Männer - Frauen - Partnerschaft

Alles ohne Bezug zum Stottern: zum Blödeln, für Kochrezepte, über Gott und die Welt
Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Ernst-Martin » 7. Juli 2009 16:38

Quax hat geschrieben: Spezifisch zum Thema Stottern und Partnerschaft

http://www.planet-liebe.de/forum/showth ... ern&page=2 (sehr lesenswert)

Viele Grüße
BERND :roll: :D :grinundwe: :knuddel:
Was findest Du denn daran besonders lesenswert - ist es denn ein Spiegelbild der Wirklichkeit?
§prost
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Quax
kompetent
kompetent
Beiträge: 409
Registriert: 30. Juli 2007 16:01

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Quax » 7. Juli 2009 17:21

Hi Ernst-Martin,

lesenswert finde ich v.a., dass wir insgesamt betrachtet sehr gut weg kommen. Die allermeisten Leute haben ja etwas in der Art "Macht mir nichts aus, wenn ich den Menschen wirklich liebe." geschrieben. Dass Stottern teilweise (!!!) sogar als "süss", "sweet" oder niedlich bezeichnet wird, hat mich dann noch zusätzlich überrascht :lol:

Natürlich, man darf nicht vergessen, dass diese Postings erstens vielleicht relativ schnell und unüberlegt entstanden sind und zweitens, dass viele Leute in den besagten Beiträgen nur hypothetisch gesprochen haben, also noch keine Erfahrung mit stotternden Menschen haben.

Trotzdem fand ich die Treads sehr lesenswert oder meinst du nicht auch, Ernst-Martin ?!

Viele Grüße

BERND :roll: :D :grinundwe: :knuddel:

Benutzeravatar
Stotterbegabter
präsent
präsent
Beiträge: 135
Registriert: 12. August 2006 22:04
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
BVSS-Mitglied: nein

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Stotterbegabter » 18. Juli 2009 00:18

Hi Leute,

Stottern macht es nicht schwerer eine Partnerschaft einzugehen! Die Erfahrung habe ich jedenfalls gemacht. Eine sehr wichtige Voraussetzung um eine Partnerschaft führen zu können ist Selbstliebe. Selbstlliebe macht einen Menschen liebenswert, denn nur wenn du mit Überzeugung und Kraft deiner selbst an deine Taten gehst, kannst du Menschen für dich begeistern.

Für mich heisst also der Zaubersatz: Sei wie du bist und das mit Stolz!

Alle Kritiker, die nur das negative im Stottern sehen können ihr Leben Leben nicht mit Kraft, Überzeugung und Selbstliebe leben, weil sie die negativen Gedanken auf sich und andere reflektieren! Wer überzeugt ist keinen Partner zu finden wird auch keinen finden! Wer überzeugt ist nicht gut genug für einen anderen Menschen zu sein, der ist auch nicht!gut genug!

Natürlich befinden sich Stotterer so wie alle Menschen in einer Entwicklung. Um zu o.g. Meinung zu kommen, brauchen einige Menschen Hilfe und sie erreichen Selbstliebe nach jahrelangen Therapien, manche erreichen sie auch nie.

Wichtig ist das Änderungen zur Selbstliebe und Denkweise bei einem selber anfangen müssen. Das Kontraproduktivste was man machen kann ist der Gesellschaft die Schuld daran zu geben, dass man keinen Partner findet. So verschliesst man sich selber vor den Menschen dieser Welt und kann niemanden mit seiner Art, Freude, Liebe und Überzeugung verzaubern und begeistern!

Viele Grüße

Stotterbegabter
Stottern fällt auf. Lasst uns auffallen!

Benutzeravatar
Sir Nulpe
präsent
präsent
Beiträge: 101
Registriert: 17. August 2008 23:19

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Sir Nulpe » 22. Juli 2009 23:38

@ Stotterbegabter
schön dass du diese Erfahrung gemacht hast! Aber es gibt auch Menschen die hier nicht so "Flower-Power" drauf sind. Endschuldige wenn ich eine etwas kandige Art aufweiße. Selbstliebe, ganz einfach dadurch hat man eine andere Austrahlung und das merken Frauen sofort. Aber jeder noch so starke Wille, schrumpft sofort auf ein Minium wenn ich sehen dass das weibliche Gegenüber anfängt zu lachen. Dann weiß ich "1a Henry wieder zum Deppen gemacht". Ich glaube einfach mal dass es mehreren so geht!
Wo de Nordseewellen trekken an den Strand, Wo de geelen Blöme bleuhn int gröne Land, Wor de Möwen schrieen hell int Stormgebrus, Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.
Bild I ♥ MS. Uthlande

Benutzeravatar
Stotterbegabter
präsent
präsent
Beiträge: 135
Registriert: 12. August 2006 22:04
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
BVSS-Mitglied: nein

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Stotterbegabter » 23. Juli 2009 00:35

Hallo Sir Nulpe,

ich habe ja auch die Erfahrungen gemacht, die sicher viele Stotterer machen. Das andere Menschen über das Stottern lachen. Bei mir entwickelte sich auch Scham und Angst.

Aber genau darum geht es ja. Warum entwickeln sich Gefühle wie Angst und Scham, wenn über Stottern gelacht wird? Weil das Stottern stört und man sich selber dadurch nicht wohlfühlt. Weil das Stottern alles positve überlagert. Das Stottern stört weniger, wenn man die positiven Aspekte an sich (wieder-)entdeckt und diese Lebt.

"Flower Power" als Synonym für Selbstliebe ist hier eher unpassend. Selbstliebe ist eine Eigenschaft die für mich zum Leben dazu gehören muss, damit ich glücklich bin!

Den Leuten, die keine Selbstliebe entfalten können, kann ich nicht helfen! Da muss ein Profi ran, wenn der Stotterer es möchte! Ich war selber bei einigen Psyschologen und Logopäden.

Oft kann man aber auch selber was ändern, indem man bewußt Schritt für Schritt wieder zu sich und seinen Stärken findet durch kleine Aufgaben, die man sich so stellt, dass sie leicht zu erfüllen sind und ein Erfolgserlebnis bringen. So steigert man den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben, wie man es für nötig hält.
Das können kleine Sprechaufgaben sein, oder andere Aufgaben, mit denen man ein bisschen auffällt in der Öffentlichkeit.

Wenn die Frauen lachen und dein Mut wieder sinkt, vielleich schaffts du es durch kleine Schritte dein Selbstbewustseien wieder etwas aufzubauen.

Mache dir keine falschen Hoffnungen, dass es mal einen Tag gibt, wo nicht über andere Menschen gelacht wird. Du kannst noch so zufrieden mit dir selber sein, und noch so erfolgreich. Dein Leben kann noch so toll sein , du kannst noch so perfekt sein, ohne Makel!........Es wird immer Menschen geben die über einen Lachen! Immer! Mir viel es leichter mich selber zu lieben, als mir das klar wurde.

Sir Nulpe, ich berichte hier von meinen Erfahrungen. Meine Erfahrungen sind nicht "die Erfahrungen" sondern meine! Jeder macht andere und bildet sich jenachdem seine Meinungen und Ansichten. Mit meinen Beiträgen möchte ich anderen aufzeigen, wie es kommen kann mit dem Stottern. Natürlich gibt es andere Erfahrungen. Die interessieren mich auch und zeigen mir anderen Umgang mit dem Stottern auf. Ich habe dadurch die Möglichkeit mich abzugrenzen und zu definieren. Genau deswegen gibt es doch dieses Forum. Zum Austausch von Erfahrungen. Alle Erfahrungen mit dem Stottern sind es Wert mitgeteilt zu werden und zu diskutieren.

Viele Grüße

Stotterbegabter
Stottern fällt auf. Lasst uns auffallen!

Benutzeravatar
Sir Nulpe
präsent
präsent
Beiträge: 101
Registriert: 17. August 2008 23:19

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Sir Nulpe » 23. Juli 2009 01:08

Ich darf mal eben was aus deinem Beitrag kopieren : Stottern macht es nicht schwerer eine Partnerschaft einzugehen!

Ich musste mir das 3 mal durchlesen um zu glauben was da steht! NATÜRLICH!
Frauen und vor allem in meinem Fall Mädchen wollen keinen sprachlichen Krüppel bezeichne ich mich einfach mal. Stottern ist eine Krankheit wer will schon gern einen Kranken als Freund?! Frau will ihn Vorzeigen, Frau will das andere Frauen auf ihren Partner neidisch sind. Als Mann mit einer
Redeflußstörung ist automatisch im Nachteil. Also das sind meine Erfahrungen. Ich meine stell dir vor angenehmer Abend angenehme Musik und angenehme Frau, also "Auf Auf Reise Reise" hin zur Dame. Wie würde es laufen ohne Stottern?! Man hätte evtl keine neuen Kontakt geknüpft aber ein angenehmes Gespräch gehabt. Was ich beim Stottern mit gelächter in Frage stelle!
Wo de Nordseewellen trekken an den Strand, Wo de geelen Blöme bleuhn int gröne Land, Wor de Möwen schrieen hell int Stormgebrus, Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.
Bild I ♥ MS. Uthlande

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Die Damen wählen zwar aus, aber ...

Beitrag von Ernst-Martin » 23. Juli 2009 11:19

Sir Nulpe hat geschrieben:Ich darf mal eben was aus deinem Beitrag kopieren : Stottern macht es nicht schwerer eine Partnerschaft einzugehen!

Ich musste mir das 3 mal durchlesen um zu glauben was da steht! NATÜRLICH!
Keine Sorge, lieber Sir Nulpe!
Es sind nicht alle Mädchen so, wie Du meinst.
Sie wählen zwar unter den Jünglingen den aus, den sie für den besten halten, haben aber vielleicht auch die Erfahrung gemacht, daß sie ausgerechnet ihn nicht beeindrucken können.
Sie müssen also weiter suchen - vielleicht haben sie selbst auch ein Hindernis!

Und das ist Deine Chance, lieber Sir Nulpe:
energisch weitersuchen,
um den heimatlichen Kirchturm herum, im Pfarrbüro, im Heimatblatt - vielleicht gibt Dir auch hier ein Leser einen guten Hinweis aus seinem eigenen Freundeskreis. Du kannst ja Dir schon mal Gedanken über den Text einer Bekanntschaftsanzeige machen oder Dir von einer kirchlichen Eheberatung helfen lassen (es kostet nichts und der 1. Eindruck wirkt richtungsweisend).
Kannst Du eigentlich auch Judo? Manche Mädchen sehen darin ein Plus!
Vielleicht kannst Du bald von Deinem Dampfer aus eMails an ein Mädchen in der Heimat schreiben, die dann auf Dich wartet ..., weil sie glaubt, daß Du mit Deinen Fähigkeiten ihre eigenen Schwächen ergänzt.

Merkst Du eigentlich immer, wenn Du Silben wiederholst?

Weiterhin die besten Ideen
wünscht Dir
§prost
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
Sir Nulpe
präsent
präsent
Beiträge: 101
Registriert: 17. August 2008 23:19

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Sir Nulpe » 23. Juli 2009 13:36

:D Ich dachte eigentlich ich schreib ihr Postkarten, aber irgendwie stimmt Emails sind evtl doch besser ;)
"Männlich 23 Jungfrau sucht" hört sich schonmal nach Freak an.
Wo de Nordseewellen trekken an den Strand, Wo de geelen Blöme bleuhn int gröne Land, Wor de Möwen schrieen hell int Stormgebrus, Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.
Bild I ♥ MS. Uthlande

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Die Heiratsanzeige ...

Beitrag von Ernst-Martin » 23. Juli 2009 14:05

die Heiratsvermittlerinnen empfehlen ca. 25 Zeilen mit gerundeter Umrahmung - sie soll nur wenige ansprechen; eigentlich genügt nur ein Mädchen - die "Richtige".

Du kannst ja uns mit Deinen Gedanken hierzu vertraut machen, vielleicht haben einige schon selbst Heiratsanzeigen aufgegeben. Du mußt sie ohnehin mit einem Vertrauten durchsprechen, damit nichts von vornherein vermasselt wird.

(Wenn Du selber nicht merkst, daß Du z.B. Anfangs-Silben wiederholst, kannst Du offen damit umgehen.)

Die besten Ideen weiterhin, lieber Sir Nulpe, ....
§prost
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
Sir Nulpe
präsent
präsent
Beiträge: 101
Registriert: 17. August 2008 23:19

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Sir Nulpe » 23. Juli 2009 14:34

Ich bekomme die Worte ehr nicht raus, ich glaube das nennt sich "Blocks" oder sowas in der Art ;)
Aber ich muss sagen irgendwie in letzter Zeit wird es immer besser.
Ich konnte mir neulich ein Eis bestellen ohne ein einziges mal zu stottern, habe sogar mich dann noch mit der Bedienung unterhalten :D
Wo de Nordseewellen trekken an den Strand, Wo de geelen Blöme bleuhn int gröne Land, Wor de Möwen schrieen hell int Stormgebrus, Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.
Bild I ♥ MS. Uthlande

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Lob in Deiner Arbeit ...

Beitrag von Ernst-Martin » 23. Juli 2009 16:04

Dein Redefluss wird noch besser werden, wenn Du z.B. mit Deinen Arbeiten Anerkennung findest.
Ich wünsche Dir so einen Chef.
Du kannst somit dem 1. Stell-Dich-ein gelassen entgegen sehen!
Weiterhin die besten Ideen und nicht aufgeben
wünscht Dir
§prost
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
Stotterbegabter
präsent
präsent
Beiträge: 135
Registriert: 12. August 2006 22:04
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
BVSS-Mitglied: nein

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Stotterbegabter » 23. Juli 2009 20:48

Hallo Sir Nulpe, Hallo Ernst-Martin

es gibt keinen Menschen ohne "Hindernis". Das erkennst du, wenn du dich nicht so klein machen und abwerten würdest. Aus dem Grund kommen dir die Menschen nämlich nur perfekt vor!

Meistens sieht man die "Hindernisse" eines Menschen nicht auf den ersten Blick, so denkt man er ist perfekt. Um die "Hindernisse" kennenzulernen muss man den Mut haben sich Menschen zu nähern. Zu dem Gedanken dass dieser Mensch perfekt sei kommen die eigenen Minderwertigkeitskomplexe und schon denkt man, man sei nicht gut genug für diesen Menschen. Das ist das Problem was dich und Ernst-Martin quält. Daher auch mein Spruch. Wer denkt er sei nicht gut genug, der ist es auch nicht.

Stellt euch bitte nicht ganz unten an die Leiter des Lebens, nur weil ihr unflüßig redet! Ihr könnt die Damen mit eurem Wesen, eurer Art Dinge anzupacken und vielem mehr begeistern und verzaubern. Die Unflüßigkeit der Sprache spielt dabei keine Rolle!

Das Frauen mit ihrem männlichen Partner angeben wollen und ihn gerne "Vorzeigen" habe ich auch erlebt, da war ich aber 16 und die jungen Damen auch :-). Meine Erfahrungen mit den jungen damen ware auch nicht gerade gut. Das lag aber eben nur daran, weill ich mich selber nicht geliebt habe und mein Stottern mich zu sehr eingenommen hat. Das weiss ich aber erst heute, weil ich reifer geworden bin!

Man wird doch erwachsen. Ansprüche ändern sich dabei genauso wie Gedanken und Meinungen!

Nach der Pubertät, wenn man älter ist läuft das anders! Beziehungen verändern sich und haben andere Anforderungen als die Beziehungen in der Pubertät und die eines jungen Erwachsenen.

Ich hoffe ich konnte dir Sir Nulpe doch noch ein paar Denkanstöße geben mit dieser Mail. Bei Ernst-Martin klappt das nicht mehr. Er läßt sich nicht auf diesen Blickwinkel ein. Du kannst mir gerne schreiben, wenn du Fragen hast und mehr wissen möchtest. Wir können auch gerne telefonieren und uns austauschen, damit du auch mal hörst, was ich für Symptome habe.

Wenn du mit den von mir hier berichteten Erfahrungen nichts anfangen willst, kannst, dann möchte ich es gerne hierbei belassern. Denn zwei verschiedene Ansichten brauchen nicht weiter diskutiert werden.

Nacheditiert:

Du bist erst 16, sorry ich habe gedacht du wärst älter! Ich habe den Beitrag etwas angepasst, weil ich annahm du wärst schon 30 oder Älter! Wenn du erst 16 bist dann kann dir meine Meinung durchaus fremd vorkommen, weil die Pubertät gerade anderes mit dir vorhat!

Viele Grüße

Jens
Stottern fällt auf. Lasst uns auffallen!

Benutzeravatar
Sir Nulpe
präsent
präsent
Beiträge: 101
Registriert: 17. August 2008 23:19

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Sir Nulpe » 24. Juli 2009 22:54

Willst du jetzt Ernst Martin aufs "Abstellgleis" schieben? Wie soll man sich selbst lieben wenn man einen richtigen Grund erkennt um es zu tun? Wenn ich 30 wäre und hätte noch nie eine Freundin gehabt würde ich mir auf die Gleise stürtzen denke ich
Wo de Nordseewellen trekken an den Strand, Wo de geelen Blöme bleuhn int gröne Land, Wor de Möwen schrieen hell int Stormgebrus, Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.
Bild I ♥ MS. Uthlande

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

die Lebensqualität ...

Beitrag von Ernst-Martin » 25. Juli 2009 04:44

ich fühle mich eigentlich nicht auf dem Abstellgleis, lieber Sir Nulpe; ich bin nur älter und kann mir daher vielleicht eher vorstellen, wie schwer es ist, die Richtige zu finden.
Aber bei guten Rahmenbedingungen und ein bißchen Glück verbunden mit Verständnis ....
Die Glück-gehabt-habenden sehen heute die Welt nur noch rosarot - steht ihnen auch zu!

Also nur Mut und weiterhin die besten Ideen
verbunden mit einem Gläschen Wein am Wochenende
§prost
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
Sir Nulpe
präsent
präsent
Beiträge: 101
Registriert: 17. August 2008 23:19

Re: Männer - Frauen - Partnerschaft

Beitrag von Sir Nulpe » 25. Juli 2009 21:07

Genau dieses Rosarote meinte ich mit "Flower Power"
Wo de Nordseewellen trekken an den Strand, Wo de geelen Blöme bleuhn int gröne Land, Wor de Möwen schrieen hell int Stormgebrus, Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus.
Bild I ♥ MS. Uthlande

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste