Aktuelles und Grundsätzliches

Registrierungsprobleme, sonstige Fragen und Probleme
Matthias Kremer
Vorstand der BVSS
Vorstand der BVSS
Beiträge: 93
Registriert: 13. Juni 2007 13:14
Ort: Dillingen an der Saar

Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Matthias Kremer » 11. Juni 2010 08:32

Hallo Forumsmitglieder,

ich habe vorübergehend die Aufgabe eines Moderators übernommen und zwar an Stelle von JonnyHell. Dies geschieht in Absprache mit allen Beteiligten und soll helfen die entstandenen Emotionen wieder auf ein "normales" Maß zu reduzieren. Es sind Gespräche mit allen Beteiligten an den letzen Diskussionen notwendig und die können nur in ruhiger Atmosphäre stattfinden. Ich unterstelle jedem, der an der Diskussion beteiligt war Seriösität, jeder vertrat seinen Standpunkt, seine Meinung, die er sich bildete auf Grund seiner bisherigen Erfahrungen. Deshalb wird es an niemanden einen Vorwurf geben. Jeder hat seine Beweggründe, die Diskussion so zu führen, wie er sie führte, JonnyHell, wie Hans Liebelt oder Mechthild. Dass in Folge der Emotionen Dinge gesagt, schlussfolgert, oder angenommen werden, die an der Sache vorbei gehen und da nehme ich niemanden von den Beteiligten von aus, ist menschlich und - für mich jedenfalls - verständlich. JonnyHell hat unsere gemeinsame Sache konsequent und seriös vertreten und in unseren Argumentationen Lücken aufgedeckt, dafür bin ich ihm dankbar. Wie gehen wir mit Therapieanbietern um, was bezeichnen wir als Therapie, was verstehen wir unter schwarzen Schafen. Haben wir Antworten auf diese Fragen? JonnyHell hat die Fragen gestellt und Antworten gegeben, aus seiner Sicht. Diesen Prozess der Meinungsbildung möchte ich nun fortführen, mit JonnyHell und euch allen, und dabei auch den Standpunkt der BVSS - soweit ich ihn hier öffentlich machen kann - darstellen.
Es ist nun also ein Punkt gekommen, an dem wir uns neu sortieren sollten, die Regeln, die wir uns selbst gesetzt haben auf den Prüfstand zu stellen, zu hinterfragen und zu diskutieren. Nicht zuletzt deswegen, übernehme ich bis nach der Sommerpause den Mod.-Job von JonnyHell. Die Gefahr, die besteht, wenn ich als Vorsitzender der BVSS, im eigenen Forum moderiere, ist mir durchaus bewusst. Notwendige Veränderungen und Prozesse werden in einem so großen Verein - wie die BVSS ihn darstellt - nicht bei allen auf Zustimmung stoßen (können), dennoch bitte ich darum, mir die Ehrenhaftigkeit in meiner Vorstandstätigkeit zu unterstellen von der ich auch bei euch Forumsteilnehmern ausgehe.

In diesem Sinne bitte ich euch im Namen der Vorstandes die skizzierte Vorgehensweise zu akzeptieren.

Matthias Kremer

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Reinhold » 11. Juni 2010 12:01

Hallo Matthias,


vielen Dank für diese - in meinen Augen - längst überfällige Entscheidung und meinen Respekt für Dein Engagement, Dich persönlich für das Forum einzusetzen.

Gruß Reinhold

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Michael13 » 12. Juni 2010 17:28

Hallo Matthias, hallo Forum ... ich mach's mal mit der Ansprache kurz und knapp ...

die Sache ist für mich recht einfach und ich habe sie teilweise in der Vergangenheit in diversen Threads angesprochen. Es dreht sich um das Thema "Anonymität" (siehe z.B. im Thread "Anonymität ...") ... man mag nun die diversen Seiten hin- und her diskutieren, alles ist legitim und verständlich, doch als Moderator oder Berater (z.B. Fachberatungs-Teil), kurzum in einer offiziellen Funktion (und das ist die Funktion eines Moderators aus meiner Sicht) ist Anonymität fehl am Platz. Als Nutzer gern, als Funktionsträger nein.

Alles in allem würde ich sogar so weit gehen, dass ein Bild dazu gehört und eine kurze Beschreibung der Person. Ich weiß, dass das meine Sichtweise ist ... und als kleinsten gemeinsamen Nenner würde ich mich auf den Klarnamen einigen können, alles andere bleibt jedem selbst überlassen - d'accord.

Wer jetzt noch wissen möchte, warum ich auf mehr Transparenz "poche", dem möchte ich sagen, dass man sich nicht-anonym einfach häufiger vorher überlegt, was und wie man etwas schreibt. Zumindest sehe ich das so.

Für den Fall, dass ich mich diesem Beitrag eine erneute Diskussion zum Thema "Anonymität Pro's & Contra's" angeregt haben sollte, den würde ich - auch als Nicht-Moderator ;) - gern auf o.g. Thread zum betreffenden Thema hin- bzw. verweisen.

In diesem Sinne ... allen alles Gute, Michael Winkler - Dresden.

Matthias Kremer
Vorstand der BVSS
Vorstand der BVSS
Beiträge: 93
Registriert: 13. Juni 2007 13:14
Ort: Dillingen an der Saar

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Matthias Kremer » 12. Juni 2010 18:06

Hallo Michael,

ja, ich bin auch dafür, dass Moderatoren nicht anonym bleiben sollten. Da sie übergreifende Aufgaben haben und im Auftrag handeln, sollte jeder wissen, wer in dieser Funktion tätig ist. Ob ein Bild notwendig ist, weiß nicht, wäre schön, muss aber nicht sein, aber so ein paar Angaben zur Person wären wirklich gut.
Das ist jetzt meine persönliche und momentane Meinung, vielleicht gibts respektable Argumente dagegen?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Jaspis » 12. Juni 2010 18:53

Auf Klarnamen würde ich nicht pochen, da es ein öffentliches Forum ist und jeder selbst bestimmen kann, welche Spur er im Internet legt. Aber ins Profil, das nur registrierte User einsehen können, würde das schon eher passen.
Gruß, Jaspis!
(die sich selbst erst vor ein paar Wochen anonymisiert hat, eben wegen der Öffentlichkeit dieses Forums, die aber jetzt ihren Vornamen ins Profil einträgt §dup )

Nachtrag: Nur leider wird der Vorname gar nicht extra im Profil angezeigt, obwohl man ihn eintragen kann? §gruebel
Lieber Admin, kann man da was optimieren?

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Michael13 » 13. Juni 2010 03:41

Mir ist schon bewusst, dass ich persönlich wohl ein recht extrovertiert erscheinendes Auftreten bzgl. Infos, Bildern von mir an den Tag lege ... und was Transparenz anbetrifft so habe ich mir da bei einigen sächsischen Piraten auch nicht nur Freunde gemacht, um es mal mild auszudrücken ;) ...
DOCH ... ein Forums-Moderator ist wie ein PR-Angestellter der BVSS. Ist der anonym geht die Sache m.E. nach hinten los, insbesondere wenn man sich das Selbstbild der BVSS anschaut ... (sein eigenes) Stottern öffentlich machen, nach außen wirken usw. usf.
Funktionsträger haben - ganz gleich, ob sie das selbst wollen oder nicht - nicht nur eine Außenwirkung, sondern ebenso eine unbewusste Vorbildwirkung. Sie bestimmen zu einem gewissen Teil auch den Werdegang der BVSS (oder jeder anderen Vereinigung).

Wie gesagt, als "normaler" Nutzer (oder Nutzerin) kann jeder so verfahren wie er (oder sie) eben möchte ... als Funktionsträger sollte man sein Auftreten auch aus einem anderen Blickwinkel her betrachten können.

In diesem Sinne ... Micha.

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von ---***--- » 13. Juni 2010 13:36

Die Diskussion zur "Anonymität " findet sich hier, mit einem Austausch unterschiedlichster Argumente: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=5&t=1340
Ich finde, die "Anonymität" ist mitnichten das Problem.
Es gibt einige Unklarheiten, ob das Forum eine Plattform zum persönlichen Austausch ist oder eine Werbeplattform. Wenn das Forum als Werbeplattform genutzt wird, so scheinen manche Leute überrascht zu sein, dass es anders als eine Pinwand funktioniert - und es auch andere Stimmen gibt.

Kürzlich habe ich einen Newsletter bekommen, in dem, zu den Problemen der Online-Kommunikation und -Akquise, steht:
Das Muster ist immer gleich: So mancher denkt, ... ist eine tolle Sache, da schreib ich doch mal einen Beitrag in einer Diskussion oder eröffne gleich eine eigene Diskussionsrunde. Das bringt bestimmt ganz schnell Aufträge sagt sich der .... Der Beitrag ist schnell geschrieben und schon kann es losgehen mit der automatischen Kundengewinnung ....

Doch leider funktioniert die Sache mit dem Social Media Marketing etwas anders als klassische Werbung. Onlineforen sind keine kostenlosen Kleinanzeigenbretter, sondern Räume der Kommunikation. Dialog statt plumpe Werbung ist gefragt. Daher wird hier meist jeder, der aus Foren billige Werbebretter für die Anpreisung der eigenen Produkte machen möchte, schnell eines besseren belehrt.

Was passiert also? Es passiert etwas ganz normales unter Menschen, es kommt eine Diskussion in Gang. Das bedeutet, dass die eigenen Aussagen nicht mehr alleine im Raume stehen, sondern ganz schnell auch andere Meinungen sichtbar werden. Das können die Meinungen von Kunden aber auch von Wettbewerbern sein. Da wird dann plötzlich ein Umdenken notwendig, das gar nicht so einfach ist und gerade viele Newbies tun sich damit schwer. So kann es passieren, dass ein kritisches Wort schnell als persönlicher Angriff missverstanden und sogleich verbal zurückgeschossen wird. ...
[Hervorhebung von mir]
Matthias Kremer hat geschrieben:Da sie übergreifende Aufgaben haben und im Auftrag handeln, sollte jeder wissen, wer in dieser Funktion tätig ist.
In wessen Auftrag handeln die Moderatoren? :smile Mir ist neu, dass es einen Auftrag gibt. Es gibt keine Ernennung durch die BVSS, keinen Vertrag. Einige "anonyme" Moderatoren haben ihre Aufgabe sehr gut gemeistert, auch ohne BVSS-Mitglied zu sein (und hatten großes Vertrauen, zumindest bei den meisten Nutzern). Es gibt sogar eine Diskussion, ob dies ein Forum der BVSS ist oder eine Forum, das die BVSS zur Verfügung stellt.
Durch einen Namen weiß ich noch nicht allzuviel über die Person. Wie sonst auch erschließt sich das Meiste aus der Kommunikation und Interaktion, ob man will oder nicht. Kommunikation und Interaktion können offen, aufrichtig, zugewandt, interessiert an der Sache sein. Oder giftig, unehrlich, selbstverliebt...

Ein großes Problem ist seit langem die Unterbesetzung im Moderatoren-Team (seit Anfang 2008), und die (nicht-vorhandene) Vernetzung zwischen den Moderatoren und anderen Organen der BVSS. Zudem sehe ich Diskussionsbedarf, was den Umgang mit sog. Trollen angeht. Ich habe zuweilen den Eindruck, als ob jedes Verhalten hier geduldet wird (Nacheditieren/Löschen von Beiträgen ohne Absprache, mit unaufrichtigen Erklärungen, Anlegen von Zweit-Accounts, Kapern von Threads usw.). Warum ist das so? Freie Entfaltung der Persönlichkeit, auch auf Kosten von anderen, oder kann von Stotterern nicht verlangt werden, sich adäquat zu verhalten?

Matthias, ich begrüße sehr, dass Du versuchst, den Konflikten auf den Grund zu gehen und sie als Chance begreifst, Standpunkte zu prüfen und zu stärken!

Matthias Kremer
Vorstand der BVSS
Vorstand der BVSS
Beiträge: 93
Registriert: 13. Juni 2007 13:14
Ort: Dillingen an der Saar

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Matthias Kremer » 13. Juni 2010 14:43

Hallo Mechthild,

das Forum gehört der BVSS, es ist auf unserem Server, wir ermöglichen damit einen Austausch unter Betroffenen. Moderatoren werden vom Administrator benannt, derselbe arbeitet ehrenamtlich für die BVSS; also setzt die BVSS indirekt die Moderatoren ein.

Das Problem der Trolle ist mir bewusst, darüber denke ich jetzt schon einige Zeit nach. Mindestens einer tummelt sich zur Zeit in einem ganz bestimmt Thread. Ich denke, sie sind sehr leicht zu erkennen. Die Frage, warum Sie auftreten ist auch schnell beantwortet, wenn man sieht, in welche Richtung sie die Diskussionen inhaltlich versuchen zu lenken.
Schwierig zu handhaben. Rechtlich ist da erst mal nix zu machen.

Was ich mir vorstellen könnte wäre:
Wenn eine gewisse Anzahl von Forumsteilnehmern, sagen wir 5, mit vollständiger Identität den Moderator auf einen Troll hinweisen, sollte der Fall vom Admin geprüft werden. In der Prüfung könnte folgendes erfolgen: Schritt 1: der verdächtige Troll muss gegenüber dem Adim. seine Identität offenbaren. Schritt 2: Sollte es sich um einen Therapeuten oder einen Seminaranbieter handeln, wird er erstmalig verwarnt, Schritt 3: Offenbart er seine Identität nicht: Der verdächtige Troll wird ausgeschlossen. Schritt 4: Mit der zweiten Verwarnung wird der Troll ausgeschlossen. Wenn schon 5 Teilnehmern ein User als verdächtig auffällt, sollte man dem Urteilsvermögen der Teilnehmer vertrauen. Ich meine, wir Stotternden sind ja nicht blöd (jedenfalls nicht blöder als andere), uns sollte schon auffallen, wenn hier jemand rumt(r)ollt, der uns auf den Arm nehmen will, oder?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Michael13 » 13. Juni 2010 19:13

Hallo Mechthild, hallo Matthias,

zunächst zu den Trollen ...
Viel Glück dabei zu versuchen, sog. Trollen nachzusteigen usw. ... das geht nach hinten los; habe ich schon häufiger erlebt - in anderen Foren. Am Ende bleibt der Troll übrig und das Forum geht inhaltlich den Bach runter. Doch versucht's am besten selbst.
Ich wäre auch sehr vorsichtig mit dem Begriff des Trolls, da werden häufig Leute mit betitelt, die aus ganz anderen Motiven heraus so handeln, wie sie eben handeln. Den wahren Troll erkennt man erst viel später ... doch wie gesagt, viel Erfolg.

Mein Rat: nehmt's mit Humor und spielt das Spiel mit dem vermeintlichen Troll nach euren Regeln ... löst es kommunikativ. Das hier ist ein Forum, kein Gericht.

Doch zu anderen Dingen ...
Mechthild du schriebst:
Es gibt sogar eine Diskussion, ob dies ein Forum der BVSS ist oder eine Forum, das die BVSS zur Verfügung stellt.
Diese Diskussion ist in der Tat berechtigt ... und die Beantwortung dieser Frage für mich selbst, hat dazu geführt, dass ich nicht mehr in diesem Forum geschrieben habe ... die Frage kann sich m.E. auch nur jeder selbst beantworten.
Zudem sehe ich Diskussionsbedarf, was den Umgang mit sog. Trollen angeht. Ich habe zuweilen den Eindruck, als ob jedes Verhalten hier geduldet wird (Nacheditieren/Löschen von Beiträgen ohne Absprache, mit unaufrichtigen Erklärungen, Anlegen von Zweit-Accounts, Kapern von Threads usw.
Ich verstehe dich nicht ganz, Mechthild. Deshalb frage ich nochmals nach.
1. Wer editiert (oder löscht) hier Beiträge "ohne Absprache" nach? Moderatoren??? Wenn dem so wäre, sollte so etwas offen gelegt werden.
2. Was versteht du unter "Kapern von Threads"?
3. Wer hat - außer mir - einen Zweitaccount?
Du hast ja als Moderatorin gearbeitet - hast du da etwa Einblick in die Daten?

Was meinen Fall anbetrifft, so habe ich ja bei beiden Accounts (Michael13 und Micha136) meinen Klarnamen hinterlegt bzw. durch Verlinkung zu meiner eigenen Homepage ist ersichtlich, dass es sich um ein und die selbe Person handelt. Ich arbeite nicht anonym ...
Den Grund für meinen Entschluss kennst du ja ... mir war die "Hascherei" nach den meisten Beiträgen in diesem Forum irgendwie "nervig" und da es mein Problem war, habe ich mir einfach einen neuen Account zugelegt und habe bei "0" angefangen. Für mich eine legitime Entscheidung.

Es würde mich in jedem Fall freuen, wenn du mir die o.g. Fragen beantworten könntest, Mechthild ... ich könnte mir vorstellen, dass dies auch für andere Nutzer interessant sein könnte. Danke im Voraus.

Eine Aufgabe hätte ich für die Moderatoren oder Techniker dieses Forums in der Tat. Wie konnte so etwas passieren??? http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=5&t=1959

Bevor sich jetzt jemand mit dem Gedanken anfreundet, dass ich das gewesen sein könnte, dem sei versichert, dass ich so viel technisches Wissen, wie man ein Forum hackt, nicht habe. Wer jetzt immer noch denkt, dass ich es gewesen sein könnte oder sogar bin, den lasse ich gern in diesem Glauben ... dann ist es eben so - ändert auch nichts am Problem an sich.

In diesem Sinne, alles Gute, Micha.

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von ---***--- » 13. Juni 2010 20:33

Michael13 hat geschrieben:Ich verstehe dich nicht ganz, Mechthild. Deshalb frage ich nochmals nach.
1. Wer editiert (oder löscht) hier Beiträge "ohne Absprache" nach? Moderatoren??? Wenn dem so wäre, sollte so etwas offen gelegt werden.
2. Was versteht du unter "Kapern von Threads"?
3. Wer hat - außer mir - einen Zweitaccount?
Ja, da habe ich wohl missverständlich formuliert.

zu 1: natürlich nicht die Moderatoren. Vor kurzem Ole Bruns. Diskussion über das nachträgliche Editieren gab es schon mal hier: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=7&t=1041
zu 2: dem Thread eine andere Richtung geben, den Diskussionsgegenstand ändern, nicht auf den Ausgangsgegenstand eingehen; zB Definition bei wikipedia "In vielen Foren gilt die Richtungsänderung eines Threads, ob mutwillig oder „aus Versehen“, als Verstoß gegen die Netiquette. Man spricht dann vom „Kapern“ eines Threads. Forumsteilnehmer sollten stattdessen mit ihrem neuen Thema gleich einen neuen Thread eröffnen und nicht darauf vertrauen, dass die Moderatoren „aufräumen“."
zu 3: Hauptsächlich Du hast einen Zweitaccount. War mir wieder eingefallen gewesen. (Vermutungen zu anderen könnten an (m)einer wachsenden Paranoia diesbezüglich liegen)
Diskussion bereits hier: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=5&t=1503

Karen hat die Frage nach dem Forumshacken und den 6 Sternen ja bereits, im entsprechenden Thread, geklärt.

"Trolle" sind in der Tat ein schwieriges Thema. "Kommunikativ" und unter der Beteiligung des Forums lässt sich da nichts lösen, das zeigen alle Erfahrungen hier (und Empfehlungen zum Thema). Trollen geht es gerade darum, Diskussionen zu stören (und Aufmerksamkeit zu bekommen). Sie schaffen es meist, einen Teil des Forums hinter sich zu bekommen. Ich würde da den Moderatoren freie Hand geben. Die müssen auch damit leben, wieviel Krawall ein Forum verträgt und wieviel Sozialisationstraining sie sich antun wollen. Unglaublicherweise werden ja die absurdesten Behauptungen geglaubt. Wenn jemand anonym und provokant auftritt, ist der für mich noch kein Troll. Und manche sind anfangs vielleicht auch ungeschickt. Am schwierigsten waren Situationen, nach meinem Eindruck, gerade mit Leuten, die man ja kannte.

Ich denke, die Moderatoren brauchen die Sicherheit, dass ihr Tun dem Ziel des Forums dient. Störungen sind manchmal wichtig, manchmal lähmend. Nicht immer leicht, zu erkennen, was was ist.

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Michael13 » 13. Juni 2010 21:07

Mechthild hat geschrieben:Ich denke, die Moderatoren brauchen die Sicherheit, dass ihr Tun dem Ziel des Forums dient. Störungen sind manchmal wichtig, manchmal lähmend. Nicht immer leicht, zu erkennen, was was ist.
Kurze Rückfrage ... Was ist denn das Ziel des, also dieses Forums?

... auf den Rest gehe ich später ein, auf einiges auch nicht, da es mich nicht betrifft.

Alles Gute, Micha.

Benutzeravatar
Tarantandy
kompetent
kompetent
Beiträge: 494
Registriert: 11. August 2006 18:16
Ort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Tarantandy » 14. Juni 2010 11:04

Hi Leute,

ich und auch der Administrator haben uns aus diversen Gründen dazu entschieden, nicht mit eindeutigem Klarnamen aufzutreten. Was Jaspis bzgl. "der Spur, die man im Internet legt" geschrieben hat, trifft da voll zu.

Jede und jeder kann aber meine "wahre" Identität durch kurze Nachfrage erfahren.

Eine Ausnahme würde ich für die Fachberatung sehen - sie ist definitiv ein Organ der BVSS. Da können wir "einfachen" Mods auch nichts schreiben und nicht eingreifen.

Dass ich als Moderator "Angestellter" oder "PR-Beauftragter" der BVSS bin, wäre mir völlig neu. Es gibt mindestens einen verdienten, langjährigen Moderator, der hier Zeit und Namen für das Forum hergibt und selbst nicht Mitglied der BVSS ist.

Die Frage, welchen Charakter das Forum haben soll (ist es das Forum der BVSS oder stellt diese es nur zur Verfügung?) , ist nicht beantwortet.
Wenn die BVSS bzw. ihr Vorstand hier mehr ihre Sicht sehen will, muss sie aber auch durch Briefing usw. dafür sorgen, dass es dazu kommt. Das wurde von einzelnen UserInnen auch mehrmals gefordert, das geht nicht so nebenher bzw. per Dekret.
Wir haben als Mods bisher völlig autonom gehandelt, und hätten uns oftmals mehr Rat und Unterstützung von Seiten des Vereins gewünscht.

Zu Michas grundlegender Frage, was der Sinn des Forums ist, gibt es sicher ganz verschiedene Meinungen. Und darüber nachzudenken, würde ggf. auch die Frage nach dem gewünschten Charakter des Forums beantworten. Für mich ist der Sinn schlicht Austausch zum Thema Stottern unter dem Dach der BVSS als erster Anlaufstelle zum Thema Stottern im deutschsprachigen Bereich.

Liebe Grüße

Andi.

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von ---***--- » 14. Juni 2010 11:54

Tarantandy hat geschrieben:Wir haben als Mods bisher völlig autonom gehandelt, und hätten uns oftmals mehr Rat und Unterstützung von Seiten des Vereins gewünscht.
Fairerweise muss aber auch gesagt werden, dass weder Rat noch Unterstützung eingefordert worden sind (auch damals von mir nicht). Ich hatte letzten Herbst das Angebot von Matthias dazu weitergegeben, das er in einem Gespräch am Rand des Bukos gemacht hatte.

Benutzeravatar
Tarantandy
kompetent
kompetent
Beiträge: 494
Registriert: 11. August 2006 18:16
Ort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles und Grundsätzliches

Beitrag von Tarantandy » 14. Juni 2010 12:52

Hi Mechthild,

mein Satz war nicht als Vorwurf gemeint, aber woher du diese Information hast, weiß ich nicht:
Mechthild hat geschrieben:Fairerweise muss aber auch gesagt werden, dass weder Rat noch Unterstützung eingefordert worden sind.
Fakt ist, dass sich der Verein lange Jahre nicht wirklich um das Forum geschert hat. Das ändert man auch nicht durch ein einmaliges Gesprächsangebot, auf das dann nichts weiter folgt.
Aber das ist Käse von gestern. Ich finde es gut, dass sich nun Matthias hier mehr engagieren will. Und es sollte mich freuen, wenn dieser Vereins-Einfluss kontinuierlich erhalten bliebe.

Grüße

Andi.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast