Religion ... und die 10 Gebote in unserer Bibel

Alles ohne Bezug zum Stottern: zum Blödeln, für Kochrezepte, über Gott und die Welt
Antworten
Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Religion ... und die 10 Gebote in unserer Bibel

Beitrag von Ernst-Martin » 7. Juni 2009 18:23

Micha136 hat geschrieben:Wo ist denn der "7. Himmel"?
Warst Du noch nie im 7. Himmel ...?
Micha hat geschrieben: Ich dachte, die Bibel sprach auch vom "Paradies auf Erden" ...
War es auch - aus der Sicht der ersten Erdbewohner:
Es könnte für mich zuerst
a) im Großen Graben gewesen sein ... diese riesigen Büffelherden ... ein Schlaraffenland - wenn die Tse-tse Fliege nicht ausgerechnet dortin gekommen wäre ... und später
b) im Zweistromland ... (lt. Bibel 2,4b) ein wirklich fruchtbares Land, - halt immer dort, wo Milch und Honig fließt ... (heute gibts dort Erdöl).
Micha hat geschrieben: Wo ist denn dieser Gott nun? Wo ist denn dein Gott? Ich lese häufiger Bibelzitate ... doch wo ist denn der Gott???
Dort - wo Du ihn gerade brauchst! Er ist unser aller Vater - wenn Du Dich an seine Lehren hälst ... kannst Du himmelhoch jauchzen (sonst wirst Du "zu Tode betrübt") ...
Micha hat geschrieben: Und braucht der auch ständig §prost, wenn er was sagt? :)
Alles Gute, Micha.
Das ist der Ausdruck von Lebensfreude - Du kannst auch ein Viertele Wein trinken ... als "göttliche Medizin".
Dort wo man dazu singt, da laß Dich ruhig nieder ...
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Religion ... und die 10 Gebote in unserer Bibel

Beitrag von Micha136 » 8. Juni 2009 01:47

Ernst-Martin hat geschrieben:
Micha hat geschrieben: Wo ist denn dieser Gott nun? Wo ist denn dein Gott? Ich lese häufiger Bibelzitate ... doch wo ist denn der Gott???
Dort - wo Du ihn gerade brauchst! Er ist unser aller Vater - wenn Du Dich an seine Lehren hälst ... kannst Du himmelhoch jauchzen (sonst wirst Du "zu Tode betrübt") ...
Ist du Gott nur dort, wo du ihn brauchst, Ernst-Martin?
Oder ist er (oder sie - welchen Geschlechts ist eigentlich Gott???) immer und überall?

Hmm, und liebt man ihn/sie nur, wenn man ihn braucht? Oder braucht man ihn/sie, weil man ihn liebt?

Hmm, wie ist denn das nun mit Gott ... ?

Alles Gute, Micha.
Neues Leben - neues Glück :)

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Feiern in der Kirche ...

Beitrag von Ernst-Martin » 14. Juni 2009 08:57

Micha, der 13.6. hat geschrieben: Ich frage mich immer mal wieder. warum Menschen Gott in der Kirche suchen ... wohnt er (oder sie?) dort?
Falls Du Gott als einen unsichtbaren Geist ansiehst – ja, dann „wohnt“ er dort!
Dieser unsichtbare Geist wohnt in den Köpfen der Menschen (schon seit der Steinzeit) – besonders in jenen, die zur Kirche (der früheren Opferstätte) kommen, um im „Meß-Gottesdienst“
- in Frieden mit anderen Menschen zusammen zu celebrieren (und früher um zu essen und zu trinken), Marienlieder singen (es sind ja Liebeslieder …), Geburtstag … Hochzeit … u.a. Feste feieren,
damit niemand in die Isolation gerät und auf tolle Dinge kommt.
- Ebenso kannst Du dort Trost und Rat erwarten (von der Kirchengemeinschaft) und zwar kostenlos, besonders die Kranken, Witwen und Weisen, - sind die nicht ritterliche Tugenden?
- Ferner wollte der „Häuptling“ früher seine Meinung (von der Kanzel herunter) donnern – damit nicht der eine überlegt, wie er den andern am Nachmittag übers Ohr hauen kann.
Schließlich herrscht überall manchmal recht egoistischer Wettbewerb …
Moses und seine 10 Gebote erinnern Dich daran.

Das ganze, um erstmal das frühere bäuerliche Leben halbwegs menschlich-tröstend zu gestalten – Donar und Freia (klingt wie Maria) – als kriegerische Vorgänger lassen grüßen.

Du könntest genauso gut auf den Fußballplatz wandern – doch herrscht dort Frieden? Doch jeder nach seiner Neigung …!
„Wohin soll ich mich wenden, wenn Gram und Schmerz mich drücken,
wem künd ich mein Entzücken – wenn freudig pocht mein Herz ….?
Zu Dir, zu Dir, oh Vater ….“! wird die „Schubert-Messe“ in der ganzen Welt gesungen.
Friede sei mit Dir, Micha!
S a l v e!
§prost
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Feiern in der Kirche ...

Beitrag von Micha136 » 14. Juni 2009 12:13

Ernst-Martin hat geschrieben:Dieser unsichtbare Geist wohnt in den Köpfen der Menschen (schon seit der Steinzeit) – besonders in jenen, die zur Kirche (der früheren Opferstätte) kommen, um im „Meß-Gottesdienst“
Das scheint mir auch sehr häufig der Fall zu sein, Ernst-Martin, dass "er" (warum eigentlich nicht sie???) in den "Köpfen" der Menschen wohnt ... und warum schaffen es dann viele nicht, den/die Gott auch mal in ihre Herzen zu lassen???

Verstehe ich nicht ... will mir sozusagen "nicht in den Kopf" :)

Alles Gute, Micha.
Neues Leben - neues Glück :)

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

die Götter ...

Beitrag von Ernst-Martin » 14. Juni 2009 15:23

In der Mythologie werden gerne die menschlichen Grundformen nachgebildet,
was die Menschen gerne sehen würden (nur was man ihnen in den Mund gelegt hat,
unterscheidet die Vorstellung des mahnenden Priesters von manchen Menschen):

1) die Familie:
Gott Vater,
die Mutter Maria,
der Sohn Jesus

oder

2) das Kriegsspiel:
Gott Vater,
Gott Sohn,
der Heilige Geist
um einen guten taktischen Plan auszuarbeiten.
Daran hat auch Moses gedacht, wobei er sich möglicherweise schon als Gottes Sohn gesehen hat; die ägyptischen Götter/Pharaone lassen grüßen!
Vorstandsprecher ist überall der Vater bzw. der Oberbefehlshaber.

3) Jesus wollte durchaus die Herzen der Menschen erreichen ... aber der eigennützige Wettbewerb war der Gegenspieler ... bis heute;
Vielleicht wird eines Tages ergänzend Mr. Spocks Sichtweise zu einem dauerhaften Frieden mit nicht allzu viel Menschen führen - schön wärs ja.

Salve!
§prost
Zuletzt geändert von Ernst-Martin am 2. Juli 2009 05:43, insgesamt 1-mal geändert.
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: die Götter ...

Beitrag von Micha136 » 14. Juni 2009 19:41

Ernst-Martin hat geschrieben:In der Mythologie werden gerne die menschlichen Grundformen nachgebildet,
was die Menschen gerne sehen würden (nur was man ihnen in den Mund gelegt,
unterscheidet die Vorstellung des mahnenden Priesters von manchen Menschen):

...

2) das Kriegsspiel: Gott Vater, Gott Sohn, der Heilige Geist
um einen guten taktischen Plan auszuarbeiten.
Daran hat auch Moses gedacht, wobei er sich möglicherweise schon als Gottes Sohn gesehen hat; die ägyptischen Götter/Pharaone lassen grüßen!
Vorstandsprecher ist überall der Vater bzw. der Oberbefehlshaber.
Und ab da begannen wohl auch die Missverständnisse und Probleme, Ernst-Martin ...

Der Kopf kann noch so lange taktische Pläne ausarbeiten ... doch das Leben ist komplexer als alles planen - Gott, sei Dank.

Wobei immer noch nicht geklärt ist, ob Gott nun eher männlicher oder weiblicher Natur ist ???

In diesem Sinne, alles Gute, Micha.
Neues Leben - neues Glück :)

Tonymint
neu
neu
Beiträge: 1
Registriert: 24. Juni 2009 00:02

Re: Religion ... und die 10 Gebote in unserer Bibel

Beitrag von Tonymint » 27. Juni 2009 10:59

Sry wenn ich da in eure diskussion reinplatze, aber warum geht ihr (soweit ich das beutreilen kann) vom Christentum aus? Warum nicht Islam, Judentum?

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Religion ... und die 10 Gebote in unserer Bibel

Beitrag von Ernst-Martin » 2. Juli 2009 05:45

Was wäre denn da anders?
:)
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast