Schach

Alles ohne Bezug zum Stottern: zum Blödeln, für Kochrezepte, über Gott und die Welt
Benutzeravatar
T_homas
kompetent
kompetent
Beiträge: 266
Registriert: 9. Januar 2010 20:12
BVSS-Mitglied: nein

Schach

Beitrag von T_homas » 25. März 2012 01:28

Hallo,


spielt einer von euch Schach?
Ich bin dort. http://www.flyordie.com/games/online/ga ... Chess&rs=1 Diffizil war gestern. §prost
„Das Leben ist wie ein Fluss! Mal schnell, mal langsam, mal klar, mal dreckig, mal niedrig, mal hoch, immer in Bewegung und jeden Moment anders!“ Quelle: -asiatische Weisheit-

stotterkopp
angekommen
angekommen
Beiträge: 49
Registriert: 11. April 2012 06:44
Ort: hanover

Re: Schach

Beitrag von stotterkopp » 27. Juni 2012 22:21

'

:oops:

'
Zuletzt geändert von stotterkopp am 6. April 2015 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
irrsinniges - kann nicht an mir haften - dafür bin ich schon zu fortgeschritten !
stotterkopp werde ich ablegen - mein nicht ganz so neuer NickName Re-Call

Hannah12
entdeckend
entdeckend
Beiträge: 11
Registriert: 17. April 2012 17:05

Re: Schach

Beitrag von Hannah12 » 29. Juni 2012 16:35

Für mich ist das leider auch nix. Aber vllt. findet sich hier ja noch jemand. Viel Glück und Spaß!! §dup

Benutzeravatar
T_homas
kompetent
kompetent
Beiträge: 266
Registriert: 9. Januar 2010 20:12
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von T_homas » 5. Februar 2015 16:44

Gibts hier keinen der Schach spielt?
Ich spiele derzeit nur im Mittelfeld,also nur Mut. :knuddel:

Oben der Link führt zur Seite,meinen Namen dort gibts dann über PN.
Wer sich nicht anmelden will,kann auch als Gast spielen,dann ist man direkt drin,man kann nur keinen Chat während des Spiels nutzen.
„Das Leben ist wie ein Fluss! Mal schnell, mal langsam, mal klar, mal dreckig, mal niedrig, mal hoch, immer in Bewegung und jeden Moment anders!“ Quelle: -asiatische Weisheit-

Benutzeravatar
Roland Pauli
kompetent
kompetent
Beiträge: 385
Registriert: 15. August 2006 12:00
PLZ: 91058
Ort: Erlangen-Tennenlohe
BVSS-Mitglied: ja
Kontaktdaten:

Re: Schach

Beitrag von Roland Pauli » 5. Februar 2015 21:51

Ich spiele hier öfter Schach:
http://schacharena.de/new/neues_spiel_frameset.htm

LG

Roland

Benutzeravatar
T_homas
kompetent
kompetent
Beiträge: 266
Registriert: 9. Januar 2010 20:12
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von T_homas » 6. Februar 2015 18:22

Auch nicht schlecht,an die Figuren könnte ich mich aber nicht gewöhnen,da sind unsere Augenweiden gegen. :)

mfg
„Das Leben ist wie ein Fluss! Mal schnell, mal langsam, mal klar, mal dreckig, mal niedrig, mal hoch, immer in Bewegung und jeden Moment anders!“ Quelle: -asiatische Weisheit-

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von Ernst-Martin » 21. Februar 2015 16:02

Kann man eigentlich den feindlichen schwarzen König mit diesen weißen Figuren mattsetzen?

Weiß: König und 1 Turm

Schwarz: nur den König

von einer beliebigen Stellung aus?

(Wenn ja, wieviel Züge braucht man ungefähr dazu? Minuten oder Stunden, Tage?)
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
T_homas
kompetent
kompetent
Beiträge: 266
Registriert: 9. Januar 2010 20:12
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von T_homas » 21. Februar 2015 16:55

Ja das geht,hatte ich selber erst vor ein paar Wochen,natürlich war ich der der verloren hat.:(
Du musst den gegnerischen König mit beiden Figuren nur an den Rand drängen,König deckt dabei den Turm.Bei mir wars die linke Ecke oben.
„Das Leben ist wie ein Fluss! Mal schnell, mal langsam, mal klar, mal dreckig, mal niedrig, mal hoch, immer in Bewegung und jeden Moment anders!“ Quelle: -asiatische Weisheit-

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von Ernst-Martin » 22. Februar 2015 08:43

Vielen Dank, Thomas!

Wieviel Züge braucht man denn dazu mindestens?

2) Geht dies auch im Endspiel mit

Weiß: König und Dame

Schwarz: nur die Dame?
(berichtigt: es muß heißen:
Schwarz: nur den K ö n i g!)

Ich geriet meistens ins Patt ....
Zuletzt geändert von Ernst-Martin am 22. Februar 2015 15:19, insgesamt 1-mal geändert.
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
T_homas
kompetent
kompetent
Beiträge: 266
Registriert: 9. Januar 2010 20:12
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von T_homas » 22. Februar 2015 14:01

Das kann man so pauschal nicht sagen,es hängt davon ab wie der andere zieht und wie gut oder schlecht du bist,außerdem spielt auch die Position seines Königs eine Rolle.Wenn er schon am Rand steht,einfach mit dem Turm ihn eingrenzen.Steht er zum Beispiel auf B8,könnte man den Turm auf H7 ziehen,so hat er schon mal nur eine Reihe in der er sich bewegen kann.Zur Absicherung des Turms muss der König hinzugezogen werden.Da der König immer nur ein Feld springen kann,dauert es etwas.
Danach engst du ihn immer weiter ein,bis er in der Ecke ist und nicht mehr weg kann.
Schwieriger wirds und länger dauerts,wenn er irgendwo zentral steht (obwohl,schwieriger ist es auch nicht,du brauchst nur mehr Züge).


Was meint man mit "schwarz nur die Dame",wo ist denn der König?
„Das Leben ist wie ein Fluss! Mal schnell, mal langsam, mal klar, mal dreckig, mal niedrig, mal hoch, immer in Bewegung und jeden Moment anders!“ Quelle: -asiatische Weisheit-

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von Ernst-Martin » 22. Februar 2015 15:21

Danke, lieber Thomas,

Ich habe das Endspiel mit König und Dame berichtigt (siehe oben).

Es hätte natürlich heißen müssen:
Schwarz: nur mit dem König!

Vielen Dank im voraus!
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
T_homas
kompetent
kompetent
Beiträge: 266
Registriert: 9. Januar 2010 20:12
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von T_homas » 22. Februar 2015 17:23

Keine Ursache. :)

Das würde sich auch nicht viel anders verhalten als mit König,Turm.
Ohne Hilfe kannst du ja mit einer Figur keinen König schachmatt stellen.
Die Dame hat zwar mehr Möglichkeiten,aber anders als mit dem Turm verhält es sich auch nicht,außer dass der Turm angreifbar ist,die Dame nur wenn sie sich bewegt ohne Schutz.
Schachmatt würde wiederum nur am Rand oder in der Ecke funktionieren.
Entweder so wie mit dem Turmbeispiel oder mit einer anderen Variante bei der der König allein steht.
Das ist aber wieder vom Gegner abhängig.

Normalerweise ist es ja so,dass man dem gegnerischen König so schnell wie möglich Platz nehmen muss fürs Schachmatt.
Deswegen muss man erst mal schauen wo er steht,links,rechts,Mitte,welche Hälfte usw.
Würde er sich in der Mitte in der oberen Hälfte befinden (D6),würde ich die Hauptfigur (Dame) so setzen,dass er schon mal aus dieser nicht mehr rauskann,so hat er schon wesentlich weniger Platz und kann weiter eingeengt werden.
Da er in der Mitte steht,postiere ich die Hauptfigur rechts oder links von ihm (hier mal rechts),eine Zeile unter seine mit einem Feld Zwischenraum,so kann er mich nicht bedrängen (F5).

Meinen König ziehe ich dann unterhalb zur Dame (F4),so dass sie gedeckt wird.Dann ziehe ich ein Feld nach links mit der Dame (E5),der gegnerische König muss nun zurück,da die Dame geschützt steht.
Hier ist die Frage wo er hinzieht.Auf jeden Fall ist sein Platz weniger geworden.Nun ziehe ich meinen König mit,ein Feld nach links (E4).Dann wieder einen Zug mit der Dame,immer so,dass sie gedeckt ist,als Nächstes den König mitziehen,nach links.

Irgendwann hat er keinen Platz mehr.

Ich hoffe man hats so einigermaßen verstanden. :wink:
Man muss mal Schachbrett googeln,da kann man das ziemlich schnell erkennen wies gemeint ist.

http://schach-brett.de/_media/images/co ... ertt_2.png
„Das Leben ist wie ein Fluss! Mal schnell, mal langsam, mal klar, mal dreckig, mal niedrig, mal hoch, immer in Bewegung und jeden Moment anders!“ Quelle: -asiatische Weisheit-

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von Ernst-Martin » 22. Februar 2015 21:07

Danke, lieber Thomas,

könnte es sein, daß es rasch zu einem Patt kommt, wenn der schwarze König freiwillig in 1 Eck zieht?

3. Endspiel:

weiß: König und die beiden Läufer

schwarz: nur den König und dessen Stellung beliebig.

Geht dies?
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Benutzeravatar
T_homas
kompetent
kompetent
Beiträge: 266
Registriert: 9. Januar 2010 20:12
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von T_homas » 23. Februar 2015 12:34

Ja,schneller würde es gehen,wenn der gegnerische König von selbst in eine Ecke geht.
Bei dem neuen Beispiel wäre es so,dass man diagonal den Raum eingrenzt.
Die Situation hatte ich bisher noch nicht und um es zu erklären wäre es zu schwierig,da es jede Menge Möglichkeiten gibt und man nicht weiß wie der Gegner reagiert.

Ich versuchs aber mal.
Würde der gegnerische König also wieder dieselbe Position innehaben D6,würde ich einen Läufer die A-Diagonale besetzen lassen,z.B. G2.Wenn er jetzt trotzdem vorwärtszieht,z.B. C5,müsste man wieder einen anderen Plan erstellen,da mein Plan war ihn zurückzudrängen.
Gehen wir also mal davon aus er zieht sich zurück auf D7.Ich würde dann den Schwarzfeldläufer auf H2 setzen,somit wäre schon mal mehr als die Hälfte nicht mehr für ihn begehbar.Der gegnerische König könnte nun auf E8 ziehen,ich würde dann den Weißfeldläufer auf H3 setzen.
Wenn der gegnerische König passiv bleibt,setze ich den Schwarzfeldläufer auf G3 um danach auf H4 zu wechseln.
Der gegnerische König hat nun nur noch 10 freie Felder (wenn ich richtig gezählt habe).Bleibt er passiv,macht man das mit dem anderen Läufer genauso,also G4 und dann H5.Sein Raum beträgt nur noch 6 Felder.Falls er nicht passiv bleibt,muss man mit dem eigenen König die Läufer decken.
Wären jetzt also die Läufer auf H4 und H5 müsste man den König auf G4 setzen.

Wäre er also jetzt aktiv und auf H6,könnte man den Schwarzfeldläufer auf G5 ziehen,matt,er muss zurück und hat wieder ein Feld weniger.Jetzt hat man ihn in der Ecke und mit ein paar weiteren Zügen schachmatt.

Das wäre nur eine Möglichkeit von vielen.:)
Ich hoffe die Zahlen stimmten alle.
Profis schaffen das bestimmt schneller,aber zu denen zähle ich ja nicht.
„Das Leben ist wie ein Fluss! Mal schnell, mal langsam, mal klar, mal dreckig, mal niedrig, mal hoch, immer in Bewegung und jeden Moment anders!“ Quelle: -asiatische Weisheit-

Benutzeravatar
Ernst-Martin
nicht mehr wegzudenken
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 988
Registriert: 12. August 2006 10:41
PLZ: 86343
Ort: Augsburg
Land: Bayern
BVSS-Mitglied: nein

Re: Schach

Beitrag von Ernst-Martin » 23. Februar 2015 12:49

Danke, lieber Thomas!

Bezüglich der beiden Läufer soll es in maximal 33 Zügen möglich sein, den schwarzen König zwangsweise matt zu setzen,

wobei der schwarze König - von wo auch immer - ziehen kann, wie er will.

Weiß geht einfach nach Schema F vor - ohne sich etwas dabei zu denken - und hält nur die Zugfolge ein.
Ernst-Martin,
der Lechgeist
--------------------------------
... die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere -
ja, wenn man sie läßt!
Peter Alexander

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste