Was macht man mit Privatem?

Registrierungsprobleme, sonstige Fragen und Probleme

Sollte man der Netiquette eine Vertraulichkeitsregel beifuegen?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Norbert

Was macht man mit Privatem?

Beitrag von Norbert » 30. August 2007 15:52

Hallo Jens
mit solch einer Regel beschneidest du doch die Freiheit der Menschen.
Ach du meine Guete, das geht natuerlich nicht, denn Freiheitsbeschneidung an sich ist ja nicht so gut. Also sollten wir uns gleich darauf einigen, die Netiquette abzuschaffen denn die beschneidet ja auch meine Freiheit.
Du willst ihnen vorschreiben, was sie hinter deinem Rücken sagen dürfen und was nicht? Du möchtest tratschen über andere per Regel verbieten lassen?


Man kann es ja nicht verbieten lassen, aber wenn man's in die Netqiuette stellt, kann man vielleicht ein Bewusstsein dafuer schaffen.

Und dieses Forum ist ja nicht die Bildzeitung; und wenn Du es doch gerne auf Bildniveau haettest, dann sollte man eine health warning dranhaengen - "alles was Sie hier ueber sich in den Raum stellen, kann und wird in der Oeffentlichkeit gegen sie verwendet werden". Dann koennen wir uns ja nur noch ueber's Wetter unterhalten.

Norbert

PS: Ich bieg das mal um in Support zur Benutzung des Forums'..

Benutzeravatar
Stotterbegabter
präsent
präsent
Beiträge: 135
Registriert: 12. August 2006 22:04
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
BVSS-Mitglied: nein

Hallo Norbert

Beitrag von Stotterbegabter » 30. August 2007 16:02

Norbert, die Netiquette ist eine Verhaltensempfehlung und kein Reglement, somit beschneidet sie auch niemanden in der Freiheit.

Jedoch habe ich den Sinn deines Vorschlages nicht erfasst. Du möchtest etwas in die Netiqutte schreiben, woran sich niemals jemand halten wird und muss. Du möchtest also praktisch allen Usern hier erklären, dass "Hinter-dem Rücken-tratschen" ganz böse ist. Die Leute sollen ein schlechtes Gewissen bekommen und das nicht mehr machen.

Ganz ehrlich Norbert, das würde ich nochmal überdenken!

Du machst den Eindruck als wenn du "Hinter-dem Rücken-tratschen" am liebsten verbieten lassen würdest, deswegen war mein erster Beitrag in diese Richtung etwas ungestüm.

Sollte ich eben den Zweck deiner Idee verfehlt haben, so bitte ich um Aufklärung!:lol:

viele Grüße

Jens, Stotterbegabter.
Zuletzt geändert von Stotterbegabter am 30. August 2007 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Stottern fällt auf. Lasst uns auffallen!

Norbert

Re: Hallo Norbert

Beitrag von Norbert » 30. August 2007 16:18

Norbert, die Netiquette ist eine Verhaltensempfehlung und kein Reglement, somit beschneidet sie auch niemanden in der Freiheit.
Das ist natuerlich Unsinn. Es ist nicht nur eine Empfehlung - durch die Anmeldung verpflichtest Du Dich, diese Regeln "nach bestem Wissen und Gewissen" einzuhalten, und bei dauerhafter Uebertretung kannst Du vom Forum ausgeschlossen werden.
Jedoch habe ich den Sinn deines Vorschlages nicht erfasst. Du möchtest etwas in die Netiqutte schreiben, woran sich niemals jemand halten wird und muss. Du möchtest also praktisch allen Usern hier erklären, dass "Hinter-dem Rücken-tratschen" ganz böse ist. Die Leute sollen ein schlechtes Gewissen bekommen und das nicht mehr machen.
Ich dachte eigentlich, man muesse den Leuten hier kein schlechtes Gewissen machen, wenn es darum geht ueber andere Leute zu tratschen - so etwas weiss man vielleicht auch so. Wenn Du natuerlich gerne tratscht, dann kann man es Dir per Netiquette auch nicht austreiben.
Du möchtest etwas in die Netiqutte schreiben, woran sich niemals jemand halten wird und muss.
Woher weisst Du das denn? Meinst wir tratschen alle alles weiter, was wir hier hoeren? Anscheinend haben wir ein anderes Verstaendnis vom Sinn dieses Forums. Fuer Dich ist es anscheinend ein sozialer Raum in dem man ueber unverfaengliches chattet (das Wetter?), fuer mich ist es ein Raum in dem man auch manchmal Unbequemes ueber sich und andere loswerden moechte, ohne dass es hinterher im Kieselstein auftaucht.

Wie gesagt, wenn sich Deine Auffassung durchsetzen sollte, dann wuerde ich doch die Moderatoren bitten, das auch deutlichst in der Netiquette herauszustreichen. Im Moment spricht die Netiquette immer noch davon dass einige hier aus einer psychischen Notsituation heraus schreiben. Wenn Du dann meinst, diese Notsituation haette Tratschpotential, dann sagt das etwas ueber Dich aus, aber nicht ueber die anderen Mitglieder in diesem Forum. Wenn ich da verkehrt liegen sollte, wuerde ich meine Art, an diesem Forum teilzunehmen, auch stark ueberdenken.

Schoenes Wetter heute, nicht?

Norbert
[/quote]

Benutzeravatar
Stotterbegabter
präsent
präsent
Beiträge: 135
Registriert: 12. August 2006 22:04
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
BVSS-Mitglied: nein

Netiquette

Beitrag von Stotterbegabter » 30. August 2007 16:38

Ja klar, ich meint damit, die Netiquette hat keine rechtliche Relevanz.

Lieber Norbert, deine Idee hat halt folgende Probleme:

1. Ob sie eingehalten wird ist nicht direkt überprüfbar.
2. Wer gerne Tratscht, wird sich nicht daran halten.
3. Wer private Dinge preis gibt muss Zwangsweise mit Tratsch rechnen - Warum? - Weil die Menschheit so ist. (global gesehen)
4. Jeder Mensch, der nichts von Tratschen hält, wird es sowieso nicht tuen.

so ist eine Aufnahme in die Etiquette meiner Meinung nach überflüßig.

Ich denke die Netiquette sollte übersichtlich bleiben und nicht mit solchen und ähnlichen Verhaltensweisen unübersichtlich werden. Dann liest sich die nämlich niemand mehr durch.

Die Einhaltung von Privaten ist für mich wichtig, insofern stimme ich dir zu Norbert, aber das regelt man nicht mit irgdendwelchen Regeln in einer Netiquette, sondern man ist selbst dafür verantwortlich, wo,wie und wann man etwas preis gibt. Versteht sich ja wohl selber,oooooder? :wink:

viel Grüße

Jens, Stotterbegabter.

P.S.: Ich habe gearde gelesen bei Wikipedia, das Norberts Vorschlag bestandteil der Netiquette ist, somit anscheinend nicht überflüßig.
Ändert aber nichts daran, dass ich die Erwähnung überflüßig finde. :D

Was meine Textzeilen aussagen ist dir aufgrund deiner überhitzten Gemütes leider verschlossen.

Zum Wetter: Nimm dir ein Regenschirm mit, es soll regen geben!!!! :lol:
Zuletzt geändert von Stotterbegabter am 30. August 2007 16:59, insgesamt 4-mal geändert.
Stottern fällt auf. Lasst uns auffallen!

Benutzeravatar
Pizzakatze
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 19
Registriert: 5. Oktober 2006 13:13
Ort: Nähe Kiel

Beitrag von Pizzakatze » 30. August 2007 16:39

das ist echt zickenterror hier :roll: sry

ich glaub sowieso nicht, dass es andere, die nicht hier angemeldet sind, interessiert, was hier von den usern geschrieben wird.

und falls doch, wissen ja eigentlich alle, dass jeder hier mitlesen kann... wenn man nicht will, dass etwas "ausgeplaudert" wird, muss mans ja nicht schreiben; bzw. wenn, dann gehts auch per pn.

...oder man richtet einen bereich ein, der nur für registrierte user zugänglich ist... ..aber das wurde schon mal besprochen, glaube ich. habs allerdings nicht mitgelesen.

so, und jetzt bitte nicht mehr gegenseitig provozieren. danke. :roll:
(den smilie mag ich^^)

Edit: wieder zu langsam mit dem schreiben gewesen, sorry
Zuletzt geändert von Pizzakatze am 30. August 2007 16:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Re: Hallo Norbert

Beitrag von Ernst-Martin » 30. August 2007 16:40

Norbert hat geschrieben: Im Moment spricht die Netiquette immer noch davon dass einige hier aus einer psychischen Notsituation heraus schreiben.
Lieber Norbert,
:lol:
... nicht einige, sondern wahrscheinlich viele; dazu ist dieses wunderschöne forum ja da!
Wenn Du dann meinst, diese Notsituation haette
Tratschpotential,
dann sagt das etwas ueber Dich aus, aber nicht ueber die anderen Mitglieder in diesem Forum.
"Tratschpontential" ist wohl nicht der richtige Ausdruck!

Näheres regelt das Strafgesetzbuch § 185 ff.
volkstümlich "herabwürdigende Eigenschaften" genannt.
Sie können auch mit smiles oder der Körpersprache angedeutet werden; ich glaube, unser Dr. Matthias K. könnte uns näheres erläutern.
Wenn ich da verkehrt liegen sollte, wuerde ich meine Art, an diesem Forum teilzunehmen, auch stark ueberdenken.

Schoenes Wetter heute, nicht?
Wirklich?
:wink:
Es wäre doch schade um Deine Meinung!
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Norbert

Re: Netiquette

Beitrag von Norbert » 30. August 2007 17:38

Ja klar, ich meint damit, die Netiquette hat keine rechtliche Relevanz.


Wieso meinst Du denn, dass ich darauf abziele, einem Aufruf zur Diskretion rechtliche Relevanz zu verleihen?
Lieber Norbert, deine Idee hat halt folgende Probleme:

1. Ob sie eingehalten wird ist nicht direkt überprüfbar.
Stimmt, aber als Denkansatz, oder zur Klarstellung schadet es doch nichts.
2. Wer gerne Tratscht, wird sich nicht daran halten.
Stimmt. Siehe oben.
3. Wer private Dinge preis gibt muss Zwangsweise mit Tratsch rechnen - Warum? - Weil die Menschheit so ist. (global gesehen)
Ich glaube, es ist dann viel zu leicht zu vergessen, dass dies hier ein oeffentliches Forum ist und wenn dann Leute hier ermuntert werden, aus einer psychischen Notsituation heraus zu schreiben, dann ist das etwas unverantwortlich.

Also, wenn es denn keinen Zusatz zur Diskretion gibt,

wie z.B. etwas Simples
Anything said within the Group is confidential to the Group. In particular, nothing may be repeated or used outside of the group that could be attributed to, or disadvantage, an individual.


dann vielleicht einen warnenden Hinweis der Moderatoren, dass dies hier ein oeffentliches Forum ist, dass alles, was man hier ueber sich preisgibt, aus welcher psychischen Notsituation heraus auch immer, oeffentlich ist und wenn man nicht moechte, dass man an der Bar auf dem Bundeskongress von Leuten darauf angesprochen wird, dann sollte man wirlich lieber nur ueber Unverbindliches reden.
P.S.: Ich habe gearde gelesen bei Wikipedia, das Norberts Vorschlag bestandteil der Etikette ist, somit anscheinend nicht überflüßig.
Wo steht das denn?

blanka

Re: Netiquette

Beitrag von blanka » 30. August 2007 19:29

Norbert hat geschrieben:
Ich glaube, es ist dann viel zu leicht zu vergessen, dass dies hier ein oeffentliches Forum ist und wenn dann Leute hier ermuntert werden, aus einer psychischen Notsituation heraus zu schreiben, dann ist das etwas unverantwortlich.

(...)

wie z.B. etwas Simples
Anything said within the Group is confidential to the Group. In particular, nothing may be repeated or used outside of the group that could be attributed to, or disadvantage, an individual.


Nachfrage, wo wird hier ermuntert, aus einer psychischen Notsituation alles von sich preiszugeben?

Unverantwortlich ist es höchstens, wenn Leute von sich aus intime Dinge aus ihrem Leben ausplaudern in öffentlichen Foren, unverantwortlch aber in ihrem eigenen Interesse. Es muss schon jeder selber wissen, was er von sich kundtun will.

Eine Gruppentherapie ist das hier nicht, aber ich denke nicht, dass dieser Hinweis extra in die Netiquette aufgenommen werden muss.

Es ist einfach ein Forum, wo man sich zu allem möglichen zum Thema Stottern austauschen kann.

Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Re: Netiquette

Beitrag von Ralf_D. » 30. August 2007 19:53

blanka hat geschrieben:
Nachfrage, wo wird hier ermuntert, aus einer psychischen Notsituation alles von sich preiszugeben?

Unverantwortlich ist es höchstens, wenn Leute von sich aus intime Dinge aus ihrem Leben ausplaudern in öffentlichen Foren, unverantwortlch aber in ihrem eigenen Interesse. Es muss schon jeder selber wissen, was er von sich kundtun will.

Eine Gruppentherapie ist das hier nicht, aber ich denke nicht, dass dieser Hinweis extra in die Netiquette aufgenommen werden muss.

Es ist einfach ein Forum, wo man sich zu allem möglichen zum Thema Stottern austauschen kann.
Danke, besser hätte ich es auch nicht schreiben können :wink:

Wer denkt, in einem Internet-Forum sei man "unter sich", muss sich schon wirklich die Hose mit der Kneifzange zumachen.
Gerade, wenn jemand merkt, dass er als "Gast" hier alles, was die Leute so von sich geben, lesen kann, sollte auch annehmen, dass das noch tausende andere dürfen. :wink:

Was das "Tratschen" angeht, stimme ich mit Jens überein. Jeder ist für das verantwortlich, was er hier schreibt, und sei es auch noch so intim und persönlich.
Das Forum soll und darf kein Therapie-Ersatz sein, sondern lediglich eine Diskussions-Plattform, wo Betroffene sich austauschen.
Dinge, die nicht für die Allgemeinheit bestimmt sind, werden i.d.R. über PN besprochen.
Und sollte jemand eine Information, die er über PN erhalten hat, hier öffentlich ausplaudern (tratschen), kann sich die "geschädigte" Person an uns Mods wenden, und wir werden das dann löschen u. denjenigen ggf. verwarnen.

Für sonstige "Tratschereien", die über Telefon oder unter "4 Augen" ablaufen, ist das Forum nicht verantwortlich.

Gruß
Ralf
Zuletzt geändert von Ralf_D. am 30. August 2007 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

Norbert

Beitrag von Norbert » 30. August 2007 19:53

Hallo Blanka

steht doch in der Netiquette
Das Forum der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. (im Folgenden "BVSS") ist eine Plattform, auf der Betroffene und Interessierte sich über persönliche Anliegen und Probleme rund um Fragen des Stotterns austauschen können.
aufgrund der oftmals sensiblen Themen, die hier angesprochen werden
einige TeilnehmerInnen schreiben hier aus einer psychischen Notsituation heraus!)
etc

Kann ja sein, dass hier manche alte Hasen voll in dem Bewusstsein der allgemeinen Oeffentlichkeit Sachen von sich selbst preisgeben - eventuell auch um ein bisschen zu provozieren.

Aber ich denke da eher an den jungen Mann der eventuell mal loswerden moechte wie sehr ihn Stottern frustriert, aus dem es herausbricht welche Aengste und Sorgen er hat im Umgang mit z.B. seiner Sexualitaet, der keinen Hintergrund in der Selbsthilfe hat sondern vielleicht erstmal ueberwaeltigt ist von der Erfahrung, "Gleichgesinnte" zu treffen und der deshalb eventuell Dinge preisgibt, die er nicht unbedingt in der Oeffentlichkeit wissen moechte (spreche hier mal von einem "er": aber kann ja auch eine "sie" sein).

Jens schrieb von einer Freiheitseinschraenkung, oder davon die Netiquette nicht zu kompliziert zu machen und dass ich etwas verbieten moechte, wenn ich nur an eine oeffentliche Bitte gedacht habe, doch mal darueber nachzudenken. Ich komme eher aus der Ecke, wo ich mich frage, welche Verantwortung wir alle haben gegenueber unseren Mit-Forumsmitgliedern, denn von einer 'psychischen Notsituation" zu sprechen und dann zu sagen, dass muss doch jeder selber wissen, da stimmt fuer mich etwas nicht ueberein.

Insofern verstehe ich die Reaktionen wie "ich will vorschreiben" oder "die Freiheit beschneiden" die ich hier an den Kopf geworfen bekomme wenn ich schrieb "vielleicht koennte man etc", nicht so ganz.

Und wenn selbst eine blosse Bitte darum, Vertraulichkeit mal in Betracht zu ziehen, nun wirklich ausgeschlossen ist, dann sollten wir allen Neuen die Verantwortung entgegenbringen, dass wir sie bei persoenlichen Aeusserungen darauf hinweisen, dass alles, was sie schreiben, oeffentlich ist und sie sich daher lieber noch einmal ueberlegen sollten, ob sie das, was sie geschrieben haben, nicht zuruecknehmen wollen.

Gruss

Norbert

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 30. August 2007 20:41

Vertraulichkeit = Schweigepflicht ist in einem öffentlichen Forum leider nicht umsetzbar.
Schon allein Google zeigt ja auch "Ungesuchtes" an.

Jede Kommunikation über persönliche Probleme hat auch therapeutische Wirkung.

Wann genau wird der geschützte Forenbereich denn nun von euch, liebes Moderatoren-Administratoren-Team eingerichtet ?
Es ist an der Zeit dafür.

LG Isabel

blanka

Mods, macht doch mal!

Beitrag von blanka » 30. August 2007 22:47

Na, Isabel hats ja auf den Punkt gebracht.

Das ist schon der dritte Thread zum Thema "Über Privates reden". Klar, nicht alle das gleiche, aber der Grundnenner. Ich selber, dann Kitetsu, nun Norbert, angeregt durch Erwin.

Liebe Mods, macht doch einfach mal den nur für registrierte User zugänglichen Bereich, und dann können wir endlcih mal weiterschaun, oder?

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

der geschützte Bereich ...

Beitrag von Ernst-Martin » 31. August 2007 03:21

blanka hat geschrieben:Na, Isabel hats ja auf den Punkt gebracht.

Das ist schon der dritte Thread zum Thema "Über Privates reden". Klar, nicht alle das gleiche, aber der Grundnenner. Ich selber, dann Kitetsu, nun Norbert, angeregt durch Erwin.

Liebe Mods, macht doch einfach mal den nur für registrierte User zugänglichen Bereich, und dann können wir endlcih mal weiterschaun, oder?
Liebe blanka,
:lol: könnte man es auch "umgekehrt" ausprobieren?
Mal sehn, ob einer Nachteile hat, wenn alles so bleibt, wie es ist.

1)
Ich sehe es gerne, wenn dem Neuling der Einstieg so niedrig wie möglich gemacht wird.
Die meisten Aufrufe beziehen sich ja ohnehin auf die "schwierige Partnerwahl - und hoffentlich wirds besser" (leider von den Mods geändert worden in "Männer - Frauen - Partnerschaft und ist weiter erschwerend aus dem 1. Ordner (Stottern allgemein) in Nirwana versenkt worden) - glaubt Ihr vielleicht, diese unpersönliche und unromantische Ausdrucksweise spricht den jugendlichen Neu-Interessenten - für den dieses forum ja auch geschaffen wurde - mehr an?).

2)
Was habt Ihr eigentlich an "Norbert" auszusetzen?

Er kommt mit der Bitte (salopp gesagt: Erwins Sex-Wunschträume sollen ihm (Erwin!) nicht zum Nachteil geraten) und schägt Vertraulichkeit vor.
Ist doch anständig von ihm, dem Norbert, für eine gute Sache zu sprechen!

Ihm ist doch lediglich der Lapsus passiert:
- daß Erwin nicht vorher telefonisch interviewt und
- nicht daran gedacht hat, daß das forum dafür eigentlich nicht zuständig ist.

Hätten wir ihm stattdessen nicht danken sollen für seine Anregung und ihn bitten, "weiterhin die besten Ideen" uns nahe zu bringen?

... und schon fallen alle "Andersgläubige" über ihn her!

3)
Mir persönlich käme der geschützte Bereich eigentlich auch zu gute, weil ich - wohlmeinend und wohl versehentlich - mit meinem Nachnamen (als Nickname) angemeldet wurde und somit mit meinem Wohnort leicht zu erkennen bin (der Nachbar, der - je nach Stimmung - aus einer Mücke einen Elefanten aufbläst). Zwar ärgerlich - aber ich werde es überstehen.

Mein Nachbar kommt aber ohne weiteres auch in den geschützten Bereich hinein - er braucht sich ja nur anzumelden!

Die niedrige Einstiegsschwelle für die "Neuen" bewerte ich jedoch höher.

4)
... und die hilfesuchende Mutter hat bestimmt schon vorher ihre Sorgen mit ihrer Nachbarin besprochen - also kein Grund zur Aufregung!

Im übrigen hat auch dieses forum nur "Augenblickswert" - morgen ist alles vergessen ... und für Erwin und Norbert: Glücklich ist, wer vergißt, was doch nicht zu ändern ist ...

Es reicht schon, wenn ich mir ihren Unmut zugezogen habe - ihr könnt die beiden ruhig in Frieden leben lassen (wenn sie hier schon eine 2. Heimat gefunden haben) ... ich empfinde beide als durchaus intelligent!

Weiterhin die besten Ideen ...
:wink:
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

bin auch dafü

Beitrag von Erwin » 31. August 2007 09:14

hallo,

bin auch dafür einen solchen geschützten bereich einzurichten.

anderseit versuche ich immer so zu schreiben, dass ich mein geschreibstel jederzeit ohne rot zu werden, meinen kindern oder engen freunden zeigen kann.

gerade das thema stottern gehört wie kein anderes an die öffentlichkeit gezehrt. aa oder ea gruppen haben da andere grundsätze. regel nummer eins bei den a gruppen ist anonymität.

gruß erwin

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 31. August 2007 09:30

Es soll lediglich ein geschütztes Subforum mit der Möglichkeit mehrerer Parallelthreads hier im öffentlichen Forum geben.

Ob dies technisch umsetzbar ist, weiss ich nicht. Daher kann ich nicht beurteilen, wie realistisch der Vorschlag an das Admin-Mod-Team ist.
Wenn es aber ohne großen Aufwand möglich ist, sollte ein Versuch gestartet werden, da der Wunsch jetzt bereits, wie Blanka schon schrieb, zum wiederholten Male aufkam. Lässt sich ja immer wieder ändern.

Die Öffentlichkeit bleibt doch in allen anderen Bereichen.

LG Isabel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste