Die Moderatoren-Rolle in einem Internet - Forum

Verbesserungsvorschläge und Kritik zum Forum allgemein, zur Struktur der Foren, zur Netiquette oder auch einfach nur mal ein Lob ;-)
Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

Beitrag von Erwin » 4. Oktober 2007 15:37

hallo mechthild,

du scheinst doch was zu wissen, sogar die wahrheit. interessant, und von wem? wenn du so gut informiert bist, dann bestätigst du doch die fakten.

haste gelesen dein boss der andreas, hat dich als moderatorin vorgeschlagen. andere baustelle. anderer thread. hölle. hölle.

ich schlage hiermit ruth heap vor, die führt ja die geschafte der bvss und nicht du oder andreas. aber du klingst schon so. haste dich den schon beworben? für die ausgeschriebene stelle.


gruß erwin

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael13 » 6. Oktober 2007 01:46

Erwin, kommst du wieder mal mit den Namen durcheinander? :)

Gut gemeinter "väterlicher" Rat :) ... genieße erst mal den BuKo in Stuttgart. Alles weitere kann bis hinterher warten ... Rom wurde auch nicht an einem Tage erbaut.

Was die @ModeratorInnen anbetrifft, so würde ich nicht gleich mit Absetzung "drohen", drb, auch wenn ich das Argument verstehen kann. Jeder Mensch hat eine Chance zum Lernen ... Vielleicht kann ja, Joachim, seinen eigenen Eintrag auch löschen :) ... dann ist es vielleicht eine sinnvolle Löschung.

Technische Probleme kommen schon mal vor ... Insofern würde ich die Kirche im Dorf lassen, "drb" :) ... Manche Dinge brauchen eben Zeit. Geduld, Geduld ...
Andere Frage, wie würdest du dich denn ins Forum einbringen wollen. Auch mal als Moderator? Oder Moderatorin ... Lässt sich aus dem Kürzel "drb" nicht so recht entnehmen. Deinem Schreibstil zu Folge tippe ich jedoch eher auf männlich :)

So weit, so gut ... Alles Gute, Micha.

Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

wozu sind moderatoren da

Beitrag von Erwin » 12. Oktober 2007 13:53

moderatoren dürfen ruhig auch fachleute oder erfahrene ärzte sein, die sich aber strickt auf das moderieren beschränken. davon sind wir hier weit entfernt.

moderatoren greifen nur dann einm, wenn es gefährlich wird. moderatoren müssen völlig unabhängig sein. alle mods haben jedoch van-riper therapie gemacht und haben nicht die kraft ihren guru in die therapeuten-ecke zu verweisen.

die richtigen selbsthilfeforen lassen keine moderatoren als experten in sachthemen mitschreiben. das wäre ja genauso wenn jan ulrich auf einem krimesradrennen starten würde. absurd eigentlich.

holt euch doch einfach mal rat, wenn ihr von selber nicht draufkommt, welche regeln in anderen patienten foren gelten. ich meine jetzt die bei denen die selbsthilfe groß geschrieben wird. AA und EA gruppen. kompetenznetz depression. da läuft das alles vorbildlich, fast. aber selbsthilfe hat dort keinen platz für therapeuten und ärzte usw.


gruß erwin

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 12. Oktober 2007 22:21

Lieber Erwin,

könnte es sein, dass du im Moment mit überhaupt gar nichts zufrieden bist ?
Tut mir ja persönlich sehr leid.

Ohne unsere Moderatoren gäbe es das Forum nicht. Schon mal so gesehen ?
Und was in anderen Foren passiert, ist mir jedenfalls piepspupsegal.
Aber wenn dir ein grauer Einheitsbrei lieber ist .... was mich wundern würde ... :wink: ... .

LG Isabel

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 13. Oktober 2007 12:06

Hallo, ich ordne das mal hier ein, weil der ThreadTitel am besten passt -
inhaltlich ist meine Anfrage allerdings kein Anschluss an die Vor-Beiträge.

Liebe Mods,
eine Bitte :

ergänzt, wenn möglich, euren Edit-Hinweis (Löschen von Beiträgen oder TeilBeiträgen) mit Datum und Uhrzeit.
Begründung : Der Zusammenhang einer schon erfolgten Antwort auf den von euch korrigierten Beitrag geht sonst verloren.

Herzlichen Dank -
LG Isabel

Benutzeravatar
Heiko Bräuer
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 707
Registriert: 11. August 2006 13:04
PLZ: 835
Ort: Südostbayern
BVSS-Mitglied: ja

Beitrag von Heiko Bräuer » 13. Oktober 2007 16:11

Erwin hat geschrieben:[...]
moderatoren greifen nur dann einm, wenn es gefährlich wird. moderatoren müssen völlig unabhängig sein. alle mods haben jedoch van-riper therapie gemacht und haben nicht die kraft ihren guru in die therapeuten-ecke zu verweisen.[...]
Hallo Erwin,

Bis jetzt hab ich es gut geschafft deine Beiträge unkommentiert zu ignorieren. Diesen Beitrag find ich aber sehr diskutabel. Es stimmt,
dass ich eine Stottertherapie nach Van-Riper gemacht habe. Ich habe auch die Technik Anfangs angewandt. Nach einiger Zeit aber habe ich mir selbst eine Meinung über diese Therapieform gebildet und lebe heute ohne Vorurteile glücklich mit meinem Stottern. Ich habe auch nicht vor eine erneute (andere) Therapie zu absolvieren, da ich der Überzeugung bin, das das Stottern ein Teil von mir ist, welches ich akzeptiere und wogegen ich nix unternehme, damit es "nicht mehr ein Teil von mir ist". Damit will ich sagen, dass ich mit meiner Ablehnung gegen jegliche Stottertherapie in gewisser Weise auch meinen "guru" in die Therapeuten-Ecke verwiesen. Und wenn ich gerade dabei bein, kann ich ja diesen Agument gleich nehmen um zu zeigen, dass ich ein unabhängiger Moderator bin, der sich seine Meinung durch seriöse Informationen und seinen eigenen Verstand bildet.

Gruß Heiko

Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

nein isabel mir gehts nicht schlecht

Beitrag von Erwin » 13. Oktober 2007 18:05

hallo liebe isabel,

und ob mirs gut geht. ja ich bin traurig, dann höre ich immer hannes wader und alles wird gut.... aber es wird von minute zu minute besser.

heute hatte ich einen guten tag. und morgen will ich wieder einen guten tag haben.

ob es dir gefällt, das sind zwei paar schuh.


es besteht begründete hoffnung das der zorn zu widerstand wird. standhalten statt flüchten. falsch es war horst eberhard richter und nich michael lukas möller.

liebe grüße

ps: auch die tanzschritte werden flüssiger, runder, gelenkiger. der körper lügt nie.


als ihr in der mitgleiderversammlung wart. habe ich wader gehört. war das ein fehler
http://www.cd-kritik.de/frameset/frset. ... er-mal.htm

Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

neuer fall

Beitrag von Erwin » 17. Oktober 2007 12:26

hallo liebe mods,

mit welcher begründung habt ihr im thread von blanka: identität, selbstinszenierung. visionen, scheitern. meinen link entfernt zum film: das wilde schaf

http://www.dieterwunderlich.de/Deville_schaf.htm

blättert nach unten. damit ihr wenigstens wisst was ihr löscht.

eine gesellschaftssatire, die unbestreitbar zum thema passt. einen solchen beitrag als off topic zu löschen ist unakzeptabel. das ist zensur, künstlerfreiheit oder so. nicht meine. ihr seit ja päpstlicher als der papst.

wer wurde da beleidigt und konnte seine nöte, sich mit dem hauptdarsteller zu spiegeln, nicht ertragen. wieder eine mischung aus unangenehmer eigener betroffenheit und der macht über die löschtaste.

es gab doch mal eine filmeecke oder so. wenn ihr den beitrag da hingeschoben hättet ok. auch die gummizelle. aber so

blanka

Beitrag von blanka » 17. Oktober 2007 15:53

Ja, da muss ich Erwin recht geben. War das etwa wegen meinem "Liebe Mods"? Ich befürchte. Ich schwöre, ich schreibe nie mehr "liebe Mods". Allerdings - was hat das wilde Schaf mit der Elitenförderung zu tun?

Was würde ich als Mod tun? Ich hätte Erwins Beitrag zur Elitenförderung verschoben, oder auch nicht, aber natürlich das wilde Schaf etc da stehn lassen.

Und: ich schreib ja auch viel off topic zwischendurch, das Erlebnis in Spanien zb - müsstet Ihr das nicht auch löschen? Ps Da fällt mir ein, dass ja greencar auch mal was von mir - ja, den DR Satz - im BVSS Bereich gelöscht hat, das fand ja nicht nur ich sehr merkwürdig.

Vielleicht einfach wirlkich nur das löschen, was verletzend ist? Und off topic, so es denn nicht die Diskussion total stört, einfach stehn lassen? Ich wär ja sehr für ne verbindliche Richtlinie für Modtätigkeiten - so dass jeder einzelne Mod hinter jeder einzelnen Maßnahme eines MOds stehen kann?

Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

fachleute als moderatoren

Beitrag von Erwin » 19. Oktober 2007 22:35

Edit by Mod. Beitrag hierhin verschoben.

fachleute als moderatoren

@ all und mechthild

moderaton sind keine obercoolen oberlehrer. normalerweis moderiert ein moderator und sonst nix. es gibt ärzte und ärztliche psychotherapeuten, die greifen nur ein wenn z.b. alkoholkranke oder selbstmordgefährdete, depressive usw. irgendwelche unschönen dinge ankündigen oder so. und wenn fachlich grober unfug verbreitet wird. auch religionsunterricht, so wie es manche van-riper leute machen ist unerwünscht. sie diskutieren nicht mit den forumsteilnehmern. sondern machen für die betroffenen kostenlose beratung, notdienst oder so. wenn du das, am händchen führen, nennen möchtest, meinetwegen

ein moderator muss so neutral wie nur möglich sein. leichtgläubige und unwissende könnten eure meinung dann falsch als lehrmeinung überbewerten.

so wie es jetzt läuft seid ihr so eine art offizieller platzhirsch unter artenschutz

ein guter moderator würde dir z.b. vorschlagen, dass du dich entscheiden musst. entweder laien-moderator,gewöhnlicher stotterer, polariesierer. alle drei dinge zusammen lassen sich nicht wirklich vereinbaren, und wen du es noch so oft schreibst.

glaub mir andere foren sind anders. entscheide dich mal. sonst machst du dich nicht glaubwürdiger. auch bei tageszeitungen gibt es ja die trennung von verleger, redakteur, journalist, leser, leserbriefschreiber. das ist halt so. etwas anderes kann ich gar nicht richtig ernstnehmen. so ist das eben.

und, reg dich nicht auf darüber. und versuch bitte nicht uns hier ein 'x' für ein 'u' vorzumachen.


gruß erwin geier

---***---
Die Kirschblüte
Die Kirschblüte
Beiträge: 1370
Registriert: 6. Juli 2007 15:22

Beitrag von ---***--- » 19. Oktober 2007 23:07

Hallo Erwin,

Du weißt nicht, wie dieses Forum hier funktioniert, obwohl Du schon ein Jahr dabei bist.
Nicht nur ich hab's Dir schon einige Male zu erklären versucht. Und es ist überall nachzulesen (FAQ, Netiquette).

Moderatorenrolle in der Satzung.
Ich geb's auf.

Schönen Abend,
Mechthild

PS: Mach Dir bitte zur Abwechslung mal Gedanken über deine eigene Rolle hier: als "Betroffener", als "Vorbild", als "Mit-Nutzer"

Benutzeravatar
Ralf_D.
Der Dude
Der Dude
Beiträge: 388
Registriert: 11. August 2006 15:28
Ort: Bochum

Beitrag von Ralf_D. » 19. Oktober 2007 23:14

Lieber Erwin!

Ich glaube, Du hast überhaupt keine Ahnung, welche Rolle ein Moderator in einem Internet-Forum hat.

Kaum ein anderer Forum-Moderator würde Dein egozentrisches und narzistisches Verhalten, Dein Troll-Gehabe, Deine permanenten Angriffe auf User und Mods auf Dauer dulden.

Gruß
Ralf
Zuletzt geändert von Ralf_D. am 20. Oktober 2007 08:14, insgesamt 1-mal geändert.
We are Motörhead und we play Rock n' Roll!

Erwin
deaktivierter User
Beiträge: 423
Registriert: 4. Oktober 2006 23:16

völlig unlogsich

Beitrag von Erwin » 20. Oktober 2007 03:13

Edit by Mod. Beitrag hierhin verschoben.
also mechthild,

regeln in anderen foren:

http://www.kompetenznetz-depression.de/ ... 1047555920

http://www.selbsthilfe-alkoholiker.de/t ... chten.html

bedeutend finde ich das werbung absolut unerwünscht ist. und zwar jede werbung für bestimmte therapien. ohne artenschutz für bestimmte therapien. was ihr mods hier treibt ist eindeutig werbung in eine richtung. ein ober-therapeut versucht ein meinungsbild zu prägen. der würde in anderen foren ausgeschlossen werden. und nicht die überbringer der schlechten nachricht.

hab ihr euch überhaupt mal die mühe gemacht und in gelungenen foren nachgeschaut wie es dort läuft

ihr rafft es nicht, oder wollt es nicht raffen. natürlich soll ein mod nicht an der hand führen. nicht belehren oder sonstwas. ein fachmann sollte das machen. jemand der es nicht nötig hat, diese rolle zu missbrauchen. wie ihr mods das im moment tut. das ist aber ein typisches phänomen der stotterer selbsthilfe.

siehe hierzu auch: scheherzerade und wir, von erhard hennen. im thread geschichte der selbsthilfe. und dr thorsten scherer.

ein selbsthilfeforum braucht keine platzhirsche. es geht garnicht darum mit brilianten zitaten anhänger zu sammeln, nicht darum zu glänzen zu dozieren.
es geht darum platz zu lassen für die die ihn brauchen.

warum schulste nicht um auf oberlehrerin oder so. wenn dir das spass macht. hier geht es um solidarität um kollegialität und nicht grüppchenbildung für bestimmte meinungen.

das ist ein grund-fehler der stotterer-selbsthilfe das schlechte vorbilder kopiert werden, weil es keine anderen gibt. ein platzhirsch wird dann durch einen neuen ersetzt. wie harald strätz mal so treffend formuliert hat.

und, mehrheit war noch nie wahrheit. sondern einfach nur die mehrheit von leuten die eine bestimmte meinung vertreten. weil die anderen schon nicht mehr kommen. nicht mehr mitlesen, oder gleich wegbeleiben. bei so viel arroganz und nachbeterei irgendwelcher therapiemodelle einer selbst-ernannten elite aus dem alten jahrtausend.

warum macht ihr nicht wieder euer eigenes van-riper-zirkel forum auf. das gabs ja schon und ist wahrscheinlich an einseitigkeit den langeweile tod gestorben.

offene kritik ist nicht euer ding. gleichschaltung mit vorrauseilendem gehorsam praktieziert ihr hier. könig andreas hat seine dame, seine pferde und bauern. und ihr merkt es noch nicht mal selbst. inclusive andreas. das ist traurig

meinung, bericht und kommentar werden in seriösen medien schon immer getrennt. da gibt es journalisten und redakteure usw.
ihr mods macht das in personalunion und rechtfertigt das auch noch. der kieselstein wahrt diese neutralität. die neutralität der moderatoren muss unbedingt in der bvss satzung festgelegt werden. man muss dieser gedankenpolizei das handwerk legen.

gruß aus der gummizelle

till eulenspiegel

transit
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 812
Registriert: 24. September 2006 01:03

Beitrag von transit » 20. Oktober 2007 12:44

Hi,
Moderator im BVSS-Forum ist wie Mitglied in einem BVSS-LV : Übernahme eines Ehrenamtes, Übernahme von Verantwortung, Einsatz von privater Freizeit, innere Motivation eben.
Ich persönlich empfände die Moderatorenrolle auch etwas als Vorbildfunktion bzgl Sachlichkeit, emotionaler "Unparteilichkeit" etc, Pflichtauferlegung, "Einengung" vielleicht, deshalb mache ich es auch nicht. Andererseits muss meine Einstellung ja nicht richtig sein, ist vielleicht sogar mein Problem - im Umgang mit vermeintlichen Rollenerwartungen, versus dem Geltendmachen eigener Ansprüche und Bedürfnisse.
Moderatoren sehe ich als absolut gleichwertige Forenmitglieder an, mit den gleichen Rechten und Bedürfnissen zu persönlicher Entfaltung und individuellem Ausdruck. Ich denke, dass die Moderatorenstellung auch nervig sein kann - dann, wenn die Funktionsausführung mit der Person dahinter von den übrigen Forenmitgliedern nicht getrennt gesehen wird.
Wieso sollen Mods Vorbilder sein ? Was sind Vorbilder ? Was ist (dein ?) Problem damit ?

In dem zweiten Punkt, dass Strömungen, Selbstdarstellungsbedürfnisse, Raumansprüche einzelner mal vorübergehend zunehmen können, hast du meiner Ansicht nach recht, Erwin. Aber das regelt sich erfahrungsgemäß.
Dynamische Gruppenprozesse, mehr nicht, aber auch nicht weniger.
Nicht verkehrt jedenfalls, dass du darauf hinweist.
The man on the hill.

LG Isabel

blanka

Re: völlig unlogsich

Beitrag von blanka » 21. Oktober 2007 16:58

Erwin hat geschrieben: ein selbsthilfeforum braucht keine platzhirsche.
Genau.

Erwin, warum hast Du das denn nötig, Dich hier als Rächer der Enterbten zu inszenieren? Das ist ja offensichtlich Dein Selbstbild hier. Leider kommt Du ganz anders rüber, nämlich verletzend. Was soll Dein Oberlehrer-Vorwurf an Mechthild? Was Deine Vorwürfe an Norbert, viele davon gelöscht, weil sie ausfallend sind, nicht weil sie unerwünschte Kritik enthalten haben, wie Du andauernd suggerierst. Es lesen auch andere Leute mit als nur die Mods vom Dienst und stell Dir vor, andere Leute können durchaus plumpe Therapiewerbung von Diskussionsbeiträgen zb zu Themen der BVSS Politik unterscheiden.

Ja, es ist angekommen, dass Du denkst, das sind alles Undercover-Aktionen und wir haben Tomaten auf den Augen. Jut. Willst Du uns noch mehr Tomaten und anderes auf die Augen stapeln mit Deinem wahlweise Mechthild/Norbert/Andrreas etc etc Bashing? Wird mir mit diesem Post jetzt auch diese zweifelhafte Ehre zuteil?

:roll:

PS Wie wärs mal mit ner Diskussion zum Thema "Rolle der User im Forum"?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast