Debatte zu Erwins Schulprojekt-Post

Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Forum allgemein, zur Struktur der Foren, zur Netiquette oder auch einfach nur mal ein Lob ;-)
Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Re: Wahlkampfbesuch in Bad König

Beitrag von Ralf_D. » 25. November 2007 23:40

Karen hat geschrieben: Erwin hatte wie oben angekündigt einen Wahlkampfbesuch eines hessischen Landtagspolitikers und einer -kandidatin der Grünen in der Bad Königer Grundschule mit Sprachheilambulanz organisiert. Heute fand die Veranstaltung statt und er bat mich seinen Bericht hier einzustellen.
Liebe Mods!

Erwin Geier ist bis einschließlich dem 31.12. aus diesem Forum ausgeschlossen. Es geht deshalb m.E. nicht an, dass er hier seine Beiträge durch andere Personen reinstellen lässt, ganz gleich, welcher Art sie sind.
Ich bitte Euch deshalb den o.a. Beitrag von Karen zu löschen (und diesen gleich mit). :wink:

Gruß
Ralf
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

Beitrag von Jaspis » 26. November 2007 08:11

Hallo Ralph und Moderatoren,
ich habe Erwins Namen rausgenommen und bitte Euch, den Beitrag so zu akzeptieren, da er rein informativer und sachlicher Art ist.
Gruss+Dank, Karen

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Claire Labigne-Hilfe/ Grundrecht bei Behinderung i.d.Schule

Beitrag von transit » 26. November 2007 09:58

Hallo Karen,
Karen hat geschrieben:Hallo Ralph und Moderatoren,
ich habe Erwins Namen rausgenommen und bitte Euch, den Beitrag so zu akzeptieren, da er rein informativer und sachlicher Art ist.
Gruss+Dank, Karen
Wie du bestimmt während der vergangenen 4 Tage bemerkt hast, haben die Moderatoren offensichtlich Erwins Beitrag zu "Sprachheilpädagogik in südhessischen Grundschulen" ebenso wie die meisten anderen User als "informativ und sachlich" bewertet.
Tja, um des lieben Friedens Willen .... nimmst du dann den Namen des Autors raus.
Warum bietest du diese Toleranz eigentlich nicht an, Ralf ?
Könnte Erwins informativer Beitrag nicht als Hinweis seiner Bereitschaft zu positiver und sachlicher Zusammenarbeit erkannt werden ?
Karen, dass du sehr offen und daher mutig mit der Darstellung des Beitrages und dem Namen des "gebannten" Autors umgegangen bist, erkenne ich respektvoll an.

Zum Inhalt von Erwin Geiers Bericht : Das Wechselspiel zwischen Wahlkampf und Wählergruppen - und wer da als Spielball fungiert - wirft bei mir durchaus kontroverse Gefühle auf. Andererseits - eine Partei, in diesem Fall die Grünen Südhessens mit der Kandidatin Claire Labigne, welche die elementaren Bedürfnisse und Ansprüche durch Behinderung gehandicapter Menschen vertritt - wieviele Stimmen könnte sie wohl gewinnen ?

"Grüne für Grundrechte auf Barrierefreie Schule." etc.
Eine Idee ?

LG Isabel

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Toleranz und Ignoranz

Beitrag von ---***--- » 26. November 2007 12:04

transit hat geschrieben:Warum bietest du diese Toleranz eigentlich nicht an, Ralf ?
Könnte Erwins informativer Beitrag nicht als Hinweis seiner Bereitschaft zu positiver und sachlicher Zusammenarbeit erkannt werden ?
Karen, dass du sehr offen und daher mutig mit der Darstellung des Beitrages und dem Namen des "gebannten" Autors umgegangen bist, erkenne ich respektvoll an.
Hi Isabel,

ein starkes Stück das ...

Ralf, der nie jemanden hier (vorsätzlich) beleidigt hat, fair, ausgleichend tatsächlich gearbeitet hat, und etwas für die Gemeinschaft hier getan hat, den bezichtigtigst Du der Intoleranz?

Und Erwins selbstverliebter "Bericht", den keiner von uns nachprüfen kann, als "Hinweis" zu einer "Bereitschaft"? Einen "Bericht", den Erwin wieder mit Seitenhieben auch in die Mailingliste gestellt hat?

Erwin darf doch am 1.1.08 hier wieder schreiben, ohne sich entschuldigen zu müssen, ohne auch nur ein Wort der Reue, der Zurücknahme aller seiner unwahren Behauptungen, aller seiner verletzenden Äußerungen. Das ist ein ungleich höheres Maß an Toleranz, das Erwin entgegengebracht wird, als es Erwin je gezeigt hat.

Zu Karens "Verhalten": Ich kann da weder Offenheit noch Mut erkennen. Eher Ignoranz gegenüber Entscheidungen zum Schutz der gesamten Forengemeinschaft. Egal, ob Erwins Name nun genannt wird oder nicht. Es ist Erwins Beitrag, der hier nichts zu suchen hat.

Anders hätte es ausgesehen, wenn Karen sich tatsächlich die Mühe gemacht hätte, diese Veranstaltung selber zu besuchen und darüber zu berichten. So bleibt bei mir der schale Geschmack, dass es nicht um die Angelegenheit, die Sache selber ging, sondern darum, die Entscheidung der Moderatoren zu umgehen, eben Erwin bis zum 1.1. kein Forum für seine Beiträge zu bieten.

Daher bitte ich die Mods, Karens Beitrag und die sich daraus anschließende Diskussion umgehend zu löschen.

sG Mechthild

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 26. November 2007 12:25

Liebe Mechthild,

da es sich um einen Sach-Beitrag handelte, welcher die Fortführung der Informationen abschloss, habe ich die Frage um Toleranz für diesen Beitrag gestellt.
Ich habe Ralf damit nicht der Intoleranz als Grundhaltung bezichtigt, Mechthild. Das hast du falsch verstanden.
Ich schätze Ralfs sehr engagierte und umsichtige Arbeit als ehemaliger Moderator sehr, und bedaure seinen Rücktritt persönlich tief.
Von meiner Sicht aus verstehe ich allerdings seine Entscheidung diesbezüglich.

Mechthild, dass bei dir, wie du schreibst, "ein schaler Geschmack bleibt", -
Mechthild hat geschrieben:So bleibt bei mir der schale Geschmack, dass es nicht um die Angelegenheit, die Sache selber ging, sondern darum, die Entscheidung der Moderatoren zu umgehen,
- ist deine subjektive Auslegung. Ich sehe es anders.

Ich bin nicht Mitglied der Mailing-Liste. Daher kann ich zu dem Punkt nichts sagen. Tut mir leid.

LG Isabel

Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

Re: Toleranz und Ignoranz

Beitrag von Jaspis » 26. November 2007 12:46

Hallo Mechthild,
der Beitrag war tatsächlich rein sachlich und informativ gemeint, mein Ehrenwort! Ich resprektiere die Entscheidungen und Grundregeln dieses Forums.
Mechthild hat geschrieben:Einen "Bericht", den Erwin wieder mit Seitenhieben auch in die Mailingliste gestellt hat?
Hier im Forum stand er ohne Seitenhiebe.
Mechthild hat geschrieben:Es ist Erwins Beitrag, der hier nichts zu suchen hat.
Dann seid so konsequent und lasst ihn nie wieder schreiben! In ein paar Wochen wäre es doch egal, ob er den Bericht im November oder erst im Januar ins Forum gesetzt hätte.

Isabels Frage "Könnte Erwins informativer Beitrag nicht als Hinweis seiner Bereitschaft zu positiver und sachlicher Zusammenarbeit erkannt werden ?" beantworte ich mit "Ja". Erwin wollte mit seiner "Aktion" herausfinden, was vor seiner Haustür an Lobbyarbeit schon vorhanden und möglich ist. Von daher war es nur logisch, dass sein Bericht zum Abschluss dieser Aktion noch ins Forum gehörte. Die Fakten darin sind von Interesse für südhessische Eltern und Schüler.
Karen

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Toleranz und Ignoranz

Beitrag von ---***--- » 26. November 2007 13:36

Hallo zusammen,
Karen hat geschrieben:
Mechthild hat geschrieben:Es ist Erwins Beitrag, der hier nichts zu suchen hat.
Dann seid so konsequent und lasst ihn nie wieder schreiben! In ein paar Wochen wäre es doch egal, ob er den Bericht im November oder erst im Januar ins Forum gesetzt hätte.
Konsequenz ist, Beiträge von Erwin vor dem 1.1.2008, wie angekündigt, nicht zu posten. In ein paar Wochen kann er selber schreiben, eben.

Ralf hat es klar ausgedrückt:
Ralf_D. hat geschrieben:Erwin Geier ist bis einschließlich dem 31.12. aus diesem Forum ausgeschlossen. Es geht deshalb m.E. nicht an, dass er hier seine Beiträge durch andere Personen reinstellen lässt, ganz gleich, welcher Art sie sind.
Erwin hat Gelegenheit, von seinen Aktivitäten zu berichten, auch ohne dieses Forum, Mailing-Liste, eigene Homepage, das eigene Forum, das er gründen wollte. Das sind seltsame Spielchen hier.

Falls es um die Vermittlung von Informationen und Fakten geht (zu Inhalt und Qualität des Postings äußere ich mich jetzt an dieser Steller lieber gar nicht): Erwin hätte sich an den Administrator wenden können oder an einen Mod, ob die seinen Beitrag rein stellen.

Das wäre ein korrekter Weg gewesen.

Über Erwin weiter zu schreiben, wäre jedes Wort zu viel.

Karen, Isabel, lasst Euch bitte fragen, weshalb ihr Erwin so unterstützt? Ist es Euch recht, wenn Erwin ausfallend, beleidigend wird? So lange er Menschen und Meinungen angreift, die Euch nicht gefallen? Ist Euch klar, dass Ihr die Aufgaben der Moderatoren sehr erschwert? Ist Euch klar, dass Ihr damit Erwins beleidigende Bemerkungen gegen Forennutzer (und es sind mittlerweile einige) selber gut heißt?

sG Mechthild

Norbert

Re: Toleranz und Ignoranz

Beitrag von Norbert » 26. November 2007 14:12

Mechthild hat geschrieben:Karen, Isabel, lasst Euch bitte fragen, weshalb ihr Erwin so unterstützt? Ist es Euch recht, wenn Erwin ausfallend, beleidigend wird? So lange er Menschen und Meinungen angreift, die Euch nicht gefallen? Ist Euch klar, dass Ihr die Aufgaben der Moderatoren sehr erschwert? Ist Euch klar, dass Ihr damit Erwins beleidigende Bemerkungen gegen Forennutzer (und es sind mittlerweile einige) selber gut heißt?
Nana, nu man erstmal mit der Ruhe (ich weiss, ich hab gut reden!:-)). Das sind ja Unterstellungen die koennten fast von Erwin kommen. Und die Moderatoren koennen ja durchaus fuer sich selber sprechen - also lass sie doch. Und sie haben es bislang noch nicht getan. Sie haetten den Beitrag auch loeschen koennen, und haben es noch nicht getan.

Ich habe aus Karen's Beitrag nicht ersehen, dass sie Erwin's Bemerkungen gutheisst. Ich glaube auch nicht, dass es ihnen recht ist, wenn er andere angreift, und ich wuerde ihr auch nicht unterstellen, dass sie das gut findet solange nur Leute mit gegensaetzlicher Meinung angegriffen werden. Und das sage ich als jemand, der EG ziemlich ausgesetzt war.

Um auf den eigentlichen Beitrag zurueckzukommen - mir ist es lieber ich weiss, was da passiert ist, als wenn ich das aufgrund Deiner Auslegung einer Regel nicht erfahren soll. Die Regel ist das EG nicht selber posten darf, und nicht einloggen kann. Ich glaube nicht, dass er sich ab 1.1. viel bessern wird, jedenfalls nicht von dem was in der BVSS Liste so steht, aber dieser Beitrag war eine Sachinformation.

Gruss

Norbert

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Toleranz und Ignoranz

Beitrag von ---***--- » 26. November 2007 14:38

Hi Norbert,
Norbert hat geschrieben:Und die Moderatoren koennen ja durchaus fuer sich selber sprechen - also lass sie doch.
... und Isabel und Karen können für sich selber sprechen, also lass sie doch.

Ich habe hier aus meiner Erfahrung als Moderatorin geschrieben.
Und es sind keine Unterstellungen, unterstelle mir bitte nichts. Es ging um das Akzeptieren der Regeln der Forengemeinschaft und das Beziehen einer Position gegenüber beleidigenden Äußerungen (z.B.).

sG Mechthild

Norbert

Re: Toleranz und Ignoranz

Beitrag von Norbert » 26. November 2007 14:53

Mechthild hat geschrieben:Hi Norbert,
Norbert hat geschrieben:Und die Moderatoren koennen ja durchaus fuer sich selber sprechen - also lass sie doch.
... und Isabel und Karen können für sich selber sprechen, also lass sie doch.
Der Unterschied ist, Du sprichst fuer die Moderatoren, auch wenn Du keine mehr bist, und ich spreche von meiner persoenlichen Meinung, davon, was ich glaube.
Ich habe hier aus meiner Erfahrung als Moderatorin geschrieben.
Und es sind keine Unterstellungen, unterstelle mir bitte nichts.
Nein, es sind nur rhetorische Fragen und das ist ein demagogisches Werkzeug - mit denen bringst Du natuerlich Karen u.a. in Zusammenhang mit dem Ausgedrueckten.
Es ging um das Akzeptieren der Regeln der Forengemeinschaft und das Beziehen einer Position gegenüber beleidigenden Äußerungen (z.B.).
Ich kann immer noch keinen Bruch einer Regel erkennen. Der Ausschluss besteht ja weiter, die Regel waere gebrochen wenn Erwin sich unter einem Decknamen hier eingeschlichen haette. Ich, z.B., konnte nie verstehem warum Du und andere ueberhaupt noch auf irgendetwas von Erwin Geschriebenes eingegangen seid, haette man ja auch als fehlende Beziehen einer Position gegenueber beleidigenden Aeusserungen bezeichnen koennen.

Gruss

Norbert

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 26. November 2007 15:15

Hi Norbert,

ich spreche nicht für die Moderatoren.
Das war nie meine Absicht, interpretiere da nichts rein.

Meine Fragen waren keine rhetorischen Fragen.
Demagogisches Werkzeug?

Wäre nett, wenn Du mir das erklären könntest.
Norbert hat geschrieben:Ich, z.B., konnte nie verstehem warum Du und andere ueberhaupt noch auf irgendetwas von Erwin Geschriebenes eingegangen seid, haette man ja auch als fehlende Beziehen einer Position gegenueber beleidigenden Aeusserungen bezeichnen koennen.
Dein Weg war, Aussagen löschen zu lassen, ich bin grundsätzlich für einen sehr vorsichtigen Umgang mit dem Editieren der Beiträge anderer. Leider hatte die Diskussion gezeigt, dass auch unwahren Behauptungen Glauben geschenkt wird. Die Diskussion hatten wir schon ...

Du kannst mir sicher nicht vorwerfen, nicht Position bezogen zu haben, wenn andere beleidigt wurden. Das bedaure ich heute fast. Ich hätt mir einigen Ärger ersparen können ...

sG Mechthild

Norbert

Beitrag von Norbert » 26. November 2007 16:45

Mechthild hat geschrieben:Hi Norbert,

ich spreche nicht für die Moderatoren.
Das war nie meine Absicht, interpretiere da nichts rein.
Dann habe ich "Ist Euch klar, dass Ihr die Aufgaben der Moderatoren sehr erschwert? " falsch verstanden.
Meine Fragen waren keine rhetorischen Fragen.
Demagogisches Werkzeug? Wäre nett, wenn Du mir das erklären könntest.


Eine rhetorische Frage ist die bei der die Antwort schon vorgegeben ist. Meinst Du auf die Frage "Ist es Euch recht, wenn Erwin ausfallend, beleidigend wird?" gaebe es eine andere Antowrt als "Nein"? Und insofern ist es natuerlich ein demagogisches Werkzeug: es waere genauso als wenn ich Dir die hypothetische Fragen stellen wuerde wie z.B. "Meinst Du, mit Deinen Angriffen auf Karen und Isobel muesstest Du Deine Position als Leitschaf in diesem Forum staerken?" Natuerlich wuerdest Du die Frage verneinen - ist ja auch Unsinn. Aber alleine dadurch dass ich sie stelle, habe ich diese These als moeglichen Beweggrund in die Oeffentlichkeit lanciert und wenn ich direkt darauf angesprochen werde, kann ich ja immer sagen "Hab ja bloss gefragt".
Norbert hat geschrieben:Ich, z.B., konnte nie verstehem warum Du und andere ueberhaupt noch auf irgendetwas von Erwin Geschriebenes eingegangen seid, haette man ja auch als fehlende Beziehen einer Position gegenueber beleidigenden Aeusserungen bezeichnen koennen.
Dein Weg war, Aussagen löschen zu lassen, ich bin grundsätzlich für einen sehr vorsichtigen Umgang mit dem Editieren der Beiträge anderer.
Aber Du willst doch diese ganze Serie von Beitraegen loeschen lassen in der keine Beleidigungen oder andere Ausrutscher vorgekommen sind.
Du kannst mir sicher nicht vorwerfen, nicht Position bezogen zu haben, wenn andere beleidigt wurden. Das bedaure ich heute fast. Ich hätt mir einigen Ärger ersparen können ...
Ich werfe Dir gar nichts vor - Du sagtest, Du glaubst dass dadurch dass eine faktische Nachricht von EG weitergegeben wurde, man dadurch seine beleidigenden Bemerkungen gutheisst. Ich glaube das nicht. Man koennte genauso gut sagen, dadurch dass Du auf seine Beleidigungen auch noch eingegangen bist statt sie einfach zu streichen hast Du sie gut geheissen. Es ist einfach eine Meinungsverschiedenheit.

Aber wir kommen ziemlich vom Thema ab. Ich begruesse auf jeden Fall die Aufmerksamkeit, die Stottern von Landtagsabgeordneten in Hessen geschenkt wird - und ich denke Du wuerdest mir nicht die Frage stellen ob es mir recht ist wenn Erwin ausfallend und beleidigend wird. Ich denke, Eltern in der Gegend sollten davon erfahren. Wenn das hier geschehen kann ohne die Anwuerfe, die in verbindung damit in der BVSS Liste aufgetaucht sind, umso besser.

Gruss

Norbert

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 27. November 2007 00:09

Hallo zusammen,

nach Rücksprache mit allen Beteiligten ist für mich geklärt, dass niemand die Sperre umgehen wollte oder will. Und auch niemand Beleidigungen gut heißt und unterstützt.
Isabel hat das Missverständnis, Ralf wäre intolerant, sowieso sofort ausgeräumt.

Da auch ich nichts gegen sachliche Informationen habe, bitte ich, Erwins weitere Berichte, sollten noch welche folgen, bis zum 1.1.08 offiziell durch einen Moderator, eine Moderatorin einzustellen. Ich fände, das wäre eine gute Lösung, um Missverständnisse gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Danke Euch für Eure Geduld und Euer Verständnis,

viele Grüße, Mechthild

Benutzeravatar
Marek
präsent
präsent
Beiträge: 200
Registriert: 6. September 2006 18:50

Beitrag von Marek » 27. November 2007 15:09

Hallo,

ich will nochmal kurz den Standpunkt des Moderatorenteams darlegen: Wir hätten natürlich aus rein formalen Gründen löschen können, haben uns aber dagegen entschieden, weil wir der Meinung waren, daß es sich nicht um einen Diskussionsbeitrag von Erwin handelt, wofür er natürlich weiter gesperrt ist, sondern um eine reine Sachinformation über eine gute Sache. Das wollten wir nicht überkorrekt verhindern und hoffen - nebenbei - Erwin auf diese Weise auch deutlich zu machen, daß das bvss-forum keine Bastion von gegen ihn verschworenen Feinden ist.
Wenn Erwin bis zum 1.1. lernt, Grundregeln des gegenseitigen zwischenmenschlichen Respekts einzuhalten, ist er hier wieder willkommen.

Für evt. weitere Sachinformationen sollte die von Mechthild vorgeschlagene Vorgehensweise gewählt werden.

Liebe Grüße an alle
Für das Mod-team
Marek

PS.: In meinen Augen könnte die entstandene Debatte gelöscht werden. Ist jemand dagegen? (Schweigen innerhalb der nächsten 2 Tage deute ich als Zustimmung).

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 28. November 2007 02:25

Hallo liebe Lerserinnen, liebe Leser,
Marek hat geschrieben:Hallo,

ich will nochmal kurz den Standpunkt des Moderatorenteams darlegen: Wir hätten natürlich aus rein formalen Gründen löschen können, haben uns aber dagegen entschieden, weil wir der Meinung waren, daß es sich nicht um einen Diskussionsbeitrag von Erwin handelt, wofür er natürlich weiter gesperrt ist, sondern um eine reine Sachinformation über eine gute Sache.[...]
Das ging ja daraus hervor, da der Beitrag von euch akzeptiert wurde. Es scheint der Meinung der meisten zu entsprechen.
Für evt. weitere Sachinformationen sollte die von Mechthild vorgeschlagene Vorgehensweise gewählt werden.
Das ist mE ein fairer Kompromiss für Erwin.
In meinen Augen könnte die entstandene Debatte gelöscht werden. Ist jemand dagegen? (Schweigen innerhalb der nächsten 2 Tage deute ich als Zustimmung).
Ich bin absolut dagegen.
Ein gesprochenes Wort ist ein gesprochenes Wort. Ein geschriebenes Wort ist ein geschriebenes Wort. Mir gefällt auch nicht alles, was geschrieben wurde. Aber jeder sollte soviel Rückgrat haben, zu seinen eigenen Äusserungen zu stehen. Erklärungen sind ja nachträglich immer möglich - aber Ausradieren oder Auslöschen halte ich persönlich nicht für so demokratisch.
Wir scheinen hier halt ein spontanes, dynamisches, und super-sensibles Völkchen zu sein, oder :wink: ? - das sich nicht viel um Regeln und Strukturen schert. Können wir ja noch lernen.

LG Isabel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast