Wikipedia

Alles ohne Bezug zum Stottern: zum Blödeln, für Kochrezepte, über Gott und die Welt
Antworten
blanka

Wikipedia

Beitrag von blanka » 21. November 2007 11:04

Da ja auch hier gerne auf Wikipedia-Einträge zurückgegriffen wird, ein Zitat zur Funktionsweise dieses offenen Lexikons aus aktuellem Anlass (Skandal in Holland betreffs der Wikipedia-Tätigkeit von Mitarbeitern des Justizministeriums) von http://www.gmx.de:

Langsam setzt sich die Information durch, dass Wikipedia keineswegs *das* seriöse Informationsmedium ist, für das es landläufig gehalten wird. Das wird auch an diesem Beispiel wieder deutlich. Es kann halt jeder dazu beitragen und schreiben, was er will. Das ist zwar einerseits ganz gut, doch dies würde eine klare Inhaltskontrolle gebraucht, die das System nicht leisten kann, da die Mittel fehlen. Es gibt zwar die Gruppe der (freiwilligen) Administratoren, die diese Aufgabe bewältigen soll. Doch ist diese einerseits häufig überfordert und hat andererseits selbst oft ein starkes Ansinnen, Einträge nach ihrem eigenen Gutdünken zu gestalten - was zu teilweise ganz abstrusen Meinungsdarstellungen führt. Eigentlich ist die Übernahme einer speziellen Meinung durch das Regelwerk ausgeschlossen - doch wer bestimmt und überwacht, wie die Regeln in welchen Fällen angewandt werden? Es fehlt leider eine wirklich unabhängige Instanz, die darüber wacht. Daher: Wikipedia ist gut zu gebrauchen bei kleinen unstrittigen Wissensfragen, doch sobald ein Begriff fraglich ist oder kontrovers diskutiert wird, ist äußerste Vorsicht geboten!

PS Hier nochmal die Quelle: http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post ... #post10763

Benutzeravatar
Michael13
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 726
Registriert: 7. November 2006 03:19
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael13 » 27. November 2007 15:27

Danke für deinen Beitrag, Blanka.

Da sprichst du in der Tat ein "heikles" Thema an ... ich selbst habe auch schon so einiges erlebt bei Wikipedia. Manche spielen sich da zu sehr genauen Moderatoren auf und löschen alles, was ihnen nicht passt. Es ist ein Entwicklungsprozess ... und so richtig transparent ist das Internet eben dann doch noch nicht :) ...
Ich denke, es ist gut, wenn sich mensch immer ein eigenes Bild macht. Informationen gibt es "zuhauf" und letztlich ist das Bauchhirn "schlauer" als das Kopfhirn. Intuition statt Kopfschmerzen :) ...

Alles Gute wünscht Micha, der auch recht häufig Wikipedia nutzt und es auch ins Forum verlinkt ... ganz einfach, weil ich (noch?) glaube, dass die Vielfalt der Meinungen dort größer ist als anderswo. Vielleicht sind diese Gedanken in ein paar Wochen schon Illusion :)

PS: Rechtschreipeveler korrigiiiert :) ... am 26.02.2008, 10:10 Uhr
Zuletzt geändert von Michael13 am 26. Februar 2008 10:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tarantandy
kompetent
kompetent
Beiträge: 494
Registriert: 11. August 2006 18:16
Ort: Berlin
Kontaktdaten:

WikiSearch?

Beitrag von Tarantandy » 25. Februar 2008 22:47

Hi Leute,

in einem Google-kritischen Artikel ("Google 1984", "Datenmonopolist"), den es hier nachzulesen gibt: http://www.freitag.de/2008/07/08071301.php, wird als Alternative u.a. die von Wikipedia betriebene Suchmaschine WikiSearch empfohlen.
Was meint ihr dazu, hat jemand Erfahrungen damit?

Grüße

Andi.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast