Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Registrierungsprobleme, sonstige Fragen und Probleme
---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von ---***--- » 17. Juni 2009 18:09

Liebe Besitzer dieses Forums, lieber Admin,

hiermit beantrage ich den Ausschluss des Nutzers "Rolf Hahn"

Laut Netiquette ist das Ziel dieses Forums
Das Forum der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. (im Folgenden "BVSS") ist eine Plattform, auf der Betroffene und Interessierte sich über persönliche Anliegen und Probleme rund um Fragen des Stotterns austauschen können.
Die "Netiquette" stellt die Rahmenbedingungen für die Teilnahme in diesem Forum dar. Ihre Grundlage sind zum einen die wichtigsten Sitten und Gebräuche, die sich mit der Zeit in Internet-Diskussionsforen eingebürgert haben, um Dir auch hier über die wichtigsten Stolpersteine hinwegzuhelfen und es Dir zu ermöglichen, dieses Forum effizient und zur Zufriedenheit aller zu benutzen. Zum anderen sind es gewisse Grundregeln, die speziell aufgrund des Forums-Schwerpunktthemas "Stotterns" wichtig sind: aufgrund der oftmals sensiblen Themen, die hier angesprochen werden, sind z.B. nur TeilnehmerInnen willkommen, die bereit sind, auf andere wertschätzend und respektvoll einzugehen.
...
Bei persönlichen Angriffen und/oder Beschimpfungen, die sich an einzelne Personen oder die Forengemeinschaft richten, ist mit einer Verwarnung sowie bei wiederholtem Vergehen mit einer Sperrung oder Löschung des Benutzeraccounts zu rechnen.
Heute hat "Rolf Hahn" hier http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=12&p=15395#p15395 auf die Anfrage einer Nutzerin nach Therapiemöglichkeiten und deren Erfolgsaussichten und auf zwei Posts, einer davon von mir, lediglich geantwortet:
Rolf Hahn hat geschrieben:auf jeden Fall sollte man nicht so sehr auf Ratschläge hören, sondern lieber dem eigenen Urteilsvermögen trauen.
mit der Signatur, die zu seinem "Therapieangebot" führt.

Ich kann dies nur als Verächtlichmachen meiner Äußerungen interpretieren.
Diese Verächtlichmachung des Forums und einzelner Nutzer durch "Rolf Hahn" ist beileibe kein Einzelfall.

Einige Zitate von "Rolf Hahn":
Wie schon gesagt, es gibt viele Stotterer, die sich mit Grausen abwenden, nachdem sie dieses Forum einmal besucht haben.
Wenn ich diese Menschen auf dieses Forum aufmerksam mache, wenden sie sich kopfschüttelnd und mit Grausen ab.
  • http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1& ... 245#p15245
    Es gibt hier natürlich einige Personen, die mir feindlich gegenüberstehen, ohne mich oder die Therapie zu kennen.
    Meine Zielgruppe sind nicht Personen, die Neurosen-Pflege betreiben, sich permanent und vergeblich mit ihrem Stotter-Problem beschäftigen, und
    mögliche Lösungen an sich vorüberziehen lassen.
    Meine Zielgruppe sind Stotterer, die ihr Problem wirklich lösen wollen, um es danach abzuhaken. Dafür gibt es genügend positive Beispiele.
    Man hat aber auch die Möglichkeit, sich in einem Leben als "Berufs-Stotterer" häuslich einzurichten und sein Problem mit ins Grab zu nehmen.
  • http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=12 ... 959#p13959
    Darum schreibe ich hier nicht in erster Linie für meine geschätzten Diskussionsteilnehmer, sondern eher für alle anderen Besucher, die sich schon mal hier ins Forum verirren und sich wie ich über die schon tausendfach gestellten immer gleichen Fragen und über die schon tausendfach darauf gegebenen immer gleichen Antworten langweilen. Wer sich wirklich über unsere Therapie informieren will, findet dazu genug Infos auf der HP, die immerhin aus über 50 Unterseiten besteht.
    ...
    Die immer gleichen und falschen Argumente über den angeblichen Crash-Kurs werden trotzdem bleiben. Macht nichts.
    Wer lesen kann, ist trotzdem im Vorteil.
  • http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=12 ... 953#p13953
    Ja, Stottern ist heilbar, das stimmt, denn nur eine Minderheit aller Stotterer stottert ein Leben lang.
    Die Sache mit dem Crash-Kurs langweilt jetzt übrigens langsam. Wenn Sie jemals auf meiner HP gewesen wären, wüssten Sie, dass wir nach dem Intensivkurs Auffrischungskurse anbieten, kostenlos und unbegrenzt.
    Aber es ist ja anscheinend amüsanter, irgendwelche falschen Behauptungen aufzustellen und diese gebetsmühlenartig zu wiederholen.
  • http://forum.bvss.de/viewtopic.php?p=13945#p13945
    Drittens ist es durchaus angebracht, Stottern zu vermeiden, wenn man es kann. Wie man es ja auch tunlichst vermeiden sollte, mit dem Kopf gegen die Wand zu laufen. Außerdem sollte man vermeiden, etwas zu schreiben, bevor man sein Gehirn eingeschaltet hat.
Sie haben doch bemerkt, dass meine Antwort an Jonny Hell gerichtet war, oder?
  • http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=12 ... 8448#p8448:
    Ich fasse mich kurz. Bin kein Freund von Foren. Auch nicht von diesem.
    Einen Kommentar zu Michaels Sticheleien spare ich mir. Ist nicht abendfüllend.
    ...
    Beamte brauchen keine PR, sie werden aus Steuergeldern bezahlt.
    Logopäden brauchen auch keine, für sie trifft dasselbe zu.
Das ist aus 9 von insgesamt 30 Beiträgen, die "Rolf Hahn" bisher hier geschrieben hat. Die anderen sind auch nicht wirklich informativ. Immer wieder suggeriert "Rolf Hahn", dass die Nutzer dieses Forums und vor allem Kritiker seines Angebotes inkompetent und psychisch krank sind. Auch seine Aussagen zu Therapeuten, die im Gegensatz zu ihm eine fundierte Ausbildung bezüglich Sprechtherapie haben und einem Standesrecht verpflichtet sind, sind falsch und abwertend.



Zusätzlich weist Herr Hahn mit dem eingangs zitierten Beitrag erneut auf sein "Angebot" hin. Herr Hahn tritt damit direkt als Therapieanbieter auf.

Desweiteren regelt die Netiquette die Werbung, die von Therapieanbietern hier möglich ist, wie folgt:
9. Werbung und andere "Hinweise in eigener Sache"

Dieses Forum ist ein nichtkommerzielles Forum, das in erster Linie dem kommunikativen Austausch dient. Ein gewisses Maß an Werbung wird im Forum toleriert. Adressen und Homepages fachlich versierter Therapeuten und Logopäden sowie Adressen von Institutionen und Einrichtungen, die auf konkrete Anfragen reagieren möchten, werden geduldet. Da das Forum jedoch keine Werbeplattform sein soll, sind dabei folgende Richtlinien zu beachten:

Werbung im Forum "Aktuelle Termine"

Jeder Therapie-/Seminaranbieter darf im Forum "Aktuelle Termine" maximal einen Thread eröffnen, in welchem er kurz, knapp und sachlich auf einen Kurs oder ein Seminar hinweist. Alle weiteren Termine sollten ebenfalls in diesen Thread aufgenommen werden.
Zwischen zwei Termin-Ankündigungen für Kurse und Seminare muss eine Pause von mindestens einem Monat eingehalten werden.
Veranstaltungen, Kurse, Seminare etc. dürfen maximal drei Monate im Voraus beworben werden.
Die Werbung sollte kurz, sachlich und neutral gehalten werden, zehn Zeilen nicht überschreiten und sich auf Punkte wie Name der Therapie (Therapieansatz), Ort, Dauer, Teilnehmerzahl, Kosten und Kontaktdaten/Homepage des Anbieters beschränken.
Werbung im Forum "Therapien"

Möchte ein Forumsmitglied seine Erfahrungen zu den angebotenen Therapien/Kursen schildern, kann es einen weiteren Thread im Forum "Therapien" eröffnen (sofern noch kein entsprechender Thread existiert).
Der Anbieter hat dann die Möglichkeit, unter Einhaltung der o.g. Richtlinien darauf zu reagieren oder auf seine Homepage zu verweisen.
Unseriöse und reißerische Äußerungen wie "Unsere Therapie ist die Beste", "Wir können Sie heilen" etc. sind untersagt und werden vom Moderatoren-Team gelöscht. Darüber hinaus ist der gezielte und unaufgeforderte Versand von Werbung an andere Benutzer über PN, eMail oder Post untersagt. Entsprechende Verstöße sind dem Moderatoren-Team mitzuteilen.
"Rolf Hahns" eingangs zitierter Beitrag ist bestenfalls als reiner Werbebeitrag zu lesen, also Forenspam.
Laut Netiquette werden "Adressen und Homepages fachlich versierter Therapeuten und Logopäden..." geduldet, unseriöse Angebote, die etwa die "Heilung" von Stottern versprechen, entfernt.

Aus "Rolf Hahns" Homepage:
Hören Sie nicht auf schlechte Ratgeber, die Ihnen einreden, Sie müssten sich als jugendlicher oder erwachsener Stotterer mit dem Stottern abfinden.
Diese Ansicht ist falsch, trotzdem weit verbreitet, und treibt ältere Stotterer in eine unnötige Resignation.
Viele Stottertherapien sind unpräzise, unnötig kompliziert oder nicht alltagstauglich und deshalb unbrauchbar.
Kommunikation ist so wichtig, dass Stottern und Glück sich fast immer ausschließen. Machen Sie sich deshalb auf den Weg zu einem besseren Leben.
...
Stottern ist heilbar, denn 80% aller stotternden Kinder hören bis zur Pubertät damit auf.
Dieses "Therapie-Angebot" ist unseriös. "Rolf Hahn" verlinkt ständig auf sein Angebot, ohne sich Fragen ernsthaft zu stellen.
Seine Mitgliedschaft in diesem Forum und die Art seines Auftretens laufen der Zielsetzung eines Forums zuwider, das einfachen Austausch unter Betroffenen ermöglichen will und über Stottern aufklären will.

Mechthild

Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Micha136 » 17. Juni 2009 20:22

Hallo liebe Verantwortliche des Forums, liebe Admins,

ich möchte auf den vorherigen Antrag von Mechthild hin meine eigene Meinung schildern und mich in erster Linie für ein Belassen des Nutzers Herrn Rolf Hahn aussprechen.

Zweifelsohne ist es zu Missverständnissen zwischen diversen Nutzern und Herrn Hahn gekommen.
Die Art und Weise wie verschiedene Nutzer (die Klarnamen kenne ich nicht, doch die Nutzernamen sind aus diversen Threads ersichtlich) darauf reagiert haben, inklusiver meiner selbst, ist diskussionswürdig und in erster Linie nachdenkenswert.

Ein Ausschluss aus dem Forum erinnert mich jedoch an eine Praxis, die für mich sehr stark an Praktiken, die ich allesamt unter das wenngleich etwas starke Stichwort "Mundtotmachen" stellen würde, erinnern. Ein Blick in die deutsche Geschichte lässt mich da nicht nur geringfügig erschaudern. Dennoch bleibt es natürlich eine mögliche Option. Diese und weitere Optionen möchte ich noch einmal kurz aufführen.

1. Ausschluss
Der sich vermeintlich aufgrund der "Anklagepunkte" gegen die Nettiquette oder anderslautende Regelungen Verhaltende ist aus der Forumswelt, doch nicht das Problem an sich. Ganz im Gegenteil ... Mögliche Kritikpunkte seiner Therapie (in diesem Fall ist der betreffende Nutzer in erster Linie als Therapeut wahrgenommen worden und hat sich auch so dargestellt) können nicht mehr hinterfragt werden - es nützt niemanden etwas.
Zudem erinnere ich mich an den Ausschluss eines Nutzers Anfang 2008, woraufhin sich die Forumsaktivität auf schätzungsweise 30-40% an Beiträgen reduziert hatte. Die "unsichtbaren" Wirkungen eines Ausschlusses sind erst im Laufe der Zeit erahnbar, keinesfalls sofort.

2. Schließung des betreffenden Threads
Dies wurde bereits getan und ich halte dies, wenn auch für keine optimale, dann doch zumindest momentan machbare Lösung.

3. Verschiebung von Thread, Anlegung eines "Spielwiese"-Subforums
Eine Möglichkeit, die ich aus eigener Erfahrung auch kritisch sehe, ist die Existenz eines "Müllkippe"-Subforum, z.B. im Off-Topic-Bereich. Dorthin werden alle Threads verschoben, die hauptsächlich dem Ausfechten von Streits dienen. Keine sehr schöne Sache, doch zumindest kann man sich dort mal richtig die Meinung schreiben ... was auch befreiend wirken kann.
Ich persönlich würde nicht das Wort "Müllkippe" verwenden (kenne es aus dem Dresdner Studentenforum http://www.exmatrikulationsamt.de, in dem es um Meilen härter zugeht als hier), sondern würde es vielleicht "Spielplatz" oder "Spielwiese" nennen. Das hat für mich auch einen etwas entspannenderen und weniger abwertenderen Charakter als "Müllkippe".
Hier kann sich dann auch jeder so gut wie er oder sie kann blamieren, ohne dass man als Moderator eingreifen müsste. Forumsrechtlich kann man das sicher so regeln, dass dieser Bereich unmoderiert bleiben kann. Andererseits darf diese Spielwiese natürlich auch nicht eine Verschiebe-Möglichkeit für unbequeme Zeitgenossen werden - dann hätte sie ihren Sinn wohl etwas verfehlt.

4. Entscheidung des Nutzers
Ein Nutzer, der sich im Forum nicht mehr wohlfühlt, kann entweder sich nicht mehr an den Diskussionen beteiligen oder er kann sich selbst austragen. Diese Option halte ich für wesentlich sinnvoller als einen Ausschluss.
Der Forumsbetreiber ist nicht der/die "Kindergärtner/in" einzelner Benutzer ... Das in die Öffentlichkeit treten hat auch den Sinn des Sich-Selbst-Findens, konkret "Wie gehe ich mit sachlicher und unsachlicher Kritik um?".
Ein Ausschluss würde dem Nutzer diesen Lernprozess nicht gewährleisten.

Alles in allem sehe ich die BVSS auch "nur" als Betreiber dieses Forums und nicht als Wertmaßstab-(Vor)Geber, welche Inhalte nun richtig, halbrichtig oder falsch sind. Dafür gibt es andere Stellen und zudem ist die Forschung auf dem Gebiet des Stotterns keine Sache, die ein Allheilmittel kennt. Da dies seit Jahren bekannt ist, wurde auch dieses Forum ins Leben gerufen - so habe ich das zumindest immer verstanden.

Mit diesen Worten möchte ich noch einmal darum bitten, jegliche Ausschlussgedanken, ganz gleich welchen Nutzer es betreffen mag, zu überdenken und über elegantere, der Sache des Stotterns sinnvollere Lösungen nachzudenken.

Alles Gute und mit freundlichen Grüßen ... Michael Winkler.
Neues Leben - neues Glück :)

2412

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von 2412 » 17. Juni 2009 21:05

Da hier bereits Bedenken hinsichtlich der deutschen Geschichte angemeldet werden, bin ich dafür, diese Geschichte in erster Linie wahrheitsgetreu darzustellen. Die Weimarer Republik, die erste Demokratie auf deutschem Boden, ist an ihren verhängnisvollen Fehlern gescheitert. Einer der Todesstoße für Weimar war seine Toleranz bis zur Selbstaufgabe - auch gegenüber seinen Feinden. Jeder dieser Demokratiegegner durfte ungestört gegen den Staat und darin lebende Minderheiten hetzen, verfassungswidrige Parteien konnten nicht verboten werden. Dies ebnete eben jenen den Weg, durch die Michael seine Lehren aus der deutschen Geschichte gezogen haben will. Wenn man Demagogen, Volksverhetzer und andere subversive Elemente nicht mundtot macht, wickelt man sich selbst ab. Das ist die traurige Lehre der deutschen Geschichte. Nicht zuletzt deshalb gibt es zwischen der heutigen Demokratie und Weimar einen entscheidenden Unterschied: die Bundesrepublik ist wehrhaft.

Auf den konkreten Fall gemünzt: Rolf Hahn hat in fast allen seinen Beiträgen deutlich gemacht, dass er die Betroffenen verachte, da Stotternde in seinen Augen faul und träge seien und dass er das Forum nur zu Werbezwcken aufsuche. Man findet im Grunde keinen einzigen Beiträg von ihm, in dem er nicht, obgleich unterschwellig, Werbung für sein Stotterer-Training betreibt ("Therapie" darf er seine Dienstleistung im Übrigen nicht nennen, da er nicht die nötigen ausbildungsrechtlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt). Rolf Hahn verspricht Heilung, auf genaue Nachfragen reagiert er entweder gar nicht, genervt oder beleidigend. Kritikern droht er mit strafrechtlicher Verfolgung oder stellt ihnen gar die Ermordung in Aussicht. Dass dies offensichtlich zu Rolf Hahns Attitüde gehört, zeigt auch, dass er in einem anderen Stotterer-Forum dem bekannten Logopäden Andreas Starke eine Verunglückung gewünscht hat. Ihm ist nicht an einer konstruktiven Diskussion gelegen, sondern alleine an der Verwirklichung kommerzieller Ziele. Er missbraucht die Infrastruktur des Forums für seine unternehmerischen Zwecke.

Sein Therapie-Angebot ist überdies nahezu deckungsgleich mit der Del-Ferro-Methode und wird von den Krankenkassen nicht übernommen, so dass uninformierte, verzweifelte Betroffene 1500 Euro bezahlen und dem perfiden Sirenengesang der "Heilung" folgen. Ich sehe folglich auch eine Gefährdungslage für die zielgruppenrelevante Öffentlichkeit gegeben. Das Ziel der BVSS ist es, für die Interessen von stotternden Menschen einzutreten und diese auch vor unseriösen Anbietern zu schützen. Indem man Rolf Hahn eine Plattform in diesem Forum bietet, konterkariert man das Leitbild der BVSS.

Bei einer Güterabwägung finde ich – so sehr ich für das Recht auf Meinungsfreiheit bin –, kann man das Gebaren Rolf Hahns nicht mit einem Übermaß an Generösität hinter freier Meinungsäußerung verstecken. Er muss aus dem Forum ausgeschlossen werden.

Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Micha136 » 17. Juni 2009 21:36

JonnyHell hat geschrieben:Indem man Rolf Hahn eine Plattform in diesem Forum bietet, konterkariert man das Leitbild der BVSS.
Genau da liegt der Knackpunkt, Jonny ... Rolf Hahn kann auch überall anders seine Therapie anbieten. Die BVSS bzw, dieses Forum hier ist kein Therapievervielfacher und auch kein Therapieverhinderer, sondern eine Plattform, wo sich Menschen austauschen können, um sich selbst ein Bild zu machen - Hilfe zur Selbsthilfe sozusagen, genau wie es die BVSS vorhatte und vorhat (wie gesagt, das ist meine Auffassung).

Ich sehe es sehr wohl ein, dass der Vergleich zur deutschen Geschichte etwas waghalsig war, doch die Weimarer Republik ist nicht wirklich daran gescheitert, dass sie zu schwach war, sondern das es genügend Menschen gab, die das Aufsteigen von radikalen Kräften sehr wohl für gut befunden haben. Die Verlinkung der deutschen Nazis zur deutschen und weltweiten Wirtschaft sind sehr gut dokumentiert, der Rest war Wahlpropaganda und durchdrücken von Gesetzen, inklusive der Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Auch in der Zeit um 1933 gab es Schreiber, die es vorzogen, anonym zu schreiben oder unter Pseudonymen (Kurt Tucholsky). Sie hatten ihre berechtigten Gründe ... hier im Forum gibt es keinen Grund der einer Verfolgung gleich kommen würde. Wegen mir kann es jeder halten wie er oder sie es möchte, doch es ist auch kaum zu übersehen gewesen, dass du JonnyHell - und jetzt mache ich es auch "namenskonkret" (hatte es ursprünglich nicht vor) - quasi "aus dem Hinterhalt", Rolf Hahn bearbeitet hast. Deine Mittel waren nicht immer sauber, doch das kann man durchgehen lassen, weil du nunmal so bist als Mensch wie du bist. Dass Rolf Hahn darauf ansprang und sich von dir ins Boxhorn hat jagen lassen, sagt einiges über ihn als Menschen aus und ich persönlich empfand es zwischen "Kann ich nachvollziehen" und "Würde ich anders drauf antworten." ...

Letztlich kann ich jeden hier im Forum an die Wand fahren, überhaupt kein Problem ... du hast eben offenbar einen mittelschweren Hass auf diverse Therapeuten und das verdeckt die Sachargumente. Was schade ist, doch offenbar nicht zu ändern.

Und wenn Rolf Hahn in anderen Foren etwas tut, dann wäre es a.) gut, dies hierher zu verlinken, denn schreiben kann man vieles und b.) hätte er hier die Möglichkeit, ggf. etwas zu ändern.

Der Haken bei der Sache ist des Weiteren jener, dass ich drauf und dran wäre, JonnyHell ebenfalls auszuschließen, doch dieser Gedanke ist genauso absurd. Nicht nur, weil es gar nichts bringt und er dann genau das an anderer Stelle macht, was er Rolf Hahn vorwirft, nur mit anderen Mitteln und anderen Inhalten ... und außerdem ist er anonym hier, existiert also wirklich nicht wirklich, und taucht sicher ein paar Tage später unter anderem Namen hier wieder auf. Bringt also gar nichts und diese Idee ist auch wenig sinnreich ... denn ...

Ich bin der Meinung, dass es schon ganz richtig so war, dass sich Rolf Hahn und JonnyHell hier (so) getroffen haben. Sie haben ein gemeinsames Problem und sind beide wunderbar aufeinander angesprungen. Ich bin dafür, dass beide dies auch auf einer "Spielwiese" ausklamüsern können, wer hier nun der größere Unruhesifter von beiden ist :)

Meinetwegen kann man für solche Dinge den "Forums-Battle-Award 2009" vergeben ... da hätten wenigstens andere noch etwas davon und andere werden sich in Zukunft überlegen, wie sie hier im Forum Menschen angreifen oder ansprechen. Ich bin da durchaus für eine kulturelle Aufarbeitung der unverarbeiteten Kräfte ...

In diesem Sinne, alles Gute ... Micha.
Neues Leben - neues Glück :)

2412

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von 2412 » 17. Juni 2009 22:08

Ursprünglich wollte ich nichts mehr antworten, da Michaels Ziel, die Zerredung dieses wichtigen Threads, evident ist, jedoch sollten einige Provokationen nicht so stehen bleiben:

1) Das BVSS-Forum ist die wichtigste Plattform im deutschsprachigen Internet, um die gewünschte Zielgruppe effizient zu erreichen. Sollte Rolf Hahn in anderen Portalen sein Agieren nach einem Ausschluss fortsetzen, würde er damit niemals eine so große Menge an Betroffenen erreichen wie im BVSS-Forum.

2) Dein Geschichtsbild ist auf Verschwörungstheorien aufgebaut und daher nicht ernst zu nehmen. Solltest du verifizieren wollen, dass die Tatsache, dass es keine Handhabe gegen Demagogie und verfassungswidrige Parteien in Weimar gab, ein entscheidender Grund für seinen Untergang war, empfehle ich dir Werke wie "Die Weimarer Republik: Eine unvollendete Demokratie" von Möller/Broszat oder "Aufstieg und Untergang der Republik von Weimar 1918 - 1933" von Mommsen.

3) Die Gründe, weshalb hier etliche Benutzer präferieren, anonym zu schreiben, wurden, nicht zuletzt von Qwent, in dem dafür vorgesehenen Thread detalliert vorgetragen. Du fährst damit fort, diese Gründe zu ignorieren und Menschen, ihre Entscheidung vorzuwerfen, ja gar zur Last zu legen. Das zeigt, dass du nicht für Argumente empfänglich bist.

4) Insoweit du Rolf Hahn als Opfer darstellst, das in einen bösen Hinterhalt von mir gelockt worden sei, ist dies völlig unzutreffend. Die Ausgangslage wurde von Mechthild in dem ersten Post dieses Threads zitiert und wird von dir ebenfalls ignoriert: Auf meine Nachfrage hin, weshalb Rolf Hahn Vermeidungsverhalten lehrt, erwiderte er, ich solle erst "mein Gehirn einschalten, bevor ich schreibe". Eine Weile später erschien dann ein Thread, in dem Rolf Hahn ein Mädchen suchte, um es im Fernsehen in seinem "Institut" vorzuführen. Da ich aus den unreflektieren Beleidigungen auf meine erste Nachfrage davon ausgehen musste, dass eine sachliche Diskission mit dem Herrn nicht möglich ist, schrieb ich die flapsige Bemerkung (sinngemäß): "Ich hoffe, das Mädchen weiß, dass sie die schlechteste Therapie auf dem Markt anbieten." Daraufhin beleidigte mich als Rolf Hahn und stellte mir die Erschießung in Aussicht.
Du versuchst also Rolf Hahn vollends grundlos als Opfer zu stilisieren. Das ist nicht nachvollziehbar.

5) Ich habe keinerlei Hass. Ich habe lediglich erhebliche Bedenken, dass hier "Therapeuten", die "Heilung" versprechen, alle beschimpfen und sich weigern, einer sachlichen Diskussion zu stellen, eine Plattform geboten wird. Diese Bedenken äußere ich.

6) Jemand wie du, Michael, der in 90% der Konflikte dieses Forums verwickelt warst und bist (bei früheren politischen Diskussionen mit dir, habe ich ständig von unterschiedlichsten Usern PNs gekriegt mit: "Es hat keinen Sinn, ignoriere ihn", "Ignorieren!", "er ist nicht ganz dicht") ist genau der Richtige, um "drauf und dran zu sein", hier irgendjemanden auszuschließen. Auch erinnere ich mich noch gut an Mechthilds Verlinkungen aus englischsprachigen Foren, in denen Menschen in ihren Signaturen angaben, dich nicht ausstehen zu können. Das alles gibt dir aber nicht zu denken, stattdessen hebst du deinen moralinsaueren Zeigefinger und spielst dich tatsächlich als Vorbild auf. Realsatire.

7) Dein Argument, Rolf Hahn könnte durch eine Anwesenheit in diesem Forum "resozialisiert" werden, ist auch nicht haltbar. Sein Verhalten hier hat zu Genüge gezeigt, dass er seine Entgleisungen in anderen Foren unvermindert fortsetzt.

Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Jaspis » 17. Juni 2009 22:34

Eigentlich wollte ich in diesem Thread nichts schreiben, da ich gegen jeglichen Auschluß bin. Aber damit es nicht wieder heißt, zuviele sehen weg, hier doch ein Kommentar, nicht zum Ausgangsbeitrag, sondern zum letzten:
JonnyHell hat geschrieben:6) Jemand wie du, Michael, der in 90% der Konflikte dieses Forums verwickelt warst und bist (bei früheren politischen Diskussionen mit dir, habe ich ständig von unterschiedlichsten Usern PNs gekriegt mit: "Es hat keinen Sinn, ignoriere ihn", "Ignorieren!", "er ist nicht ganz dicht") ist genau der Richtige, um "drauf und dran zu sein", hier irgendjemanden auszuschließen. Auch erinnere ich mich noch gut an Mechthilds Verlinkungen aus englischsprachigen Foren, in denen Menschen in ihren Signaturen angaben, dich nicht ausstehen zu können. Das alles gibt dir aber nicht zu denken, stattdessen hebst du deinen moralinsaueren Zeigefinger und spielst dich tatsächlich als Vorbild auf. Realsatire.
Wenn nicht gar Regel, ist es doch gute Sitte, private PNs nicht öffentlich zu zitieren! Ich finde, Micha hat in diesem Thread mal wieder richtig gute Beiträge geschrieben (ja, auch mich nerven so manchmal seine Endlos- und zu jedem Thema-Beiträge, sorry, Micha, aber das weißt Du ja :) ). Die jetztigen nur nicht ernst nehmen, weil eben andere Dinge von Micha nicht immer so leicht verdaulich sind, könnte ein Fehler sein, für dieses Forum, für seine Benutzer.
JonnyHell hat geschrieben:7) Dein Argument, Rolf Hahn könnte durch eine Anwesenheit in diesem Forum "resozialisiert" werden, ist auch nicht haltbar. Sein Verhalten hier hat zu Genüge gezeigt, dass er seine Entgleisungen in anderen Foren unvermindert fortsetzt.
Woher willst Du das im Voraus wissen? Du kannst sein (und das eines jeden) Verhalten nur aus dem beurteilen, was war und nicht aus dem, was kommen mag.

Ich muß mal provokant fragen, wieso eigentlich all die nicht netiquette-konformen Beiträge von Rolf Hahn überhaupt noch im Forum stehen, die nun zur Begründung seines Ausschlusses angeführt werden? Hätten die nicht sofort herausmoderiert werden müssen? Wo waren die Verwarnungen vor einer Ausschlußandrohung? Wenn schon so korrekt, dann bitte richtig. Oder doch bitte: Nicht so korrekt! Wie Micha schon ausführte, ist ein Forum auch immer ein Ort des Lernens, gewähren wir uns und anderen doch diese Möglichkeit!

Gruß, Karen

2412

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von 2412 » 17. Juni 2009 23:47

Hallo Karen,
Karen hat geschrieben: Wenn nicht gar Regel, ist es doch gute Sitte, private PNs nicht öffentlich zu zitieren!
Persönliche Nachrichten sollten nicht mit dem Namen des Urhebers oder in voller Länge zitiert werden. Was spricht aber dagegen, einige Inhalte zusammenfassend zu erwähnen?

Als ich im September letzten Jahres hier zu schreiben begann und gegen Michael argumentierte, bekam ich in der Tat einen Haufen PNs, die mich vor ihm warnten, teilweise waren die Aussagen über Michael so hart, dass er mir damals richtig leid tat (mittlerweile natürlich nicht mehr). Selbst in den letzten Monaten habe ich, solange ich mir noch Diskussionen mit ihm antat, solche PNs bekommen. Das erwähne ich ganz bewusst, weil es mir nicht in den Kopf will, wie so eine Person dann tatsächlich vermeint, sie sei "drauf und dran", einen anderen User auszuschließen?!
Karen hat geschrieben:Die jetztigen nur nicht ernst nehmen, weil eben andere Dinge von Micha nicht immer so leicht verdaulich sind, könnte ein Fehler sein, für dieses Forum, für seine Benutzer.
Ich habe sie doch ernst genommen, sonst hätte ich nicht darauf geantwortet. Nur weil man sein nachweislich absurdes Illuminatengeschichtsbild nicht ernst nimmt, heißt es doch nicht, dass man auch seine Sachargumente gegen einen Ausschluss RHs nicht ernst nimmt.
Karen hat geschrieben:Woher willst Du das im Voraus wissen? Du kannst sein (und das eines jeden) Verhalten nur aus dem beurteilen, was war und nicht aus dem, was kommen mag.
Ich möchte dich bitten zu berücksichtigen, welche Beiträge von RH alleine nach seiner gestrigen Verwarnung kamen: Verächtlichmachung von Mechthild und Werbung für seine "Therapie". Glaubst du allen Ernstes, du kannst einen über 50-jährigen, der - und das zeigen seine Beiträge aus dem Jahre 2005 im anderen Forum - seit jeher aggressiv, cholerisch, beleidigend und abschätzig Stotternden gegenübertritt, verändern?
Karen hat geschrieben: Wo waren die Verwarnungen vor einer Ausschlußandrohung?
Ohne Mods keine Verwarnungen. Soll das jetzt an einem Formfehler scheitern?

Wie auch immer, mir ist eigentlich egal, ob RH hier bleibt oder nicht. Er wird jedenfalls, wie gehabt, fortfahren.

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von ---***--- » 18. Juni 2009 00:36

Ihr Lieben,

ich habe diesen Antrag bewusst öffentlich eingestellt statt ihn per Email oder PN zu verschicken. Ich möchte, dass Ihr Eure Meinung dazu schreibt. Ich werde mich inhaltlich nicht dazu äußern, ich habe meinen Standpunkt dargelegt und begründet.

Ich möchte nicht, dass andere für ihre abweichenden Meinungen angegriffen werden. Ihr würdet mir auch einen großen Gefallen tun, wenn Ihr diesen Thread nicht zur Fortsetzung der unendlichen Geschichte "wie was kam und wer zuerst und warum" nutzt.

Mir kam beim Lesen die Idee, dass es ganz unterschiedliche Begriffe, Vorstellungen, Wünsche, Träume darüber zu geben scheint, wie ein Forum für Stotternde unter dem Dach der Selbsthilfe sein soll. Meine werde ich mal aufschreiben, wenn ich wach genug bin. Vielleicht mag das jemand schon vorher tun, vielleicht ist dieser Thread am geeignetsten dafür: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=7&t=955, vielleicht macht ihr einen neuen auf. Vielleicht träume auch nur ich.

Gute Nacht, Mechthild

Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Micha136 » 18. Juni 2009 02:13

Ein Hallo an alle,

wie das immer so ist bei solchen Threads ... eigentlich scheint alles gesagt, doch dann kommen wieder Teile der 90% Eisberg hervor und die wollen offenbar aufgearbeitet werden.

Also, ich möchte mich nochmals nicht für einen Ausschluss von Rolf Hahn aussprechen, weil es keinem etwas bringen würde. Mir ist zumindest noch kein richtiges, weitsichtiges Argument vor die Augen gekommen. Ich bin auch nicht für den Ausschluss irgendeines anderen Mitgliedes.

Wie ich mit solchen Fällen umgehen würde, habe ich bereits vor einigen Stunden geschrieben.

Ich möchte dennoch auf einige Worte von JonnyHell eingehen, um sie richtig zu stellen ...
JonnyHell hat geschrieben:Jemand wie du, Michael, der in 90% der Konflikte dieses Forums verwickelt warst und bist ... ist genau der Richtige, um "drauf und dran zu sein", hier irgendjemanden auszuschließen.
Du bezogst dich offenbar auf diese meiner Worte ...
Micha136 hat geschrieben:Der Haken bei der Sache ist des Weiteren jener, dass ich drauf und dran wäre, JonnyHell ebenfalls auszuschließen, doch dieser Gedanke ist genauso absurd.
Mitunter rede ich mal laut und die Gedanken sind bekanntlich frei, es liegt in meiner Entscheidung, was ich davon preisgebe. Entscheidungen sind mitunter ein Abwägen verschiedener Alternativen ... und deshalb schrieb ich auch, dass ich weitere Ausschlüsse, z.B. deinen, für absurd halte. Das kann man denken, was man dann daraus macht, ist eine andere Sache. Ich behaupte mal, dass es mit etwas Spitzfindigkeit kein Problem wäre, 30% der Nutzer hier aus dem Forum auszuschließen ... irgendeinen Verstoß gegen die Netiquette wird man finden, wenn man möchte.

Die Frage ist jedoch, möchte ich das? Was möchte ich überhaupt? Möchte ich, dass dieses Forum als ein "Stotti-Forum, wo Therapeuten auf diese oder jene Art und Weise ausgeschlossen werden" in der realen Welt weitervermittelt wird? Oder möchte ich lieber ein Forum, in dem Therapeuten hinsichtlich ihrer Therapien auf Herz und Nieren gebrieft und geprüft werden können?

Was willst du, Jonny, denn hier eigentlich in diesem Forum?

Du hast doch wie alle Menschen, sicherlich noch andere Hobbys ... soll heißen, was möchtest du denn erreichen?

Wenn dir daran liegt, dass du Rolf Hahn als Mensch und Therapeuten bloßstellen möchtest, dann hast du das doch längst erreicht. Kannst'e dir doch auf die Schulter klopfen ... Insofern finde ich es auch gut, dass die Beiträge nach wie vor noch zu lesen sind. Ich bin da ganz für Meinungsfreiheit ... bin jedoch auch der Ansicht, dass Rolf Hahn heute einiges anders schreiben würde (vermute ich mal) und insofern würde ich einiges in einen Teil des Forums verschieben, in dem es weniger das Klima stört. Ich bin jedoch auch nicht für eine Löschung, da ich meine, dass man dazu stehen sollte, was man schreibt.
JonnyHell hat geschrieben:bei früheren politischen Diskussionen mit dir, habe ich ständig von unterschiedlichsten Usern PNs gekriegt mit: "Es hat keinen Sinn, ignoriere ihn", "Ignorieren!", "er ist nicht ganz dicht" ...
Schön dies mal zu lesen, Jonny ... mich amüsiert das immer irgendwie. Da ich keine solcher PNs bekommen habe, zeigt es mir wieder einmal, dass einige Menschen eben lieber hinterm Rücken reden ... geht ja im Internet auch viel besser :)
Soll oder vielmehr kann man so etwas überhaupt ernst nehmen?

Ich meine, ich habe ja schon Schwierigkeiten, dich ernst zu nehmen, Jonny ... ist eben eine Folge deiner Anonymität. Da kommst du so auch nicht raus ... Ich versuche es ja ständig, doch offenbar geht es nicht und wenn du dann wieder mit diesen Tot-schlag-worten wie "Verschwörungstheorie" kommst, dann kann ich wirklich nur müde lächeln. Der Trick ist schon so uralt ... du bekommst ja schon selbst gar nicht mehr mit wie du dich mit einigen Worten verspielst. Deine Prognose zur Schweinegrippe kann ein Außenstehender so oder so verstehen ...
Meine Wahrnehmung von dir ist jene, dass du Halbwahrheiten als Wahrheiten darstellen kannst und sie dann geschickt noch anderen in den Mund legst. Wer da etwas leicht reizbar ist - wie Rolf Hahn es ist (oder war ?) - der lässt sich da schnell mal zu Äußerungen hinreißen, die du dann wieder gegen ihn verwenden kannst.

Ich kenne einige Juristen, habe genug in meinem Freundeskreis, schon seit 15 Jahren (einige Abi-Freunde dabei) und ich erinnere mich gern an so manche Abende. Der Juristen-Sprech ist mitunter eine sehr galante Mischung das zu erreichen, was man haben möchte ... geht nach meinem Empfinden in Richtung Rabulistik ... ich kenne jedoch ebenso genügend Juristen, es ist die Mehrzahl, die sich dessen bewusst sind und wirklich Interesse an der Wahrheit haben und nicht nur Recht bekommen wollen.

Und als letzter Satz meinerseits noch eine Meinung auf deinen Satz
JonnyHell hat geschrieben:7) Dein Argument, Rolf Hahn könnte durch eine Anwesenheit in diesem Forum "resozialisiert" werden, ist auch nicht haltbar. Sein Verhalten hier hat zu Genüge gezeigt, dass er seine Entgleisungen in anderen Foren unvermindert fortsetzt.
Wenn es dich beruhigt, Jonny, dann sei dir sicher, dass sich Rolf Hahn schon längst überlegt, was er beim nächsten Mal schreibt. Zudem hat er genügend Fachfragen zur Beantwortung erhalten ...
Und wenn Rolf Hahn in ein anderes Forum geht, dann frage ich mich, ob du ihn dort auch so begegnest ... eigentlich müsstest du ihn ja jetzt auf Schritt und Tritt verfolgen. Wenn er so gefährlich ist, dass er nicht mal mehr schreiben darf, dann ist er ja offenbar eine Gefahr für die Menschheit ...

Dieses Bild kann man gern so aufbauen, doch eines steht für mich jedenfalls fest - Rolf Hahn wäre in seinen Äußerungen ohne dich nie zu dem geworden, was er jetzt ist. Und da du offenbar selbst etwas erschrocken darüber warst, würdest du ihn gern "loswerden".

Ich denke, die Sache ist eine zwischen dir und ihm und die könnte sich bei einem Bier oder einem Glas Wein oder einem Glas Wasser viel leichter lösen lassen, als dieses Forum weiterhin damit zu "belasten".

@Mechthild
Warum Mechthild diesen Thread überhaupt ins Leben rief, ist mir auch noch nicht ganz klar, vielleicht um die Forumskultur wieder zu normalisieren (wie siehst du denn das, Mechthild?). Ich erinnere mich noch vage an die Diskussionen um den Ausschluss eines Forumsnutzers Anfang 2008. Wir waren damals beide Moderatoren, glaube ich - nur hatte ich nur beobachtende Funktion. Vielleicht ist dies auch ein guter Zeitpunkt einmal festzuhalten, dass die Art und Weise, wie über diesen Ausschluss entschieden wurde, der Hauptgrund war, warum ich mich als Moderator verabschiedete ...
Ich glaube, dass ich daraus gelernt habe, dass dies nicht der richtige Weg war.

In diesem Sinne ... wieder einmal länger, doch so bin ich nunmal :) ... Alles Gute, Micha.
Neues Leben - neues Glück :)

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von ---***--- » 18. Juni 2009 08:32

Micha136 hat geschrieben:@Mechthild
Warum Mechthild diesen Thread überhaupt ins Leben rief, ist mir auch noch nicht ganz klar, vielleicht um die Forumskultur wieder zu normalisieren (wie siehst du denn das, Mechthild?). Ich erinnere mich noch vage an die Diskussionen um den Ausschluss eines Forumsnutzers Anfang 2008. Wir waren damals beide Moderatoren, glaube ich - nur hatte ich nur beobachtende Funktion. Vielleicht ist dies auch ein guter Zeitpunkt einmal festzuhalten, dass die Art und Weise, wie über diesen Ausschluss entschieden wurde, der Hauptgrund war, warum ich mich als Moderator verabschiedete ...
Ich glaube, dass ich daraus gelernt habe, dass dies nicht der richtige Weg war.
Micha, um wenigstens diese Legendenbildung zu kommentieren: Anfang 2008 waren wir beide längst nicht mehr Moderatoren. Du hast Deinen "beobachtenden" Status auch bereits einige Monate vorher niedergelegt und bist damit Deinem Rausschmiss zuvorgekommen. Falls andere Nutzer dies wünschen, nehme ich zu den Vorgängen von damals auch gerne, in einem anderen Thread, Stellung.

Ich finde es bedauerlich, wie hier wieder einmal (auch von anderen) alte Dinge vorgeholt werden, die mit dem eigentlichen Thema gar nichts zu tun haben. So eine Forenstruktur hat schon ihren Sinn. Wenn es um die "Forenkultur" geht, fände ich es wirklich hilfreich, nah am Thema zu bleiben und persönliche Animositäten entweder beizulegen oder zumindest nicht in viele andere Threads zu tragen.

Gruß, Mechthild

Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

öffentliches Zitieren von PNs

Beitrag von Jaspis » 18. Juni 2009 10:41

JonnyHell hat geschrieben:Persönliche Nachrichten sollten nicht mit dem Namen des Urhebers oder in voller Länge zitiert werden. Was spricht aber dagegen, einige Inhalte zusammenfassend zu erwähnen?
Dagegen spricht, daß Du nicht öffentlich darum gebeten hast, Dir PNs mit Meinungen zu einem User zu schicken und vorher darüber informiert hast, daß Du Inhalte dieser PNs veröffentlichen wirst. Und deshalb ist es von Dir ganz mies dies doch getan zu haben. Mein Vertrauen hast Du spätestens jetzt verloren.
Karen

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Beitrag von Ernst-Martin » 18. Juni 2009 17:43

Micha136 hat geschrieben: 1. Ausschluss
Der sich vermeintlich aufgrund der "Anklagepunkte" gegen die Nettiquette oder anderslautende Regelungen Verhaltende ist aus der Forumswelt, doch nicht das Problem an sich.
Was würde wohl ein Richter zu diesem Satz sagen, Micha?
- er muß den Beklagten fragen, warum er so gehandelt hat,
- er muß verurteilen entsprechend seinen Vorgaben,
- das Urteil muß beinhalten, wie der Schuldig-gesprochene zur Besserung geführt werden soll; er darf jedoch - zumindest eine Zeitlang - nicht mehr die Möglicheit erhalten, andere "anzugreifen" - je nach Besserungsaussichten. Bei Wiederholungstaten kann der Richter die Höchststrafe verhängen.
Notwehr gibt es nur in Ausnahmefällen.
Ein Augsburger Richter fing bei ca. Euro 300,-- für die 1.Entgleisung (im Gerichtssaal) nach § 185 StGB ff. an; danach verdoppelte er.

Die Richter sind Admin und die Mods - sozusagen "Hauptleute".

pn's dürfen durchaus veröffentlicht werden - wenn man davon ausgehen kann, daß der Autor damit einverstanden ist; man kann ihn ja vorher fragen!
Oder er soll keine nicht erbetenen pn's schreiben - er ist kein Richter!

Der Beklagte kann Widerspruch einlegen - der Geschäftsführer/Brigadekommandeur einer Unternehmung kann den Widerspruch ohne Begründung ablehnen.
Der offizielle staatliche Rechtsweg steht dem Beklagten immer offen.

Ich möchte gerne, daß wir ein vornehmes Forum bleiben!
§dup
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Reinhold » 18. Juni 2009 17:53

Hallo Zusammen,

ich kann durchaus damit sympathisieren, Rolf Hahn aus diesem Forum auszuschließen. Aber ich gehe noch weiter:

Ich war die letzten Jahre in einigen Foren ganz anderer Coleur unterwegs und habe mehrmals die Erfahrung gemacht, dass die Anwesenheit von Personen mit kommerziellem Interesse dem Forenklima schadet. Letzten Endes ging das immer so aus: Entweder gab es Streit, oder den Forenverantwortlichen wurde Parteinahme, Fehlinformation und Bestechlichkeit angekreidet, teilweise sah man sich sogar vor Gericht wieder und Foren gingen vollends den Bach runter.

Daher wäre ich dafür, Therapeuten pauschal nicht in das Forum zu lassen. Ausnahmen sollten erlaubt sein, zum Beispiel lese ich gerne die besonnenen Beiträge von Roland Pauli, der es offensichtlich nicht nötig hat, sich über andere Therapeuten zu erheben und seine eigene Therapie zu puschen.

@JonnyHell: Seufz. Der Umstand, dass Du innerhalb weniger Tage teils drastische und unfaire Attacken auf drei verschiedene Forumsmitglied getätigt hast, lässt mich wissen: Du hast nichts gelernt. Vielleicht solltest du mal eine Weile Pause hier im Forum machen und über so einiges nachdenken.

In unserer Welt gibt nun mal verschiedene Ansichten. Das Tolerieren des Anderen ist eine Zier. Dafür sollten doch wir als, zumindest was unsere Sprechfähigkeit betrifft, Andere sensibilisiert sein.
Mechthild hat geschrieben:Mir kam beim Lesen die Idee, dass es ganz unterschiedliche Begriffe, Vorstellungen, Wünsche, Träume darüber zu geben scheint, wie ein Forum für Stotternde unter dem Dach der Selbsthilfe sein soll. Meine werde ich mal aufschreiben, wenn ich wach genug bin. Vielleicht mag das jemand schon vorher tun, vielleicht ist dieser Thread am geeignetsten dafür: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=7&t=955, vielleicht macht ihr einen neuen auf.
Gute Idee, Mechthild :)

Gruß Reinhold

2412

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von 2412 » 18. Juni 2009 23:03

Abschließend:
flojanika hat geschrieben:In unserer Welt gibt nun mal verschiedene Ansichten. Das Tolerieren des Anderen ist eine Zier.
flojanika hat geschrieben:
Mechthild hat geschrieben:Nun muss ich mich doch JonnyHells Meinung annähern.
Welcher Meinung? Meinst Du das im Ernst??
http://forum.bvss.de/viewtopic.php?p=15168#p15168
flojanika hat geschrieben:Jedes noch so arme Würstchen darf seine Hasstiraden loswerden, massivst beleidigen,
flojanika hat geschrieben:(...)psychotischer Kettenhund(...) man kann dich überhaupt nicht beleidigen, weil du nicht existierst(...)

Mein Fazit:
flojanika hat geschrieben:Du hast nichts gelernt. Vielleicht solltest du mal eine Weile Pause hier im Forum machen und über so einiges nachdenken.
Es ist immer schade, wenn man auf den Splitter im Auge des Gegenübers zeigt, den eigenen Balken im Auge aber gar nicht sieht.
Zuletzt geändert von 2412 am 18. Juni 2009 23:31, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Antrag auf Ausschluss von Rolf Hahn

Beitrag von Micha136 » 18. Juni 2009 23:29

flojanika hat geschrieben:Daher wäre ich dafür, Therapeuten pauschal nicht in das Forum zu lassen. Ausnahmen sollten erlaubt sein, zum Beispiel lese ich gerne die besonnenen Beiträge von Roland Pauli, der es offensichtlich nicht nötig hat, sich über andere Therapeuten zu erheben und seine eigene Therapie zu puschen.
Reinhold, kurze Frage ... Was sollen denn Ausnahmen von einer Regel bringen? Ich meine, was kommt denn dabei rum? ... Also, entweder alle oder keiner. Und spätestens bei der Betrachtung, wer alles Therapeut ist bzw. sein kann, bleibt für mich nur die Option: alle können schreiben.
flojanika hat geschrieben:@JonnyHell: Seufz. Der Umstand, dass Du innerhalb weniger Tage teils drastische und unfaire Attacken auf drei verschiedene Forumsmitglied getätigt hast, lässt mich wissen: Du hast nichts gelernt. Vielleicht solltest du mal eine Weile Pause hier im Forum machen und über so einiges nachdenken.
Reinhold, wie wär's mit einer Spielwiese Nr. 3 - Reinhold-JonnyHell? :)

Also, ich hatte ja jetzt gerade mal kurz die Idee, das gesamte Forum, mal für einen Tag zu schließen ... meinetwegen kann man "Wartungsarbeiten" durchführen :) ... ich glaube, das würde allen mal tut gut und ein paar Stunden, ohne Forum entspannt sicher.

Was und wie denkt ihr darüber?

Alles Gute, Micha.
Neues Leben - neues Glück :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste