Was versteht ihr unter "absurd"?

Alles ohne Bezug zum Stottern: zum Blödeln, für Kochrezepte, über Gott und die Welt
Antworten
Benutzeravatar
Micha136
kompetent
kompetent
Beiträge: 363
Registriert: 3. März 2009 00:22
Ort: Dresden
Kontaktdaten:

Was versteht ihr unter "absurd"?

Beitrag von Micha136 » 9. Juni 2009 21:22

Ein Hallo an alle,

mitunter habe ich bei einigen Forumsdiskussionen den Eindruck, dass sich das für "reine Leser" total witzig liest ... ja vielleicht sogar in gewisser Weise absurd?

Über dieses Wort stolperte ich - daher dieser Thread - heute in einem Beitrag im "Anonymität ..."-Thread.

Als ich mich über die Herkunft dieses Wortes informieren wollte, schaute ich erst einmal - aus Mangel an Wissens um schnellere "Informationsanbieter" - bei Wikipedia nach und fand dort folgendes:
http://de.wikipedia.org/wiki/Absurdit%C3%A4t hat geschrieben:Absurdität (von lat. absurditas in derselben Bedeutung, zu absurdus „mißtönend“, übertragen auch „ungereimt, unfähig, ungeschickt“) bezeichnet etwas Widersinniges oder Unsinniges.
Das kann ein außergewöhnliches, abstruses, der Logik widersprechendes oder seltsames Vorkommnis oder Phänomen sein, dem der Verstand des Einzelnen entgegen seiner Gewohnheit keinen Sinn, keine Bedeutung zu verleihen mag.
Zwei altertümliche Synonyme sind Aberwitz und Irrwitz.
Hmm, mitunter komme ich selbst bei der Verwendung der Worte "absurd", "skurril" und "grotesk" durcheinander, doch irgendwie ist es eben eine Sache, die naja, wie sie eben ist ... ein paar Beispiele vielleicht.

- als Wahlhelfer ging ich vorgestern nach dem Auszählen zur "Wahlparty" und sah dort ungefähr 50 Stadträte und Kandidaten sowie einige "Zaungäste" (wie ich selbst), die alle auf die Bildschirme schauten, wo sich aller fünf Minuten mal etwas um 0,1% nach oben oder unten verschob. Nachdem ich die Auszählung mit erlebt hatte und ein befreundeter Stadtrat mir währenddessen erklärte, wieviele verschiedene Wahl(zähl)verfahren es gäbe (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Wahlsystem), erschien mir plötzlich die ganze Stadtratspolitik und das Drumherum als absurd ...
- als es um den Bau einer heiß diskutierten Brücke in Dresden ging, traf ich mal einen der meinte "Ich möchte die Brücke auch nicht, doch wenn es Geld [er meinte Subventionen] dafür gibt." ... er hatte bei einem Bürgerbegehren mit "für" gestimmt

Hmm, vielleicht reicht das erst einmal für mein Anliegen ... und das ist gleich mit dem Titel dieses Threads ...

Was versteht ihr unter "absurd"?
Welche Geschichten habt ihr erlebt, die ungefähr in diese Rubrik passen könnten?
(keine Ahnung, was alles unter "absurd" fallen kann, doch witzig wird's sicher ;))


Vielen Dank im Voraus und alles Gute, Micha.
Neues Leben - neues Glück :)

Margit2

Re: Was versteht ihr unter "absurd"?

Beitrag von Margit2 » 17. August 2009 16:32

Ich finde die Erklärung auf Wikipedia gut - hätte auch einfach gesagt, absurd ist etwas, was wenig oder keinen Sinn macht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste