Die Moderatoren-Rolle in einem Internet - Forum

Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Forum allgemein, zur Struktur der Foren, zur Netiquette oder auch einfach nur mal ein Lob ;-)
Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Beitrag von Ralf_D. » 24. Oktober 2007 14:18

Hallo!

Hier mal ein Auszug einer "anderen" Netiquette. Damit etwas klarer wird, welche Aufgaben/Rechte/Pflichten die Moderatoren eines Internet-Forums haben...
8. Löschen und Verändern von Beiträgen

Die Mods haben das Recht, Beiträge jederzeit ohne Ankündigung zu löschen, eine Begründung hierzu muss nicht erfolgen. Auch wenn die Mods an einer möglichst regen Benutzung der Foren interessiert sind, behalten wir es uns dennoch vor, die Foren zu pflegen und nicht einfach verwildern zu lassen. Während sich die einen z. B. durch eine Löschung beruhigt oder geschützt fühlen, sehen das andere als Zensur. Leider ist es kaum möglich, es allen Usern passend zu machen. Selbstverständlich werden Beiträge nie ohne Hintergrund gelöscht.

Ebenso behalten wir uns vor, Beiträge zu verändern. Wir werden dies selbstverständlich nur tun, wenn es aus technischen, moralischen oder rechtlichen Gründen notwendig ist. Eine Ankündigung oder Begründung ist nicht nötig. Bitte bedenke, dass Du uns das Recht zu Änderungen solcher Art mit dem Posten einräumst.

Sollte einer der Moderatoren einen Beitrag für geschlossen erklären oder beispielsweise ein Mitglied verwarnen, dann akzeptiere dies bitte und ignoriere es nicht. Solltest du Probleme mit einem der Moderatoren haben, kannst du dich jederzeit per Mail an einen der anderen Moderatoren wenden!

Bitte bedenke, dass Du keinen Anspruch auf Löschen oder Veränderung Deiner Beiträge hast. Überlege Dir daher genau, welche Informationen Du postest.
Gruß
Ralf
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

blanka

Beitrag von blanka » 24. Oktober 2007 14:30

Mechthild hat geschrieben:
*lach* wurde eben darauf hingewiesen, dass es schon lustig ist "Richtlinien für Moderatoren" sehen zu wollen, wo sich hier manche Nutzer so gar nichts aus der Netiquette machen ...
Versteh ich nicht. Ich habe doch nur nachgefragt, und wenns sowas schon gibt, nämlich bei den FAQs, ist das doch fein.

:schaf

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 24. Oktober 2007 14:52

:dontgetit
ich versteh's jetzt nicht, ist das eine Frage, Blanka?
Siehst Du das Zitat als die Essenz meines Beitrags?
§gruebel

Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Beitrag von Ralf_D. » 24. Oktober 2007 15:59

*LOL*
Ich unterstell jetzt Blanka einfach mal, dass sie bei der Formulierung ihrer Frage nach den "Richtlinien" nicht wirklich an eine Auflistung der "Rechte" der Mods gedacht hat....
sondern eher nach best. Punkten, wo gesagt wird, dass die Mods "nicht über die Stränge schlagen" dürfen, nicht zu "hart" sein dürfen, auch mal "fünfe grade sein" lassen müssen, die Würde der User nicht missachten dürfen, usw.

Daran hab ich zumindest gedacht, als ich die Frage las.
Und daraufhin auch mein Kommentar an Mechthild, den sie in ihrem obigen Post wiedergegeben hat. (letzter Absatz).

Kann sein, dass ich da falsch liege, Blanka. Wenns so ist, nehme ich meine Unterstellung natürlich sofort zurück - und Deine Frage wäre ja mit Mechthilds und meinem Beitrag (Netiquette) damit geklärt :smile

Der Dude
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

Benutzeravatar
grasendes Schaf
Ehren-Schaf
Ehren-Schaf
Beiträge: 254
Registriert: 26. Februar 2007 18:55
BVSS-Mitglied: nein

Beitrag von grasendes Schaf » 24. Oktober 2007 16:45

Hallo zusammen

Ich bin in einigen Foren aktiv, und im Gegensatz zu vielen anderen lassen die Mods hier auch mal fünfe grade sein. Ich kenn es eigentlich so das Beiträge kommentarlos und wegen Kleinigkeiten gelöscht und verschoben werden. Ich kann die Kritik an unseren Mod´s nicht nachvollziehen (und das sag ich jetzt nicht nur als Ex Moderator, das ist meine Meinung). Was ist so schlimm daran wenn Beiträge die in den falschen Thread gepostet wurden verschoben werden?
Was mich ehrlich gesagt ein bisschen ärgert ist das die Arbeit der Moderatoren nicht ein bisschen gewürdigt wird. In letzter Zeit wird genörgelt wo es nur geht. Ein Lob für die Arbeit hört man hier selten.
Ein Beispiel hierfür ist die "Insel". Viele haben nach einem privaten teil im Forum verlangt ( in dem übrigents tote Hose herscht), die Mods haben sich die Mühe gemacht und ihn eingerichtet, ein Danke gab es nicht ( von mir auch nicht, aber ich wollte diesen Bereich auch nicht :baetsch: ).
Die Mods machen ihre Arbeit hier Ehrenamtlich und vor allem sehr gut.
mE liegt das Problem nicht bei den Mods sondern bei den Usern, die hier vieles viel zu persönlich nehmen.

Das wollte ich einfach mal los werden.

Gruß, gS
"Seid doch nicht so unverantwortungslos"

Norbert

Beitrag von Norbert » 24. Oktober 2007 17:47

greencar hat geschrieben:Ich denke wir Moderatoren versuchen immer oder haben immer versucht relativ fair gegenüber den Usern durchzugreifen und haben oftmals kleinigkeiten großzügig übersehen oder überlesen um nicht wieder ein neues Feuer entfachen zu lassen.
Das stimmt. Allerdings...
Sich beschimpfen zu lassen warum man einen Beitrag verschoben hat und oder einen Beitrag verschoben hat obwohl es manchmal auch nicht anders geht.
Die meisten Nachfragen re Verschiebung wuerde ich allerdings nicht als Beschimpfung verstehen, ausser in seltenen Faellen, die kennen wir ja alle. Manchmal ist eine Frage nur eine Frage.
Der Umgangston im Forum ist misserabel schlecht und die agressivtät nimmt immer schneller zu.
Ich habe das Gefuehl, das spiegelt nur den Umgangston und das Miteinanderumgehen in der BV wider, also nichts, worueber die Moderatoren sich Vorwuerfe machen muessten, oder wogegen sie alleine etwas tun koennten.
Und natürlich die ständigen rechtfertigungen euch gegenüber.
Wer ist 'Euch'? Schmeiss uns doch nicht alle in einen Topf.

Vielleicht sollte es zu ueberlegen sein, dass die Moderatoren sich untereinander abstimmen, keinerlei oeffentliche Rechtfertigungen mehr abzugeben. Wenn jemand eine Antwort haben moechte, kann er ja eine PN benutzen.

Gruss

Norbert

Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Beitrag von Ralf_D. » 24. Oktober 2007 18:22

Norbert hat geschrieben:
Vielleicht sollte es zu ueberlegen sein, dass die Moderatoren sich untereinander abstimmen, keinerlei oeffentliche Rechtfertigungen mehr abzugeben. Wenn jemand eine Antwort haben moechte, kann er ja eine PN benutzen.
Ja, genau das hatten wir im Team eigentlich auch so besprochen. Bezog sich aber mehr auf gewisse Bemerkungen und Provokationen seitens Herrn Geier. :wink:
Als jedoch "Vorschläge zur Moderatoren-Rolle" gemacht wurden, dachte ich, dass da doch noch ne vernünftige, sachliche Diskussion raus werden könnte...
Vielleicht wirds ja noch.
:smile
(mein Lieblingssmiley)

Ralle
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 25. Oktober 2007 00:47

Norbert hat geschrieben:Ich habe das Gefuehl, das spiegelt nur den Umgangston und das Miteinanderumgehen in der BV wider, also nichts, worueber die Moderatoren sich Vorwuerfe machen muessten, oder wogegen sie alleine etwas tun koennten.
hmmm, auf dem Buko waren alle supernett, die, die ich sonst so treffe, sind es auch, alles nette Menschen ..., wie es wirklich zugeht, weiß ich natürlich nicht.

Nach einigen der obigen Beiträge kam mir die Idee, dass es hier in der Diskussion so viele Häuptlinge gibt - und keine Indianer. Die gehen uns irgendwie abhanden. Und das ist in anderen Themen auch so. Hier diskutieren die, die im Forum sowieso zuhause sind oder in der BV. Wahrscheinlich alles kompetente Leute, die gerne selber bestimmen ...
(*lach* oder die "sozial nicht integrierten", wie es in dem einen Selbsthilfe-Link hieß)

Meine Idee vom Forum war, dass das Forum ein guter Anlaufpunkt für viele Stotterer ist, es müsste doch viele geben, die ein Forum brauchen, oder? Klar haben manche nur eine Frage und sind dann weg, aber es gibt hier eben auch die Stamm-Schreiber. Jetzt komme ich doch auf die "User-Rolle in einem Internet-Forum". Ist das hier so ähnlich wie in einer SHG? Irgendwann wird's zum Stammtisch und neue Leute werden abgeschreckt von den eingefahrenen Grabenkämpfen und Ritualen, den Insider-Gesprächen, müssen sich erst ihren Platz erkämpfen oder haben das Gefühl, sie müssten es?

Müsste es dann ein Forum für Insider geben? das Selbsthilfe+BVSS-Forum wäre dafür gut geeignet, dort sollten wir halt eine Form finden, unsere Energien zu bündeln, Energie ist ja offensichtlich da, oder?

Vielleicht mehr Projekte im Realen, gemeinsam angehen ...
Und die Wunden versorgen.

Und im Forum insgesamt Platz für alle, Spaß, hier rein zu schreiben, leichte Kontakte,

ich geh jetzt träumen, Mechthild

Norbert

Beitrag von Norbert » 25. Oktober 2007 10:56

Mechthild hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:Ich habe das Gefuehl, das spiegelt nur den Umgangston und das Miteinanderumgehen in der BV wider, also nichts, worueber die Moderatoren sich Vorwuerfe machen muessten, oder wogegen sie alleine etwas tun koennten.
hmmm, auf dem Buko waren alle supernett, die, die ich sonst so treffe, sind es auch, alles nette Menschen ..., wie es wirklich zugeht, weiß ich natürlich nicht.
Naja, so "nett" wird ja nicht miteinander umgegangen, haben wir ja dieses Jahr gesehen. Und tieffliegende Stuehle bei der MV im letzten Jahr, und die Namensdiskussion vor einigen Jahren, da wird mit harten Bandagen gekaempft.
Meine Idee vom Forum war, dass das Forum ein guter Anlaufpunkt für viele Stotterer ist, es müsste doch viele geben, die ein Forum brauchen, oder? Klar haben manche nur eine Frage und sind dann weg, aber es gibt hier eben auch die Stamm-Schreiber. Jetzt komme ich doch auf die "User-Rolle in einem Internet-Forum". Ist das hier so ähnlich wie in einer SHG? Irgendwann wird's zum Stammtisch und neue Leute werden abgeschreckt von den eingefahrenen Grabenkämpfen und Ritualen, den Insider-Gesprächen, müssen sich erst ihren Platz erkämpfen oder haben das Gefühl, sie müssten es?
Vielleicht kann man den Neuen ein ganz besonderes Willkommen entgegenbringen; geht es, dass Erstbeitraege bei den Mods irgendwie auflaufen und man ein Auge auf die haelt damit sie nicht zugebaggert werden? Andererseits - woher willst Du wissen dass die Trittbrettfahrer nicht auch gerne Trittbrettfahrer sind? Man muss ja nicht unbedingt etwas schreiben um etwas aus dem Forum zu lernen.

Und viele Haeuptlinge sind in anderen Forumsbereichen Indianer und umgekehrt.

Gruss

Norbert

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 25. Oktober 2007 11:13

Hallo,
ja, ich halte es auch für eine wertschätzende Geste, wenn neue Mitglieder von den Moderatoren nett begrüßt werden würden. Wenn einE neueR UserIn sich eventuell überwindet, einen ersten Beitrag schreibt, könnte es mE demotivierend sein, wenn gar keine Reaktion, Antwort erfolgt.
Wie fühlt ihr euch, wenn ihr einen Raum, in welchem sich mehrere Leute aufhalten, betretet - fröhlich "Hallo" sagt - und keiner antwortet ? Bleibt ihr dann ?

LG Isabel

Benutzeravatar
Jaspis
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 945
Registriert: 27. August 2007 22:04
PLZ: 65xxx
Ort: Hessen
BVSS-Mitglied: ja

Beitrag von Jaspis » 25. Oktober 2007 13:00

greencar hat geschrieben:Aber was wollt ihr eigentlich?

Täglich sind Mechthild und Ralf über 6 Stunden Non-Stop im Forum ...
Ich bin selber bin etwa 4 bis 5 Stunden im Forum

Macht euch hierzu mal gedanken !
Hallo Joachim und Moderatoren,
ich nehme jetzt noch mal einen Anlauf, in freundlicher und positiver Absicht. :-)
Ich staune, dass 3 Moderatoren täglich mehrere Stunden im Forum verbringen müssen, obwohl es doch gar nicht so viele Schreiber gibt, leider.
Ich wage daher zu fragen, ob weniger nicht mehr wäre. Ich meine, 1-2mal am Tag im Forum nachschauen, wie es läuft, müsste doch reichen für die reine Mod-Tätigkeit. Ihr erwartet zu Recht, dass jeder User selbst Verantwortung für seine Beiträge übernimmt. Deshalb mein Vorschlag, die User untereinander mehr selbst regulieren zu lassen. Ich nehme gern ein Kopfschütteln, Fluchen oder Kontra der anderen User in Kauf, wenn ich meine Beiträge falsch platziere oder meine Wortwahl nicht jedem angemessen erschien. "Jeder blamiert sich eben so gut er kann", aber meistens sind wir hier von einer Blamage doch weit entfernt, oder?

Joachim, Du kennst mich doch! Und weisst, dass ich ziemlich direkt und geradeaus diskutiere - ohne aber bösartig zu sein. Ich bin hier in das Forum gekommen, um über Themen zu diskutieren, nicht um meinen Kommunikationsstil zu trainieren, Sorry Mechthild. Aber ich traue mir zu, selbst zu bemerken, wenn er gar zu schlecht wird.
Ich bin bzgl. der BV-Politik des letzten Jahres nicht mit allem einverstanden, und das drückt sich auch in meinen Beiträgen aus, und das soll sich auch ausdrücken, und das bitte ich zu respektieren.
Meine Kritik an dem Anti-Filmpreis war auch kein Meckern aus purer Lust, sondern ich finde es wirklich bedenklich, wenn im Namen der BVSS ein Filmpreis vergeben wird, an dessen Abstimmung nur 6 Leute teilgenommen haben. Das ist für mich nicht glaubwürdig und das möchte ich als BVSS Mitglied nicht vertreten.

Mir gefällt es aber trotzdem hier im Forum, das hatte ich auch Ralph schon einmal in einer PN vor einigen Wochen geantwortet, als er mich wegen zuviel Parteinahme für Erwin ermahnte. Aber mir vergeht die Lust, wenn ich von den Moderatoren ermahnt und belehrt werde wie eine Schülerin. Tut mir leid, aber so empfand ich Eure PNs.

Also, nun habe ich geschrieben, was ich will. Und ich hoffe, Ihr wollt das auch wissen. :-)

Gruss, Karen

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 25. Oktober 2007 13:26

Hallo zusammen,

nein, um gleich mal ein Missverständnis auszuräumen, ich bin nicht täglich non-stop 6 Stunden im Forum, auch wenn das so aussieht. Die Diskussionen, um Missverständnisse zu klären, die sind zeitraubend. Empfinde ich persönlich nun auch als Anspruchshaltung von einigen Nutzern, gerade von denen, die häufig hier sind, und denke, ich bin "mit Schuld", weil ich zu sehr drauf eingegangen bin.
Und ich glaube, jeder trainiert hier auch seine kommunikativen Fähigkeiten. Manches kann man immer wieder anmerken, manches muss man akzeptieren. Love ist, change it, leave it.

@Karen
Bitte zitiere oder kommentiere keine PNs an Dich, das geht einfach nicht. PNs sind persönlich, wir können und dürfen darauf gar nicht hier antworten und das breit treten. Dafür sind PNs da, dass dann auch darüber geantwortet werden kann. Noch dazu, wo wohl Ralf versucht hat, es am Buko mit Dir zu klären ...
Jeder ist für das verantwortlich, was er schreibt, aber wie es beim anderen ankommt, dafür ist der/die mitverantwortlich. Das mag jetzt wieder belehrend klingen, I can't help.
Zum Filmpreis: bitte dort,
zur Selbstregulation/Ordnung: Vertrauen, dass wir, die Mods, schon wissen, was wir tun, vor allem jemand wie Ralf, der das Ganze mit aufgebaut hat?
Das Forum ist von ein paar wenigen Leuten in Selbsthilfe und großem Zeiteinsatz und Engagement aufgebaut worden - das ist keine Service-Leistung, die die große Organisation BVSS zur Verfügung stellt, da stehen Menschen dahinter, ein paar wenige. Mir scheint, das ist vielen, auch Stamm-Usern, nicht klar.

Zur Begrüßung neuer Nutzer:
mache ich, wenn ich auf einen Beitrag eines Erstschreibers antworte immer, machen andere auch, Du z.B. Isabel. Ich selber sehe eher die Gefahr, dass ein Neuer zugeschüttet wird, mit Info, oder, was ich beobachtet habe, "sein" Thema wird in der Diskussion kurz aufgegriffen, dann kommen wieder die gleichen Sachen, dann schreiben zwei, drei und das Ursprungsthema wird völlig aus den Augen verloren.

Ich wünsche mir, dass die alten Hasen Mit-Denken und die Netiquette einhalten. Ihr seid ein Vorbild für die Neuen, und ihr seid natürlich alle Mit-Moderatoren, die meisten tun das, sonst würde das hier auch gar nicht funktionieren,

sG Mechthild

Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

ja richtig

Beitrag von Erwin » 25. Oktober 2007 13:41

hallo,

ja mechthild. manchmal ist es sinnvoller und im ergebnis befriedigenter, wenn sich mehrere neue gegenseitig helfen und verstehen. und die alten hasen mal zuschauen können. was ja schwerfällt. aber als elternteil muss man ja auch sowas aushalten können. manche erfahrungen müssen halt selbst herausgeschält werden. und nicht übergestülpt, mit dem erhobenem zeigefinger. wenns schlecht läuft. und wenn man nochso einfühlsam und verständig sein will.

ein thread mit einer frage eines neuen mitgliedes oder gast, ragt ihr vorbildlich herraus.
wenn natürlich keine antwort kommt. könnte ihr als moderatoren auf ähnliche fragen in älteren threads hinweisen.

therapie und coaching werden betroffene dann suchen wenn der leidensdruck entsprechend gross ist. dafür haben wir ja die therapie und wie weiter ecke

gruß erwin

blanka

Beitrag von blanka » 26. Dezember 2007 12:11

Jaja... Erwin, hoffentlich kannst Du Deine Kritik demnächst stilistisch akzeptabler formulieren. Denn im Kern hast Du schon viele Sachen angesprochen, die berechtigt sind oder die zumindest diskutabel sind.

Ich bin ja jetzt selber Mod - warum bin ich überhaupt einer geworden? Weil ich den Umgangston hier ziemlich daneben fand und weil mir das Thema - Stottern - wichtig ist. Weil Mods ja allgemein dazu da sind, für die Einhaltung der Netiquette zu sorgen. Das bedeutet, ohne Ansehen der Person nur auf die Formulierungen zu achten und dann ggf Maßnahmen zu ergreifen - wir, Marek, Heiko und ich - haben uns darauf geeinigt, den User, der grenzwertig schreibt, auf seine strittige Formulierung hinzuweisen, 2 Tage Zeit für eigenes Nacheditieren zu geben. Falls in der Zeit nichts passiert oder die Formulierung mit einer gleichen Niveaus geändert wird, streichen die Mods das raus mit dem Hinweis "Edit, weil".

Es gibt inzwischen ein FAQ für Mods in der Plauderecke, so dass sich Neue inzwischen schneller einarbeiten können.

Was die Moderatorenrolle allerdings auch betrifft - und dazu ist leider nichts in der Netiquette zu lesen - siehe hier

viewtopic.php?t=907&start=15

Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Beitrag von Ralf_D. » 26. Dezember 2007 13:13

Hallo Blanka!

Kannst Du bitte mal erklären, aus welchen Beweggründen Du obigen Beitrag geschrieben hast?

Und was das Ganze mit Deinem Mod-Ausschluss aus dem BVSS-Bereich, der ja begründet wurde (ob nachvollziehbar oder nicht, ist ne andere Frage), zu tun hat?

Gruß
Ralf
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast