Den Wolf zum Schäfer machen

Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Forum allgemein, zur Struktur der Foren, zur Netiquette oder auch einfach nur mal ein Lob ;-)
Quax
kompetent
kompetent
Beiträge: 409
Registriert: 30. Juli 2007 16:01

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von Quax » 31. Mai 2010 18:57

... ohne mich jetzt hier zu allen Posts äußern zu wollen oder zu können, aber dieser "Chris" ist schon eine seltsame Type. Er gibt an, 40 Jahre alt und Therapeut zu sein und tritt nach gefühlter wochenlanger Funkstille hier im Forum aus heiterem Himmel Kritik an Jonny Hell los. Noch dazu gräbt er alte Treads aus, an denen er offensichtlich noch gar nicht beteiligt war oder beteiligt sein konnte (zumindest nicht als "Chris") und präsentiert die auch nur bruchstückhaft und einseitig. Und das alles wohlgemerkt in seinem ersten Beitrag !
Leute, die Sache stinkt für mich zum Himmel und man mag von Jonny Hell halten, was man will, aber hier läuft eine Kampagne gegen ihn, die so nicht stehen gelassen werden kann.

@ Chris: wink' doch mal ein bisschen mit dem Zaunpfahl, wer du wirklich bist oder woher du kommst. Mir persönlich ist nämlich kein einziger Therapeut mit dem Namen Chris bekannt und ich bin nun auch schon einige Jahre in der Szene unterwegs.
Also, kratz' die cojones zusammen und offenbare dich. Wir fressen keinen und falls du einen Fehler gemacht sage ich dir, dass keiner von uns (nicht mal Jonny Hell :wink: ) unfehlbar ist.

In diesem Sinne

Viele Grüße an Alle

BERND :D :grinundwe: §dup :knuddel:

Benutzeravatar
Heiko Bräuer
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 707
Registriert: 11. August 2006 13:04
PLZ: 835
Ort: Südostbayern
BVSS-Mitglied: ja

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von Heiko Bräuer » 31. Mai 2010 19:09

Hallo Leute,

also ich will die Situation hier nicht puschen oder ersticken. Nur ist in diesem Subforum der Falsche Platz und habe den Thread in ein besseres Subforum verschoben. Denn Inhaltlich geht es nicht um Therapien und ich bitte euch die Diskussion fair weiter zu führen.
Wir Moderatoren beobachten die Lage und behalten uns vor, bei einer Eskalation den Thread zu sperren.

Zur Sache selbst erlaube ich mir zum jetztigen Zeitpunkt keine Einschätzung, da ich im Moment nicht objektiv und informiert genug bin.

Viele Grüße Heiko

Chris
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2010 08:56

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von Chris » 31. Mai 2010 22:33

Lieber JonnyHell,

ich möchte Dich bitten, weitere Abwertungen meiner Person zu unterlassen.
("…… eine Schmutzkampagne loszutreten -....als Jesus am Kreuze hinstellen….“)
Weder Hans Liebelt noch eines der vielen anderen Forumsmitglieder, die Du abwertend behandelt hast, haben mich „beauftragt".

Gegen die Netiquette verstößt Du in Deinen letzten Beiträgen mehrfach:
Es ist respektlos Menschen nur mit Ihrem Nachnamen anzusprechen.
Du bist kein Nachrichtensprecher, sondern der Moderator ! eines Stotterer- Forums in dem,
„ aufgrund der oftmals sensiblen Themen, die hier angesprochen werden, nur
TeilnehmerInnen willkommen sind, die bereit sind, auf andere wertschätzend und
respektvoll einzugehen.“

Ein Auszug aus der Netiquette:
1. Respekt:
- Bitte achte auf einen fairen Umgangston und versuche so sachlich wie möglich zu bleiben.
- Bitte toleriere auch andere Meinungen.
- Bitte verwende keine Kraftausdrücke bzw. Beleidigungen

Die Rahmenbedingungen sollen ermöglichen, dass dieses Forum effizient und zur Zufriedenheit aller benutzt werden kann.

Ich möchte die Betreiber dieses Forums bitten diese Rahmenbedingungen zu gewährleisten.

Take it easy
Chris
Jährlich näher an völliger Symptomfreiheit

2412

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von 2412 » 31. Mai 2010 23:17

Muss ich jetzt auch Frau Del Ferro und Herr Greifenhofer sagen? Wäre das den abertausenden Menschen, die ich verletzt und abgewertet habe, Recht?

Und ich habe noch eine persönliche Frage an dich Chris: Wer bist du? Warum hast du dich nie an anderen Themen beteiligt? Und warum beantwortest du Quax' Fragen, die an dich gerichtet sind, nicht?!

Ich würde mich sehr abgewertet fühlen, wenn du diese Fragen nicht beantwortest. Danke im Voraus!

Chris
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2010 08:56

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von Chris » 31. Mai 2010 23:32

Wenn ich mit Quax oder Dir die Ebene erreicht habe, wo wir uns über persönliche Dinge austauschen werde ich es merken.
Dann aber bitte über PN.

Ich möchte Dich nochmals bitten die Netiquette zu berücksichtigen:
1. Respekt
Bitte verzichte möglichst auf Ironie - diese ist in schriftlicher Form meist sehr
missverständlich und führt zu Ärger.
http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=6&t=6
Jährlich näher an völliger Symptomfreiheit

2412

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von 2412 » 31. Mai 2010 23:39

Ich verzichte, dir zuliebe, Chris bzw. Herr Chris, gerne auch auf Buchstaben und Satzzeichen. Die können im Internet sehr missverständlich sein. Ich hoffe, du fühlst dich dadurch aufgewertet und respektiert - ebenso wie ich mich von dir respektiert gefühlt habe, nachdem du diesen Hetz-Thread eröffnet hast, um meine Person zu dämonisieren.

Allerdings ist es ja so, dass du dich im Eingangsbeitrag darüber beschwerst, dass ich hier unter einem Pseudonym schreibe. Das tust du ja auch, wenn du uns deinen vollen Namen nicht verraten willst, oder?

In respektvoller Hochachtung,
Jonny

Dieter3
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 17
Registriert: 5. Oktober 2006 23:29

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von Dieter3 » 31. Mai 2010 23:49

Lieber Johnny Hell,

ich bin zutiefst von dir entäuscht.

Wir treffen uns vielleicht im realen Leben wieder!

2412

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von 2412 » 31. Mai 2010 23:50

Gerne, Herr Dieter. Das letzte Mal war es ja schon eine recht gesellige Runde :wink:

Chris
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2010 08:56

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von Chris » 31. Mai 2010 23:52

Lieber Jonny Hell !

Falsch. Der Beitrag stammt nicht von mir, darum "die Anführungszeichen".
Hier der Link:
http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=5& ... ert#p15439

Du schreibst ironisch:
- "Chris bzw. Herr Chris"
- " und verzichtest mir zuliebe gerne auf Buchstaben und Satzzeichen ...... usw. "
- " in respektvoller Hochachtung ....."

Ich möchte Dich nochmals bitten die Netiquette zu berücksichtigen:
1. Respekt
Bitte verzichte möglichst auf Ironie - diese ist in schriftlicher Form meist sehr
missverständlich und führt zu Ärger.
viewtopic.php?f=6&t=6

Chris
Jährlich näher an völliger Symptomfreiheit

2412

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von 2412 » 31. Mai 2010 23:59

Wie kommen Sie darauf, dass dies Ironie sei, Herr Chris? Ich glaube vielmehr, dass Sie mich hier verkohlen wollen. Im Übrigen möchte ich Sie bitten, mich auch mit "Herr JonnyHell" anzusprechen. Alles andere wäre respektlos und würde mich abwerten, siehe Netiquette.

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von ---***--- » 1. Juni 2010 00:10

oh Chris, warum gehst Du nicht auf die Fragen von Quax ein?
Warum verteidigst Du die Netiquette eines Forums, in dem Du Dich inhaltlich nicht beteiligen willst?
Ich verstehe Deine Beiträge so, dass Du Hans Liebelt verteidigen möchtest, was sicher ehrenwert ist. Aber weil Du Deine Absichten verschleierst, und auch Deine Identität, alte Sachen auskramst (bei dem beide Gesprächspartner nicht sehr gut aussahen und JH noch der Sachlichere war) und recht weitläufig und für mich nicht nachvollziehbar angebliche Verstöße von JonnyHell gegen die Netiquette konstruierst, tust Du Deinem Anliegen und Hans Liebelt nicht mal einen Gefallen. "Liebelt"? "Hetze"? Take it easy.

Geht es Dir um den Ausdruck "schwarzes Schaf"?
Ich verstehe nicht, worum es Dir geht. Es ist sicher wenig sinnvoll, über Deine Beweggründe zu spekulieren. Du musst Dich schon klar ausdrücken - oder Du willst, dass jeder das hineinliest, was er will. Was einer guten Gesprächskultur auch nicht förderlich ist.
Reinhold hat geschrieben:Auf diese Idee sind hier leider schon zu viele gekommen, deshalb begegnet man auch nur noch einer Handvoll der Notorischen.
Trotz allem bin ich der Meinung: Dieses Forum ist wichtig, und ich wünsche mir sehr, dass man wieder ohne negative Gefühle hier lesen und schreiben kann.
Darf ich mich für das "Notorische" bedanken, auch im Namen von Qwent und Quax? :smile
Könntest Du erläutern, wer sich aus welchen Gründen oder wegen wem aus dem Forum zurückgezogen hat? Mir fallen spontan eine Reihe netter Menschen ein, die hier nicht mehr schreiben, aus den unterschiedlichsten Gründen.

Warum soll dieses Forum wichtig sein?
Wird es gut funktionieren, alleine mit Appellen, wie andere sich zu verhalten haben? Oder funktioniert es eher, wenn man an der Sache argumentieren kann, und sich auch um Wohlwollen bemüht und ab und an hinhört, wie man in den Wald hineingerufen hat?

Wenn ich mir diesen Thread hier so ansehe, müsste die Netiquette umgeschrieben werden.
Denn handle stets so, dass die Maxime Deines Handelns zu einem allgemeinen Gesetz werden kann, oder so.

Ungefähr so:
1. Melde dich mit einem Fake-Profil an.
2. Sei überhaupt nicht daran interessiert, dich mit anderen auszutauschen.
3. Reiße Äußerungen aus ihrem Zusammenhang und reite auch noch nach Jahren auf jedem Wort herum.
4. Miss mit zweierlei Maß: Unterstütze Leute vehement, deren Meinungen dir in den Kram passen, egal, was sie tun. Finde an Leuten, deren Meinung dir nicht passt, kein gutes Haar.
5. Stürze dich auf den, der seine Meinung offen äußert und empöre dich. Bitte lass keine andere Sichtweise gelten.
6. Lenke die Diskussion weg von der sachlichen Ebene hin zu persönlichen Angriffen.
7. Wirf dies dem anderen vor, so häufig wie möglich.
8. Verschleiere, worum es dir eigentlich geht.
9. Bitte schrecke in diesem Zusammenhang auch nicht davor zurück, gegen deinen Gegner zu gebrauchen, dass der womöglich offen stottert. Denn ein Gegner ist jeder, der deine Meinung nicht teilt!
10. Und mal ehrlich: man darf nicht stottern, ist doch pfui.
11. Mach andere für deine schlechten Gefühle verantwortlich.
12. Reflektiere dein eigenes Verhalten und deine Gefühle nie und lehne jede Verantwortung für beides ab, denn andere zwingen dich, so zu handeln und zu fühlen.
13. Schaffe dir Verbündete, indem du nach gemeinsamen Animositäten suchst (je nach Belieben: eine Person, die eure jeweiligen Ansichten nicht teilt, und deshalb ein Gegner ist, s. Pkt. 9, eine Person, die du einfach so nicht leiden kannst, die du aber für deine schlechten Gefühle verantwortlich machen kannst, s. Pkt. 11, eine bestimmte Therapierichtung usw.)
14. Fahre dann Kampagnen. Irgendwas wird hängen bleiben.
15. Bitte beachte aber Punkt 8: sag nicht, worum es dir geht und frage dich das auch selber nie.
16. Sei unversöhnlich.
17. Mache nur Andeutungen, so dass ein schlechtes Klima entsteht, aber niemand dich auf deine Aggressionen ansprechen kann.
18. Mache die lächerlich, die im Forum schreiben.
...

Qwent
präsent
präsent
Beiträge: 236
Registriert: 27. Oktober 2006 09:32

Wolf unter Wölfen

Beitrag von Qwent » 1. Juni 2010 10:24

bitte löschen
Zuletzt geändert von Qwent am 16. Januar 2011 13:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heiko Bräuer
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 707
Registriert: 11. August 2006 13:04
PLZ: 835
Ort: Südostbayern
BVSS-Mitglied: ja

Re: Wolf unter Wölfen

Beitrag von Heiko Bräuer » 1. Juni 2010 20:34

Qwent hat geschrieben:Auszug aus der Netiquette
Das Forum der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. (im Folgenden "BVSS") ist eine Plattform, auf der Betroffene und Interessierte sich über persönliche Anliegen und Probleme rund um Fragen des Stotterns austauschen können.
Leute, darum geht es! Es geht nicht um den Austausch von Nettigkeiten, persönlichen Befindlichkeiten, Sympathiebekundungen, Pflege von Antipartien u. ä.. Es ist auch keine Spielwiese für Internettrolle, usw.

Ich will keinem zu Nahe treten oder Benzin ins Feuer kippen, nur denke ich, dass manche Stotterer nicht die Aufmerksamkeit im wirklichen Leben bekommen und diese dann versuchen hier im Forum zu bekommen und daher ist so eine Diskussion leider nicht aus der Luft gegriffen, sondern einige hier im Forum bekommen es wirklich nicht auf die Reihe sich mit anderen zu arrangieren und GEMEINSAM über Probleme und Fragen rund ums Stottern zu reden. Deshalb denke ich auch, wird das Forum immer privater und es kann leider auch keine wirkliche Gemeinschaft entstehen, wenn einige das Forum nur für sich und die Profilierung der eigenen Person nutzen.

Ich bin es wirklich Leid mir sowas immer wieder anzusehen und verstehe den Sinn und das Ziel nicht, was einige Leute hier mit solchen Aktionen anstreben. Daher bin ich auch wirklich am überlegen, ob dies hier meine Zeit noch Wert ist oder anderes im Leben wichtiger sein könnte bzw. woanders meine Zeit besser genutzt ist.

Ich hoffe die Diskussion ist damit beendet und wir widmen uns wieder Themen rund ums Stottern.

Ich jedenfalls bekenne mich hier öffentlich und aus reinem Gewissen zu Hans Liebelt und seine Methoden das Stottern zu therapieren. Live hab ich es noch nicht erlebt und habe auch nicht das Bedürfnis an meinem Stottern zu arbeiten. Aber ich bin überzeugt, das man seine Werbung hier im Forum respektieren kann und jeder selbst in der Lage sein sollte sich ein Bild von Ihm und seiner Therapie zu machen und seine Präsenz im Forum keinen stört oder andere negative Auswirkungen hat. Wenn dieses Bekenntnis mit meiner Position als Moderator nicht zu vereinbaren ist, dann bin ich mir im klaren was dies für eine Konsequenz hat und werde diese auch akzeptieren.

Ich als Mensch finde es nicht gut, wenn wir über soetwas hier streiten, aber im realen Leben sich keiner drum schert, wenn andere Anbieter (meist unseriöse) im Fernsehen werben und damit viel mehr Menschen erreichen.Dies hat meiner Meinung nach viel mehr negative Folgen als wenn Hans Liebelt hier wirbt.
Da findet sich auch keine Gemeinschaft zusammen um dies zu stoppen oder zu kritisieren, aber hier im Forum werden Personen (und nicht nur Ihre Therapien) kritisiert und gezielt dafür gesorgt, das keine Gemeinschaft oder eine große Meinungsverschiedenheit entstehen kann.

Viele Grüße

Heiko

2412

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von 2412 » 2. Juni 2010 22:28

Hallo Heiko,

es gestaltet sich grundsätzlich schwer, Unterschiede zwischen den von dir als unseriös bezeichneten Anbietern und Hans Liebelt festzumachen. Auch Hans Liebelt ist im Fernsehen präsent und etwa die von ihm gelehrte Atemtechnik unterscheidet sich meines Wissens in keinem Aspekt von der Atemtechnik, die Del Ferro lehrt.

Das Internet ist neben dem Fernsehen das beliebteste Informationsmedium. Viele Eltern stellen vor Aufnahme einer Therapie zunächst Internetrecherchen an. Es ist daher von hoher Relevanz, wen die einzig anerkannte Interessensvertretung stotternder Menschen in ihrem Forum werben lässt.

Die BVSS hat Kriterien aufgestellt, die ein Stottertherapeut erfüllen muss. Leider erfüllt Hans Liebelt sie nicht. Die Fragen lauten also: Sollten wir Therapeuten, die die BVSS-Kriterien nicht erfüllen, in unserem Forum werben lassen? Macht sich die BVSS damit nicht unglaubwürdig? Und schadet dies nicht letztendlich stotternden Menschen, wo der einzige Daseinszweck der BVSS doch ist, ihnen zu helfen?

Chris
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 26. Mai 2010 08:56

Re: Den Wolf zum Schäfer machen

Beitrag von Chris » 2. Juni 2010 23:48

Hallo Jonny,
Du schreibst: " es gestaltet sich grundsätzlich schwer, Unterschiede zwischen den von dir als unseriös bezeichneten Anbietern und Hans Liebelt festzumachen",
womit Du Hans Liebelt wie auch andere Therapieanbieter zuvor als uns unseriös darstellst."

Dies ist auschließlich Deine Meinung, Deine Interpretation und Bewertung aber nicht die Meinung des BVSS.
Selbst wenn ein Anbieter die Mindeststandards nicht erfüllt ist er somit nicht zwangsläufig unseriös.

Matthias Kremer (Vorstand BVSS) schrieb am 27.5.10: (ich zitiere)
" Ein Urteil über bestimmte Anbieter von Therapien erlauben wir uns nicht, wir bewerten nicht. Wir haben Kriterien, die aus unserer Sicht und der Sicht unserer Fachleute sinnvoll erscheinen. Wir benennen die Therapeuten, die angeben, diese Kriterien zu erfüllen, aber auch die Anbieter, die diese Kriterien nicht erfüllen. Bei diesen Kriterien handelt es sich nicht um Kriterien, die die inhaltliche Gestaltung der Therapie betreffen, das ist beim jetzigen Stand der Forschungslage auch schwer möglich. Vielmehr wurden Mindeststandards für die Rahmenbedingungen definiert, die eine gute Stottertherapie aufweisen muss. "

Ich denke der BVSS macht sich unglaubwürdig wenn er es einzelnen Mitgliedern gestattet, fortlaufend Ihre eigene persönliche Meinung und Interpretation als Meinung des BVSS öffentlich zu verkünden.
Dem ratsuchendem stotternden Menschen ist damit nicht geholfen.
Jährlich näher an völliger Symptomfreiheit

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste