscht und deiner Beschuldigung, ich würde für meine "eigene Therapie" (?) munter Werbung betreiben, nun schon die dritte wahrheitswidrige Aussage. Richtig ist, dass der ganz überwiegende Teil des Forums anonym schreibt. Etliche Mitglieder der BVSS sind hier auch anonym angemeldet wie etwa "leifre", aber auch nicht zuletzt der gute "Quax" oder "Qwent", der ja höchst aktiv ist in letzter Zeit. Jener Qwent und andere Benutzer haben auch in diesem Thread (http://forum.bvss.de/viewtopic.php?p=15061#p15061) sachgemäße Gründe dafür vorgebracht, weshalb man im Internet keine privaten Daten hinterlassen und anonym schreiben sollte. Diesen wirst du allerdings nicht gelesen haben, da er sich wenig dazu eignete, auf mich einzudreschen.

Übrigens gibt es in Gießen bestimmt so einige Reinholds. Für den ganz überwiegenden Teil dieses Forums bist du also genauso anonym wie ich.

Außerdem ist es für mich überhaupt kein Problem, mit meinen Aktivitäten in dem Forum in Verbindung gebracht zu werden. Ich habe in meiner Forumzeit etlichen Schülern etwa zu einem Nachteilsausgleich verholfen, ich habe zahlreiche Beiträge geschrieben, die wichtige und konstruktive Informationen über Stottern und seine gesellschaftliche Wechselwirkung beinhalten und nicht zuletzt habe ich einigen Hilfesuchenden arbeitsrechtliche Auskunft in Bezug auf das Stottern gegeben. Dein Versuch, mich auf die Auseinandersetzungen der letzten Tage zu reduzieren, ist daher unredlich und eindeutig dadurch motiviert, dass du einen Rochus auf mich hast. Das ist schade, denn das trübt den Blick fürs Wesentliche.

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Reinhold » 19. Juni 2009 16:57

Seufz. Du armer, unverstandener JonnyHell.

Also noch einmal:
flojanika hat geschrieben:Man kann auch über PM weiter diskutieren, Jonny
Da Du offensichtlich keinen Wert auf einen privaten Austausch legst, sehe ich mich genötigt, noch kurze Erläuterungen zu folgenden Dingen abzugeben:
JonnyHell hat geschrieben: Das ist nach deiner Behauptung, ich hätte nach Androhung von Rechtsmitteln irgendwelche Beiträge von mir "schwupps" gelöscht und deiner Beschuldigung, ich würde für meine "eigene Therapie" (?) munter Werbung betreiben, nun schon die dritte wahrheitswidrige Aussage. Richtig ist, dass der ganz überwiegende Teil des Forums anonym schreibt. Etliche Mitglieder der BVSS sind hier auch anonym angemeldet wie etwa "leifre", aber auch nicht zuletzt der gute "Quax" oder "Qwent", der ja höchst aktiv ist in letzter Zeit.
Meine Behauptung, Beiträge wären gelöscht worden, habe ich am selben Tag wieder zurückgenommen (s. Thread, war ein Versehen). Es ist verständlich und Dein gutes Recht, für Deine aktuelle Therapie (i.d. Fall ***) positiv im Forum zu schreiben, zweifelhaft ist es aber, ohne detaillierte Kenntnis eine Reihe von anderen Therapieanbietern massiv anzugehen. Und zu guter Letzt, mir sind die von Dir genannten Mitglieder bekannt. Es hat schon einen Vorteil, wenn man sich seit 25 Jahren in der Szene und der BVSS bewegt.

Alle nachfolgenden Diskussionen bitte über PM.

Gruß Reinhold

Edit: *** : Name des Therapieanbieters gelöscht, da Jonny offensichtlich nicht dort war. Sorry.
Zuletzt geändert von Reinhold am 20. Juni 2009 11:15, insgesamt 1-mal geändert.

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von ---***--- » 19. Juni 2009 21:32

Hi,

in eigener Sache/Threadgegenstand: ich habe den Antrag gestellt, nachdem die beiden schon verwarnt waren, auf einen Beitrag, der nachher geschrieben wurde. Weil ich die Entscheidung für eine von großer Tragweite halte, habe ich sie an den Forumsbesitzer und den Administrator adressiert.

Über Werbung und Therapieanbieter wurde hier bereits diskutiert (eine Umfrage): http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=7&t=211.
Logopäden, Sprachheilpädagogen, Schlaffhorst-Andersen-Lehrer, Psychologen sind an das Heilmittelwerbegesetz, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und ihre Berufsordnungen gebunden. Solche Anbieter treten auch hier nicht auf, es sei denn, sie kündigen eine Veranstaltung an, sind BVSS-Mitglied, fragen, diskutieren inhaltlich mit.

Ich fände es bedauerlich, wenn sich fachlich versierte Leute oder Therapeuten, die einfach den Austausch möchten, sich nicht beteiligen können.


[als Mod]
JonnyHell und Reinhold, ich sehe, wie Ihr Euch gegenseitig verletzt habt. Das Spiel kann jetzt noch ewig so weiter gehen. Ich hoffe, Ihr findet einen Weg, per privater Nachricht einiges zu klären. Weitere Posts, die nicht das Thread-Thema betreffen, werde ich in einen anderen Thread verschieben. Leider gibt es dafür aktuell nur die Gummizelle, würde ich bedauern.

Grüße, Mechthild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste