Nachträgliches Editieren von Beiträgen

Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Forum allgemein, zur Struktur der Foren, zur Netiquette oder auch einfach nur mal ein Lob ;-)
Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Nachträgliches Editieren von Beiträgen

Beitrag von Reinhold » 14. Dezember 2007 00:18

Hallo,

ich bin leider erst jetzt auf Euer Forum gestoßen und es gefällt mir sehr gut.

Mein erster Kritikpunkt ist, dass in vielen Beiträgen nachträglich, oft erst Tage später von den jeweiligen usern editiert wird. Diese Vorgehensweise macht alle nachfolgenden Beiträge sinnlos und stellt den gesamten Thread in Frage. Das nimmt mir jetzt schon die Lust, mich hier kreativ zu beteiligen.

Gut, diese Welt ist virtuell, dennoch sollte auch hier gelten: Ein(e) Mann/Frau, ein Wort.

In anderen Foren darf man als Autor 15 Minuten oder eine Stunde editieren, danach bleibt einem nur noch die Möglichkeit, die Moderatoren nach Löschung des gesamten Threads zu bitten.

Denkt mal drüber nach.

Gruß Reinhold

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 14. Dezember 2007 01:44

Hallo Reinhold,

willkommen im Forum! :smile
Du hast ja so recht ..., steht sogar in der Netiquette...
Hoffe, Deine Lust zur Beteiligung kommt wieder,

sG Mechthild

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Reinhold » 14. Dezember 2007 11:01

Mechthild hat geschrieben:steht sogar in der Netiquette...
Hallo Mechthild,

danke für Deinen Hinweis auf die Netiquette.

Das Geschriebene dort ist sehr widersprüchlich.
Dort steht sowohl:

5. Beiträge editieren
Bitte nutze diese Funktion.

Und:

8. Löschen und Verändern von Beiträgen
Bitte bedenke, dass Du keinen Anspruch auf Löschen oder Veränderung Deiner Beiträge hast.

Ja was denn nun?

In den ersten fünf von mir gestern gelesenen Threads ist dreimal entweder nachträglich an essentiellen Stellen geändert bzw. gelöscht worden und somit der Sinn der nachfolgenden Beiträge entstellt worden. Ein user hat seinen Beitrag sogar sechsmal (!) verändert, weil ihm offensichtlich etwas peinlich war und er Reaktionen damit ausgelöst hat. Die Reaktionen stehen jetzt im luftleeren Raum und der Thread macht keinen Sinn...

Ich würde Euch gerne Folgendes vorschlagen:

1) Editierung nur maximal 1 Stunde nach Beitragserstellung möglich.
2) Sollte jemand etwas sachlich Falsches oder etwas Beleidigendes schreiben, hat er immer noch die Möglichkeit, das im Laufe des Threads zu korrigieren bzw. sich zu entschuldigen. Wie in der realen Welt.
3) Sollte der Thread aus dem Ruder laufen, hat der user die Möglichkeit, die Moderatoren nach Löschung des gesamten Threads zu bitten.

Mit diesen Änderungen würden sich die Teilnehmer mit einer höheren Wahrscheinlichkeit schon bei der Beitragserstelllung um einen adäquaten Ton bemühen. Ein Fehlverhalten wäre für alle nachlesbar und Fehlinformationen könnten nachvollziehbar korrigiert werden.

Viele Grüße,

Reinhold

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 14. Dezember 2007 13:01

Hallo Reinhold,

der Admin und die Mods werden Deine Vorschläge sicher diskutieren.
Das "Problem" des nachträglichen Änderns wurde, zumal in den Threads, die Du wohl gelesen hast, angesprochen. Danke Dir, als ein Forumsneuling, dass Du das Thema und die Problematik so deutlich machst!

Zur Netiquette möchte ich anmerken, weil ich an der Abfassung mitbeteiligt war, dass Punkt 5. anders vorgeschlagen war, ich den auch anders in Erinnerung hatte, so:

Beiträge editieren

Bitte poste nicht in einem Thread gleich 2x oder noch mehr nacheinander, wenn du z. B. etwas vergessen hast.
Solange noch keiner auf Deinen Beitrag geantwortet hat, kannst Du ihn editieren. Bitte nutze diese Funktion. Wenn Du eine nachträgliche Änderung deutlich machen möchtest, schreibe "edit" vor den neuen Text. Ist zwischen dem ersten Posten und der Änderung einige Zeit vergangen, solltest Du diese auf jeden Fall derart kenntlich machen. Damit sieht jeder, dass nachträglich Text eingefügt wurde.


Der von Dir zitierte Satz in Punkt 8 macht nur Sinn bei Beiträgen, die mit dem Gastzugang geschrieben sind (ist in einigen Subforen möglich) oder von Mitgliedern, die ihren Account aufgelöst haben. Spart den Mods halt Arbeit.

Deine Vorschläge finde ich bedenkenswert, die freiwillige Verpflichtung scheint nicht bei jedem zu funktionieren, auch wohl, weil kaum jemand die Netiquette liest :wink:

Dieser Thread könnt aber schon mal sensibilisieren. Ich möcht noch drauf hinweisen, dass ich z.B. regelmäßig im Forum lese, aber nur die aktuellen Beiträge. Ändert jemand seinen Beitrag, wird der mir nicht als "neu" angezeigt, von mir nicht mehr gelesen. Mir scheint der Punkt wichtig, dass nicht mehr editiert werden sollte, wenn auf den Beitrag geantwortet wurde.

sG Mechthild

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Reinhold » 14. Dezember 2007 14:56

Hallo Mechthild,

die von Dir genannte Version von Punkt 5 hört sich für mich viel besser an. Leider interessieren sich einige user nicht sonderlich für die Regeln der Etiquette. Um Verwirrung und Ärger zu minimieren, könnte ich mir folgendes Procedere vorstellen:

- Bis 15 Minuten nach Erstellung des Beitrages freie Edition möglich.
- Nach Ablauf dieser Zeit Edition weiter möglich, aber nur noch unter Angabe von "Edit" mit Zeitangabe am Ende des Beitrages. Kein Löschen oder Verändern des ursprünglichen Textes mehr möglich. Nur die admins oder mods können dies auf Anfrage des Autors tun.

Alternativ und letztendlich konsequenter, wie oben schon erwähnt, 60 min freie Edition möglich, danach kein Editieren mehr.
Mechthild hat geschrieben: Ich möcht noch drauf hinweisen, dass ich z.B. regelmäßig im Forum lese, aber nur die aktuellen Beiträge. Ändert jemand seinen Beitrag, wird der mir nicht als "neu" angezeigt, von mir nicht mehr gelesen. Mir scheint der Punkt wichtig, dass nicht mehr editiert werden sollte, wenn auf den Beitrag geantwortet wurde.
Das ist genau der Punkt. So wie es zur Zeit läuft, muss man sich den ganzen Thread bei jedem eigenen Beitrag noch mal von vorne durchlesen, um Missverständnisse zu vermeiden. Wer hat die Zeit dafür? Ich nicht.

Viele Grüße,

Reinhold

Norbert

Beitrag von Norbert » 14. Dezember 2007 15:10

Ist es nicht besser alles, worauf man sich jeweils bezieht, zu zitieren? Ich nehme an, dass was man zitiert, kann vom urspruenglichen Schreiber nicht mehr editiert werden; es hilft auch, alles jeweils im Zusammenhang zu sehen, anstatt immer wieder nach oben 'zu blaettern'.

Ich finde z.B. oefter mal in meinen Beitraegen Tippfehler, die ich erst sehe wenn jemand drauf geantwortet hat und die ich dann editiere. Das aendert dann aber nichts am Gesagten, aber trotzdem steht dann der Hinweis auf's Editieren drunter.

Gruss

Norbert

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Reinhold » 14. Dezember 2007 15:36

Hallo Norbert,

ich weiß nicht, ob das Zitat auch verändert wird. Abgesehen davon ist es mühselig und in manchen Fällen aufgrund der Komplexität des Beitrags auch nicht machbar, alles zu zitieren.

Und Rechtschreibfehler kann man ja auch in den ersten 60 min korrigieren. Wichtig ist die Aussage, nicht die Form.

Gruß nach London (wo ich jetzt auch gerne wäre),

Reinhold

Norbert

Beitrag von Norbert » 14. Dezember 2007 16:15

Gruß nach London (wo ich jetzt auch gerne wäre),
Ach lass man. Heut is Schmadderwedder, wie man in Kiel sagt...

N.

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Reinhold » 17. Dezember 2007 15:01

-wiederausgrab-

Hallo,

war mein Vorschlag jetzt uninteressant oder hat außer Mechthild und Norbert noch jemand eine Meinung? :zwinkern

Gruß Reinhold

Benutzeravatar
Marek
präsent
präsent
Beiträge: 200
Registriert: 6. September 2006 18:50

Beitrag von Marek » 17. Dezember 2007 15:25

Hallo Reinhold,

ich wäre dafür. Und zwar nicht nur per Änderung der Netiquette, sondern durch Umprogrammierung der Forums-Software (oder wie auch immer man das macht). Das müßte dann wohl der Admin machen und es müßte in meinen Augen vorher eine Umfrage unter den Usern stattfinden.

Gruß
Marek.

EDIT: PS.: Um eventuellen Mißverständnissen zuvorzukommen: Ich spreche hier ausdrücklich als User, nicht als Moderator.

Reinhold
präsent
präsent
Beiträge: 177
Registriert: 2. Oktober 2007 22:16
Ort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Reinhold » 18. Dezember 2007 21:36

Hallo Marek,

sowohl das Einfügen eines Umfrage - Moduls als auch die Begrenzung der Editierzeit dürften kein Problem sein.

Gruß Reinhold

Benutzeravatar
Tarantandy
kompetent
kompetent
Beiträge: 494
Registriert: 11. August 2006 18:16
Ort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Tarantandy » 19. Dezember 2007 13:38

Mir war das mit dem nachträglichen Editieren nie so wirklich aufgefallen oder aufgestoßen - aber ich halte den Vorschlag, dass man maximal eine Stunde nach Schreiben eines Beitrages selbst was editieren kann, für sinnvoll!

Liebe Grüße

Andi.

blanka

Beitrag von blanka » 19. Dezember 2007 14:26

Meine persönliche Meinung dazu:

Ich habe mit dem Nacheditieren keine Probleme, man sieht ja, wann wer was edititert hat und wenn jemand dauernd nacheditiert, dann fällt das auf ihn selbst zurück (Mitlesende können auch mitdenken). Diesen Nachteil und auch den, den glaub ich Mechthild schon angesprochen hat, dass nämlich ein nacheditierter Beitrag nicht als neuer Beitrag angezeigt wird und somit von einigen Usern gar nicht wahrgenommen wird, muss jeder selber berücksichtigen.

Außerdem ist so die Möglichkeit gegeben, dass man zb Beleidigungen und Fehltritte nach Aufforderung durch andere wieder selber rauskorrigieren kann.

Was viele mit ihrem Vergleich - in der Realität wäre das ja so und so - nicht beachten, ist der sehr spezifische Charakter dieses Mediums hier - hier wird zusammen an einem gigantischen Text gewoben, der im Unterschied zu Gedrucktem dynamisch ist, nachgebessert werden kann etc - gesprochene Sprache wird nicht auf Band mitgeschnitten. Hier hat man kein unmittelbares Gegenüber, schreibt allein in den Monitor hinein, aber eine Reaktion kommt sofort, ohne dass man selber nochmal draufschaun kann wie bei einem Manuskript vor Drucklegung. Es ist daher allzu menschlich, dass man hitzig was schreibt, was man nachher ggf bereut - einfach weil die Erfahrung mit diesem Medium fehlt. Insofern läßt die Möglchkeit des Nacheditierens auch Platz für Lernerfahrungen.
Zuletzt geändert von blanka am 19. Dezember 2007 14:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Beitrag von Ralf_D. » 19. Dezember 2007 14:31

Hallo!

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum hier plötzlich so ein trara zum Thema "nachträgliches Editieren" gemacht wird.
Meines Wissens war es überwiegend Erwin Geier, der hier maßlos nacheditiert hat. Und der ist ja jetzt, auch u.a. deswegen gesperrt worden.

Ich glaube, dass die allermeisten hier überhaupt nicht das Anliegen haben, die Aussage ihrer Beiträge durch nachträgliches Editieren zu "verfälschen", sondern dies lediglich tun, um evt. Rechtschreibfehler zu korrigieren, oder nachträgliche Infos anzuhängen - was ja auch völlig ok ist.

Im Moment sieht es so aus, dass ein Beitrag, solange noch kein anderer darauf geantwortet hat, mehrmals editieret werden kann, OHNE dass ein entsprechender Hinweis "Geändert von...am..." unter seinem Beitrag erscheint.
Sobald auf diesen Beitrag geantwortet wurde, erscheint eben dieser Hinweis nach dem Editieren.
Wenn ich jetzt auf irgendeinen Beitrag antworten möchte, so ist es doch nicht zuviel verlangt, wenn ich mir diesen Beitrag vorher nochmal kurz durchlese (insbesondere dann, wenn "Geändert von..am..." darunter steht).
So erkenne ich doch, ob an diesem Beitrag irgendeine Veränderung stattgefunden hat und kann entsprechend reagieren.
Ansonsten eben die wichtigen Passagen "Zitieren", wie von Norbert vorgeschlagen.

Was o.g. Herr Geier sich mit seinen zahlreichen edits geleistet hat, war natürlich ärgerlich, aber es war, wie gesagt, ein Einzelfall.

Einen weiteren Vorteil im unbegrenzten Editieren sehe ich in der Möglichkeit, nachträgliche Infos an seinem Beitrag durch "edit" anzuhängen.
So werden Doppelpostings weitestgehend vermieden, die in einem Forum ja auch nicht gerne gesehen sind.

Wie gesagt, ich habe hier, bis auf den genannten Fall, noch keinen User erlebt, der im nachhinein seine Beiträge mutwillig "verfälscht", und damit die bestehende edit-Regelung mißbraucht hat.

edit: Habe Blankas Beitrag erst jetzt gelesen, stimme Dir aber weitestgehend zu.
:wink:

Gruß
Ralf
Zuletzt geändert von Ralf_D. am 19. Dezember 2007 14:37, insgesamt 2-mal geändert.
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

blanka

Beitrag von blanka » 19. Dezember 2007 14:34

Ralf, lese Deinen Post erst jetzt - yes, volle Zustimmung!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast